Probiert: Die "Vegane Mühlen Bratwurst" (zum Grillen) [Testbericht]

Wie schmeckt die Grill-Bratwurst von Rügenwalder Mühle?
Wie schmeckt die Grill-Bratwurst von Rügenwalder Mühle? Bild: K/Vegpool

Die Rügenwalder Mühle hat eine zweite "Vegane Mühlen Bratwurst" auf den Markt gebracht.

Jawohl, wir hatten schon eine Vegane Mühlen Bratwurst vorgestellt, und zwar hier (Testbericht). In jenem Testbericht geht es allerdings um die kleine Variante, die veganen Rostbratwürstchen.

Die neue Bratwurst trägt irritierender Weise denselben Namen, ist aber größer und hat auch eine andere Rezeptur!

Ungebraten noch recht blass. Doch der Eindruck trügt!
Ungebraten noch recht blass. Doch der Eindruck trügt! Bild: K/Vegpool

In diesem Test geht es also um die große "Vegane Mühlen Bratwurst" von der Rügenwalder Mühle. Die mit dem gelben Hinweis "Die Große zum Grillen" auf der Verpackung - in Hotdog-Größe.


Und auch wenn der Name es nicht direkt vermuten lässt, sind doch ganze drei Würste in einer Packung enthalten.

Wie schmecken die? Wir haben für euch probiert!

Die veganen Bratwürstchen zum Grillen sehen auf den ersten Blick ziemlich blass aus und sind auch nahezu geruchsneutral.

Angebraten: Die Vegane Mühlen Bratwurst (Grill-Version).
Angebraten: Die Vegane Mühlen Bratwurst (Grill-Version). Bild: K/Vegpool

Bei vielen anderen veganen Würstchen strömt uns nach dem Öffnen der Packung gleich ein würziger Geruch entgegen.


Da mussten wir natürlich erst einmal gleich an den Rostbratwürstchen-Test denken. Die Würstchen haben zwar gut geschmeckt, waren aber relativ spärlich gewürzt. Ob das hier wieder der Fall ist?

Nein, überhaupt nicht!

Die veganen Mühlen Bratwürste sind richtig gut gewürzt und ordentlich salzig. Als hätte man sich an unseren früheren Tests orientiert. Gern geschehen!

Die Konsistenz ist relativ knackig und fest und kommt ohne diese sehnigen Stückchen aus, die mich beim Gedanken an Fleisch-Bratwurst immer so schaudern lassen.

Innenansicht der Veganen Mühlen Bratwurst zum Grillen.
Innenansicht der Veganen Mühlen Bratwurst zum Grillen. Bild: K/Vegpool

Ich mag Fleischalternatien besonders dann, wenn sie das Deftige, Würzige und Herzhafte enthalten - aber nicht das Eklige von Fleisch.


Und Fleischalternativen sind absolut sinnvoll. Denn sie liefern den gewohnten Geschmack, aber ohne die Lebensgrundlagen der Menschheit zu gefährden. Denkt mal dran, wenn das nächste Extrem-Unwetter über Deutschland herzieht.

Gut also, dass es solche Produkte gibt, die es leicht machen, eine bessere Entscheidung zu treffen und trotzdem auf nichts zu verzichten!

Spannend fand ich übrigens die leichte, feine Schärfe, die sich vorn auf der Zunge entwickelt, auch wenn die Würstchen keineswegs feurig sind. Anna und mir hat es wirklich gut geschmeckt! Anna meinte, sie schmeckten original wie Thüringer Rostbratwurst.

Die Zutatenliste der "Veganen Mühlen Bratwurst" zum Grillen.
Die Zutatenliste der "Veganen Mühlen Bratwurst" zum Grillen. Bild: K/Vegpool

Drei "Vegane Mühlen Bratwurst"-Würstchen kosten im Supermarkt etwas mehr als 3 Euro. Also ein durchaus stolzer Preis, für den man auch im Biomarkt bereits fündig wird (und dann auch in umweltfreundlicher Bio-Qualität).

Klar, die Rügenwalder Mühle gehört zu den aktivsten Playern im Markt mit veganen Fleischalternativen. Und sie lässt sich das Engagement fürstlich entlohnen.

Hoffen wir also weiterhin darauf, dass der Staat rechtzeitig dafür sorgt, die Marktverhältnisse der Realität anzupassen. Damit Fleischprodukte nicht länger künstlich verbilligt und die Folgekosten der Gesellschaft aufgebürdet werden.

Wollt ihr stets auf dem Laufenden bleiben über neue vegane Produkte? Abonniert unseren kostenlosen veganen Newsletter!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

5,0/5 Sterne (40 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Test: "Vegane Mühlen Bratwurst" zum Grillen
(0 Antworten)



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Fertigprodukte grillen vegan Testbericht vegane Bratwürste
© Vegpool.de 2011 - 2022.