Vegpool Logo

Fenchel roh essen: 3 Tipps für Fenchel-Fans

Zum reinbeißen: Frischer, knackiger, roher Fenchel! Bild: pixabay.com (bearb.)

Viele Menschen kennen Fenchel nur vom Fencheltee. Doch Fenchel kann auch gut roh verzehrt werden. Das hat sogar viele Vorteile! Denn roh verzehrt ist der Fenchel besonders reich an Nähr- und Mineralstoffen. Außerdem schmeckt roher Fenchel ganz anders als gekochter.

Dieser Artikel ist ein persönliches Loblied auf rohen Fenchel. Erfahrt, wie Ihr Fenchel roh zubereiten und genießen könnt.

An Fenchel mag ich, dass er einen deutlichen Eigengeschmack hat, dabei aber nicht zu aromatisch ist. Dass er knackig ist, aber nicht zu fest. Dass er so gut verdaulich ist - viel besser als zum Beispiel frische Karotten oder Kohlrabi. Und dass Fenchel im Inneren immer noch leckerer wird.

Gerne nehme ich deshalb rohen Fenchel auch als als Teil meiner Wegzehrung mit, wenn ich wandern gehe. Auch dieser Artikel ist unter Einfluss von rohem Fenchel entstanden!

Mjam, roher Fenchel! Bild: K/Vegpool

Hier also 3 Ideen, um Fenchel roh zu essen:

Tipp #1: Fenchel einfach roh als Snack.
Wascht die Knolle, schneidet dunkle und trockene Enden ab und schneidet sie in Achtel. Und dann einfach frisch als Snack geknuspert. Ob mit Dip (z. B. einem Gemüseaufstrich), mit einer Prise Kräutersalz, oder einfach pur, entscheidet Ihr.

Tipp #2: Fenchel im Salat.
Fenchel waschen und mit der Reibe (Scheibe oder Julienne) zerhäckseln. Eine hochwertige Gemüsereibe lohnt sich auch hier wieder!
Der geriebene Fenchel eignet sich toll zu fast allen frischen Gemüse- oder Blattsalaten. Mit Tomaten, Gurken, Radieschen... oder auch solo! Fenchel bringt eine feine, aber nicht zu stark würzige Note in den Salat. Ich mag Fenchel-Salat am liebsten mit einem fruchtigen Orangen-Senf-Dressing.

Tipp #3: Fenchel im Smoothie.
Fenchel eignet sich natürlich auch gut als Zutat im Smoothie. Auch das Fenchelgrün könnt ihr hier besonders gut verarbeiten. Das schmeckt roh verzehrt nämlich ein bisschen haarig. Die Zweige des Fenchels sind fasriger als die Knolle selbst. Schneidet sie am besten vorher ab und verzehrt sie direkt. Oder lasst den Mixer einfach ein paar Sekunden länger laufen.


Es scheint normal zu sein, dass Fenchel-Neugierige zunächst eher skeptisch sind und sich fragen, ob das Gemüse wirklich schmeckt. Probiert's aus! Ihr wärt nicht die Ersten, die so einen neuen rohen Lieblings-Snack entdecken.

Kleiner Nebeneffekt: Ein kleiner Fenchel entspricht bereits einer der (mindestens) fünf empfohlenen Portionen Obst und Gemüse am Tag. Hier erfahrt ihr, ob Obst oder Gemüse gesünder ist.

Und falls euch Fenchel roh verzehrt nicht schmecken sollte, dann gibt's ja zum Glück noch viele andere Gemüsesorten, die sich prima als roher Snack eignen.

Welches ist euer rohes Lieblings-Gemüse? Lasst es uns und unsere Leserinnen und Leser im Forum wissen!

Verpasse keine Neuigkeiten!

Hol dir den veganen Newsletter - über 10.000 sind schon dabei!

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Roher Fenchel? Schmeckt!
Letzter Beitrag: 26.10.2021, von Vegbudsd.

Teile diesen Artikel:

4,9/5 Sterne (18 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Sind Avocados Obst oder Gemüse?

Kann man Tofu roh (unerhitzt) verzehren?

Diese Gemüsesorten kannst du einfach roh als Snack verzehren

Kann man Hülsenfrüchte roh essen? Manche schon!

Kann man Mangold eigentlich auch roh essen?

Was ist gesünder: Obst oder Gemüse?

Thema: Warenkunde: Wissenswertes rund um Lebensmittel Thema

Gewachstes Obst - vegan oder nicht?

Was ist eigentlich Okara?

Kann man Karottengrün essen?

Warenkunde: Kala Namak (Schwefelsalz)

Ist Dextrin eigentlich vegan? (inkl. Maltodextrin)

Ist Knäckebrot eigentlich immer vegan?