Vegpool Logo

Nirvana Noir von Rapunzel

Bild: K/Vegpool

Rapunzel, Urgestein in der Bio-Szene, hat mit der Nirvana Noir einen Volltreffer gelandet. Wer noch denkt, Veganer könnten bloß auf bittere Herrenschoko mit 80% Kakaoanteil zurückgreifen, irrt, denn es gibt inzwischen eine große Auswahl an veganen Schokoladen. Die Nirvana Noir ist sicherlich eine der hochwertigsten - und leckersten. Und nicht nur für Veganer.

Die Schokosorte wird fair gehandelt (gerade bei Schokolade sicherlich ein wichtiges Kriterium) und ist im Biomarkt erhältlich.

Rapunzel bewirbt sie als Zartbitterschokolade - doch die Bitterkeit ist äußerst dezent und die Trüffelfüllung kommt gut zur Geltung: lecker nougatig.
Besonders lobenswert: kein Zusatz von Milch, wie bei vielen anderen Anbietern. "Echter" Nougat besteht aus Haselnüssen, Kakaobutter und Zucker.

Auf jeden Fall eine Empfehlung

Verpasse keine Neuigkeiten!

Hol dir den veganen Newsletter - über 10.000 sind schon dabei!

Veröffentlichung:

Teile diesen Artikel:

4,4/5 Sterne (8 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Mehr Inspiration rund um vegane Produkte

Thema: Vegane Süßigkeiten & Naschereien ohne Tierprodukte Thema

Ist Lakritz eigentlich vegan?

Ist Karamell eigentlich vegan?

Sind Marshmallows eigentlich vegan?

Ist After Eight eigentlich vegan?

Sind Mentos Kaubonbons eigentlich vegan?

Fritt, Mamba, Maoam und Co: Sind Kaubonbons eigentlich vegan?