Vegpool Logo

Vegane Sonnencremes: beliebte Marken in der Übersicht

Guter Schutz vor Sonnenbrand ist wichtig
Sonnencreme ist oft vegan - hier unsere Übersicht! Bild: fotoduets / Fotolia.com

Welche Sonnencremes sind eigentlich vegan?
Wir haben einmal recherchiert – hier unsere Übersicht für veganen Sonnenschutz!

  • Be routine kennzeichnet seine Sonnenschutz-Produkte als vegan. [1]
  • Boep stellt seine Sonnenschutz-Produkte ebenfalls vegan her und ist als Naturkosmetik zertifiziert. [2]
  • Derma kennzeichnet vegane Sonnenschutz-Produkte direkt auf der Verpackung.
  • DM Drogeriemarkt kennzeichnet viele Sonnenschutz-Produkte der Eigenmarken SUNdance, alverde (Naturkosmetik) und babylove auf dem Produkt als "vegan". [3]
  • Eco Naturkosmetik hat ebenfalls viele vegane Produkte im Sortiment, die entsprechend gekennzeichnet werden.
  • I + M bietet ausschließlich vegane Naturkosmetik-Produkte an. Auch die Sonnenschutz-Produkte werden als vegan gekennzeichnet. [4]
  • Jean&Lean schreibt auf der Website, dass sämtliche Produkte vegan hergestellt werden. [5]
  • Lavera kennzeichnet seine vegane Sonnencreme (Naturkosmetik) transparent auf der Packung. [6]
  • Mabyen stellt sämtliche Produkte ohne Tierprodukte her und trägt zudem eine Naturkosmetik-Zertifizierung. [7]
  • M. Asam hat vegane Sonnenschutz-Produkte, die man auf der Website einsehen kann. [8]
  • Paediprotect bietet ebenfalls veganen Sonnenschutz für Kinder an – alle sind laut Website frei von Tierprodukten. [9]
  • Rossmann kennzeichnet ebenfalls viele Produkte der Eigenmarken Sunozon und Alterra (Naturkosmetik) auf dem Produkt als vegan.
  • Skin Stories schreibt auf der Website, dass alle Produkte außer der "Color Protection Sun Stick" vegan sind. [10]
  • V.Sun stellt seine Produkte ebenfalls ganz ohne Tierprodukte her. [11]

Die Zusammensetzung und Kennzeichnung kann sich im Laufe der Zeit verändern, daher achtet immer vor dem Kauf auf entsprechende Kennzeichnungen am Produkt. Stand dieser Übersicht ist der 3.6.2024. Sollte noch ein Hersteller fehlen, nehmt bitte Kontakt auf.

Sonnenschutz meistens vegan

Bei unserer Recherche nach veganer Sonnenmilch und Co ist deutlich geworden: Sonnencremes sind meistens vegan. Tierprodukte verbergen sich nur in seltenen Fällen darin.

Manche Zutaten können jedoch sowohl aus Tierprodukten, als auch pflanzlich hergestellt werden. Deswegen empfehlen wir euch, auf eine "Vegan"-Kennzeichnung am Produkt zu achten!

Verwundert hat uns, dass Nivea bislang auf eine Vegan-Kennzeichnung am Produkt verzichtet. Laut Inhaltsstoffen könnten auch viele Nivea-Sonnencremes vegan sein. Ohne Kennzeichnung lässt sich dies für Endverbraucher jedoch nicht sicher erkennen, da manche Produkte sowohl aus pflanzlichen, aber auch aus tierischen Produkten hergestellt werden können.

Wichtig: Schaut immer auf der Produktverpackung nach einer Vegan-Kennzeichnung. Online-Übersichten und Deklarationen an der Preisschiene sind nicht immer zuverlässig!

Achtung: Vegane Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie frei von Tierprodukten sind. Sie sind jedoch nicht automatisch frei von umstrittenen Zusätzen wie Mikroplastik oder chemische Filter.

Beim Sonnenschutz empfehlen wir, zusätzlich zur Vegan-Kennzeichnung auf eine Naturkosmetik-Zertifizierung zu achten.

Fun Fact am Rande: Sonnenmilch darf tatsächlich so heißen – auch, wenn sie keine Tierprodukte enthält. Anders ist das bei klassischen Milch-Alternativen, die laut EU-Recht zwingend aus "Euter-Sekretion" stammen müssen. Trotzdem wichtig: Sonnenmilch nicht trinken! Aber darauf seid ihr sicherlich selbst gekommen.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Vegane Sonnencremes
Letzter Beitrag: 05. Jun., von Dana.

Teile diesen Artikel:

schlecht
gut
4,8/5 Sterne (9 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Mehr Inspiration rund um vegane Produkte