Vegpool Logo

Probiert: Vegane Mini Cakes von Kuchenmeister

Wie schmecken die veganen Mini Cakes von Kuchenmeister?
Wie schmecken die veganen Mini Cakes von Kuchenmeister? Bild: K/Vegpool

Wie schmecken eigentlich die veganen Mini Cakes von Kuchenmeister? Das erfahrt ihr in diesem Testbericht!

Entdeckt habe ich die kleinen Küchlein bei Rewe, in den Sorten Marmor und Zitrone.

Die Auswahl an veganen Kuchen – und Torten! - wächst, und auch hier musste ich unbedingt mal probieren! Es ist ja auch so spannend, immer neue Leckereien zu entdecken, die einem das Leben versüßen – und das ganz ohne Tierprodukte! Wozu auch?

Die Mini Cakes sind, wie der Name vermuten lässt, echt mini. Es sind also eher Pausen-Snacks als Geburtstagskuchen. Eine Packung enthält vier dieser kleinen Kuchen, die separat in Folie verpackt sind.

Vegane Mini Cakes in den Sorten Zitrone und Marmor.
Vegane Mini Cakes in den Sorten Zitrone und Marmor. Bild: K/Vegpool

Und wie schmecken sie?

Beide Sorten haben mir recht gut geschmeckt. Die Marmor Mini Cakes haben mir ein wenig besser geschmeckt, doch das ist natürlich Geschmacksache.

Für meinen Geschmack hätte es bei beiden Sorten ruhig deutlich weniger Zucker sein können. Die Mini Cakes sind schon sehr süß!

Trotzdem hat mir die weiche, fluffige Konsistenz gut gefallen. Die Mini Cakes zergehen förmlich im Mund. Und auch optisch machen sie etwas her. Es sind einfach nette kleine Küchlein, die ganz ohne Tierprodukte auskommen, ohne dass etwas fehlt.

Eine Packung mit 4 Mini Cakes hat 2,49 Euro gekostet.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Probiert: Vegane Mini Cakes von Kuchenmeister

Teile diesen Artikel:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
5
4,7/5 Sterne (17 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Mehr Inspiration rund um vegane Produkte