Wann sind Waschmittel vegan?

Wann sind Waschmittel eigentlich vegan? Bild: pixabay.com

In jedem Super- und Biomarkt findet man eine große Auswahl an Waschmitteln. Waschmittel für Buntwäsche, für Kochwäsche, Hygiene-Waschmittel und solche für Allergiker. Es gibt sie flüssig und fest, mit den unterschiedlichsten Duftstoffen oder auch unparfümiert. Für die Waschmaschine oder für die Handwäsche.

Für Verbraucher ist es schwer zu erkennen, welche Waschmittel vegan sind, also keine Tierprodukte enthalten. Die Frage danach ist also durchaus berechtigt!

Viele unserer Leser waren schockiert, als sie erfuhren, dass Weichspüler oft mit Schlachtabfällen hergestellt wird. Hersteller nutzen Schlachtprodukte, weil diese ein billiger Rohstoff sind - und weil manchen Menschen egal ist, womit sie ihre Wäsche waschen.

Nicht nur Veganer, sondern auch Vegetarier und bewusste Verbraucher beschäftigen sich seitdem mit der Frage, wann ein Waschmittel vegan ist.

Die Frage nach veganen Waschmitteln betrifft eher einen Randbereich. Die Ernährung ist der wichtigste Hebel, um wirklich etwas für Tiere, Umwelt und Gesundheit zu verändern. Daher empfehlen wir Vegan-Einsteigern, sich zunächst damit zu beschäftigen. Siehe auch: Vegan leben nach dem Pareto-Prinzip.

Vegane Waschmittel beim Einkauf erkennen

Für Verbraucher ist es nur schwer feststellbar, welche Zutaten im Waschmittel aus Tierprodukten hergestellt wurden. Denn anders als bei Lebensmitteln gelten für Waschmittel sehr lockere Deklarations-Vorschriften. An der Liste der Inhaltsstoffe allein lässt sich mitunter gar nicht erkennen, ob ein Waschmittel vegan ist.


Doch längst haben Hersteller erkannt, dass immer mehr Menschen auf vegane (und ökologische) Waschmittel achten. Viele Marken verwenden inzwischen bekannte Vegan-Siegel, um ihre Produkte gut sichtbar auszuzeichnen.

Tierprodukte im Waschmittel? Lieber nicht! Bild: pixabay.com

Bemerkenswert ist, dass man eine große Auswahl an veganen Waschmitteln im Biomarkt findet. Hier wird klar deutlich, dass ökologische Nachhaltigkeit und vegane Herstellung sehr gut zusammen passen.

Übersicht: Öko-Hersteller mit veganen Waschmitteln

Eine kleine Übersicht von Herstellern, die (auch) vegane Waschmittel anbieten und mit ökologischer Nachhaltigkeit werben (nicht alle Produkte dieser Hersteller sind vegan!):

  • Almawin
  • Bluuwash
  • Claro
  • Ecover
  • Klar
  • Planet Pure
  • Sodasan
  • Sonett

Auch im Drogeriehandel - bei DM und Rossmann zum Beispiel - findet man mittlerweile Waschmittel, die als "vegan" gekennzeichnet sind. Einen Preis-Unterschied zu nicht als "vegan" gekennzeichneten Produkten haben wir nicht festgestellt. Auch vegane Waschmittel können also durchaus erschwinglich sein.

Tierprodukte auch in Öko-Waschmitteln

Ökologische Waschmittel sind nicht zwingend frei von Tierprodukten. Auch in manchen Öko-Waschmitteln kommen Tierprodukte vor, z. B. Wollfett (Lanolin), Bienenwachs oder auch Rindergalle (in Gallseife). Aus dem Grund sollten bewusste Verbraucher bei Waschmitteln stets auf eine eindeutige "Vegan"-Kennzeichnung achten.


Wichtig: Auch wenn man vegane Waschmittel vor allem bei ökologisch orientierten Herstellern findet, bedeutet das nicht, dass diese immer umweltfreundlich sind. Bei Waschmitteln handelt es sich um Chemikalien, die über Umwege in die Natur gelangen und dort Schaden anrichten können. Auch biologisch abbaubare Waschmittel sollten daher sorgfältig und sparsam verwendet werden.

Auch vegane Waschmittel sollten bewusst und sparsam verwendet werden, um die Umwelt zu schonen. Bild: pixabay.com

Vegane Waschmittel: Worauf beim Einkauf achten?

Waschmittel werden häufig mit angeblichen Vorteilen beworben, die weit über den eigentlichen Zweck hinaus gehen. Duftstoffe sollen z. B. unangenehmen Gerüchen vorbeugen, die in der Waschmaschine entstehen. Viele dieser Inhaltsstoffe sind unnötig - und ökologisch bedenklich.

