Vegpool Logo

Probiert: Die "veganen Ribs" von Green Legend [Produkttest]

Wie schmecken die "Veganen Ribs" von Green Legend?
Wie schmecken die "Veganen Ribs" von Green Legend? Bild: K/Vegpool

Rippchen in vegan? Ist das eigentlich der Gipfel der Verrücktheit - oder eine ganz normale Sache?

Als ich die "Veganen Ribs Sweet & Smoky" von Green Legend im Supermarkt entdeckt habe, musste ich gleich zugreifen. Und ja, ich finde es auch verrückt. Aber auf ne positive Weise!

Denn was gibt es Schöneres, als der Gewalt in den Schlachthöfen ein bisschen Liebe entgegenzusetzen - zum Beispiel in Form veganer Rippchen? Einfach, weil wir es können?

Das verbindet dann den gewohnten, deftigen Geschmack mit den Vorzügen einer pflanzliche(re)n Ernährung.

Voraussetzung ist natürlich, es wurde gut gemacht!

Sieht aus, als steckten da Kunstknochen drin!
Sieht aus, als steckten da Kunstknochen drin! Bild: K/Vegpool

Und die veganen Rippchen von Green Legend (dahinter steckt der PHW-Konzern, zu dem auch die Marke Wiesenhof gehört), sehen wirklich verführerisch aus!

Die dunkle Farbe und die Andeutung von Knochen lassen die veganen Ribs intensiv rustikal aussehen.

Total appetitlich für Menschen, die Konsistenz und Geschmack von Fleisch mögen, aber nicht dessen Hintergründe.

Doch wie schmecken die veganen Ribs von Green Legend? Und sind wirklich auch "Knochen" drin?

Meine anfängliche Begeisterung hat sich leider schnell gelegt. Schon beim Öffnen der Packung schlug mir ein Geruch nach Kochwurst entgegen, der irgendwie gar nicht zu meiner Vorstellung von Rippchen passt.

Ich habe die Rippchen dann auf mittlerer Stufe von beiden Seiten angebraten und sie mit der "Glace" bestrichen, einer Marinade, die in einem separaten Tütchen beilag.

Dazu gab's heißluftfrittierte Pommes aus meinem Ninja Mini-Backofen (Testbericht).

Vegane Ribs + Pommes = Lecker?
Vegane Ribs + Pommes = Lecker? Bild: K/Vegpool

Und wie schmecken die veganen Rippchen?

Sagen wir mal so: Sie haben nicht schlecht geschmeckt, aber vollkommen anders als erwartet.

Das, was auf den ersten Blick wir Rippe aussieht, besteht aus derselben Masse wie das "Fleisch". Die Veganen Ribs wurden offenbar einfach in Form gegossen, wie ein Marzipanbrot.

Die Konsistenz fühlte sich für mich indes weder fleischähnlich an - ja nicht einmal wie Hackbraten. Vielmehr erinnerten mich die veganen Ribs an Getreidebratlinge. Grund dafür dürften auch die gehackten Sonnenblumenkerne sein.

Im Endeffekt war ich daher - trotz des ganz okayen Geschmacks - etwas ernüchtert. "Sweet & Smoky" kommt hin - die Marinade ist wirklich sehr süß und das Produkt schmeckt tatsächlich rauchig! Aber "Ribs"!? Nicht mal ansatzweise!

Das einzig "authentische" ist meiner Meinung nach der großartige Look. Als Halloween-Gag und für schöne Food-Fotos taugen die Ribs allemal!

Zutatenliste der "Veganen Ribs" von Green Legend Bild: K/Vegpool

Dabei gibt es so hervorragende Fleischalternativen auf dem Markt. Zu meinen Lieblings-Fleischalternativen gehören die veganen Grill- und Flammenspieße von Aldi. Deren Konsistenz hätte ich mir bei den Rippchen auch gewünscht.

Natürlich ist Geschmack immer Geschmackssache. Habt ihr die veganen Ribs von Green Legend mal probiert? Wie haben sie euch geschmeckt? Teilt eure Meinung mit anderen Lesern im Forum (Link siehe unten)!

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Probiert: Vegane Ribs von Green Legend
Letzter Beitrag: 23.10.2023, von JackyRyan.

Teile diesen Artikel:

schlecht
gut
5,0/5 Sterne (7 Bew.)
Autor/in: Kilian Dreißíg

Mehr Inspiration rund um vegane Produkte