Unangenehme Gerüche vermeiden - ohne Parfum und Schlachtfett.
Eine Ursache für unangenehme Gerüchte ist Schimmelbildung im Inneren der Waschmaschine. Doch dem Schimmel lässt sich mit einfachen Mitteln vorbeugen:

  • Die Klappe zwischen den Wäschen stets offen stehen lassen.
  • Nach der Wäsche die Waschmittel-Schublade komplett heraus nehmen, abwaschen und erst vor dem nächsten Waschgang einsetzen.
  • Die Wäsche direkt nach Ende des Waschgangs entnehmen.

Parfümierte Waschmittel können den moderigen Geruch nur überdecken. Wer Schimmel in der Waschmaschine richtig vorbeugt, braucht auch kein Parfüm im Waschmittel. Das schont auch die Umwelt.

Wir empfehlen daher unparfümierte Waschmittel aus ökologischen Rohstoffen und mit "Vegan"-Kennzeichnung. Siegel von Öko-Test oder anerkannten Instituten können ein weiterer Pluspunkt bei der Kaufentscheidung sein.

Tierversuche für Waschmittel

Tierversuche für fertige Wasch- und Reinigungsmittel sind seit 1998 in Deutschland verboten. Wenn aber ein neuer Rohstoff für Waschmittel zugelassen werden soll, muss dafür ein Nachweis für die toxikologische Unbedenklichkeit für Mensch und Umwelt erbracht werden.


Für den Nachweis der toxikologischen Unbedenklichkeit werden bislang Tierversuche zwingend gefordert, wie uns die Firma Sonett mitteilte. Dort setzt man angeblich nur auf bewährte Inhaltsstoffe, für die entsprechende Unbedenklichkeitsbescheinigungen vorliegen.

Tierversuche sind bei Waschmitteln überflüssig. Bild: pixabay.com

Als Verbraucher unterstützt man mit dem Kauf solcher Produkte daher auch keine Tierversuche. Allerdings wurden praktisch alle Inhaltsstoffe, die in Waschmitteln zum Einsatz kommen, irgendwann und irgendwo einmal an Tieren getestet. Sogar für Wasser.

Die meisten Öko-Hersteller von Waschmitteln weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie selbst keine Tierversuche durchführen und diese auch nicht in Auftrag geben.


Wer ein Waschmittel auf den chinesischen Markt bringen möchte, muss für die dortige Zulassung aber gegebenenfalls Tierversuche durchführen oder diese in Auftrag geben. Die meisten Öko-Hersteller von Waschmitteln meiden den chinesischen Markt daher ganz.

>>> Schon mehr als 7.000 Leser: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,6/5 Sterne (68 Bew.)
Nichts mehr verpassen!

Produkte, News, Termine, …
vegan & 1x pro Woche gratis ins E-Mail-Postfach.

Infos zum Newsletter | Datenschutz


Schlagworte: Basiswissen vegan Hintergründe Warenkunde waschen


Dazu passende Artikel:

"Veganer" - ab wann darf man sich so nennen?

Wann ist man ein echter Veganer? Muss man dazu erst jahrelang vegan leben, oder genügt bereits der gute Wille? Ab wann darf man sich "Veganer" nennen? Wir verraten es dir! Mehr

Entspannt vegan leben nach dem Pareto-Prinzip

Das Pareto-Prinzip hilft dabei, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Davon können auch Vegan-Umsteiger profitieren - und sich viel Mühe ersparen. Erfahre mehr über das Konzept. Mehr

Weichspüler meist nicht vegan! Enthalten oft Schlachtprodukte!

Weichspüler enthalten häufig Schlachtprodukte und sind daher weder vegan, noch vegetarisch. Aus ihnen werden "kationische Tenside" hergestellt. Zudem begünstigen Weichspüler aber auch Schimmelbildung in der Waschmaschine. Worauf als Veganer achten? Mehr

Vegane Alternative zu Gallseife

Gallseife ist ein Hausmittel gegen hartnäckige Flecken in der Wäsche. Leider enthält Gallseife Rindergalle und ist daher nicht vegan. Inzwischen gibt es aber Alternativen. Mehr

Allergie gegen Äpfel: Manche Sorten gehen trotzdem!

Viele Menschen mit Allergie gegen Äpfel meiden alle Apfelsorten. Doch bestimmte Apfelsorten könnten gut vertragen werden - das hat eine Studie an der Charité gezeigt. Grund dafür ist ein Pflanzenstoff. Mehr

Der Ökostrom-Guide: Alle Infos und Tipps rund um grüne Energie

Wer saubere Energie nutzen möchte, der muss im Grunde nur den Strom-Anbieter wechseln. Damit Sie von Anfang an alles richtig machen, haben wir diesen Ökostrom-Guide erstellt. Mehr

Thema: Vegan waschen, spülen & reinigen

© Vegpool.de 2011 - 2022.