Probiert: Niederegger Vegan Schokolade 36% Kakao

Wie schmeckt sie wohl, die neue vegane Schokolade von Niederegger (36% Kakao)? Bild: K/Vegpool

Der Lübecker Marzipan- und Süßwarenhersteller Niederegger hat jetzt auch vegane Schokoladen ins Sortiment aufgenommen!

Wie die "Vegan 36% Kakao" in grüner Verpackung von Niederegger schmeckt, erfahrt ihr in diesem Testbericht!

Der Name der veganen Schokolade von Niederegger ist mal wieder bemüht...

Auf der Vorderseite der Schokolade steht "VEGAN", dazu der Hinweis auf 36% Kakao. Ganz klein darunter steht: "Kakaoerzeugnis mit 36% Kakaoanteil".

Warum Niederegger für die vegane Schokolade keinen wohlklingenderen Namen gewählt hat? Zum Beispiel ganz simpel "Lübecker Vegan 36%"? Wir wissen es nicht!

Dass vegane Schokolade oft nicht als "Schokolade" bezeichnet wird, dürfte indes an lebensmittelrechtlichen Bestimmungen liegen.

Vegane Schokolade wird wegen ihres höheren Kakaoanteils oft als Kuvertüre bezeichnet. Kommen jedoch noch weitere Zutaten wie Hafer und Mandeln dazu, wird es schwierig mit den Begrifflichkeiten. Mehr zu den Unterschieden zwischen Schokolade und Kuvertüre.

Groß und dünn: Die 36% Kakao Vegan Schokolade von Niederegger.
Groß und dünn: Die 36% Kakao Vegan Schokolade von Niederegger. Bild: K/Vegpool

Wir bleiben hier mal beim umgangssprachlichen Begriff der "Schokolade". Ihr wisst ja, was gemeint ist.


Das vegane Erzeugnis von Niederegger ist in einer Karton-Verpackung und darin zusätzlich in goldener Alufolie verpackt. Sieht edel aus - und das sollte es bei dem Preis auch!

Die ganze Tafel ist relativ groß und dünn. Laut Zutatenliste basiert die vegane Schoki neben Zucker und Kakao auch auf Hafervollkornmehl und Mandeln. Keine zugesetzten Aromen oder sonstiger Quatsch.

Und wie schmeckt die vegane Niederegger Schokolade?

Wow, die ist sowas von zart schmelzend im Mund! Geschmacklich schön rund. Irgendeine Komponente hat mich an Eiskonfekt erinnert. Definitiv nicht zu bitter, auch nicht zu süß. Da hat Niederegger also in der Tat gute Arbeit geleistet.

Und lässt sich das auch üppig bezahlen.

Die Zutaten der veganen Niederegger Schokolade.
Die Zutaten der veganen Niederegger Schokolade. Bild: K/Vegpool

Für eine Tafel mit 100 Gramm habe ich bei Rewe knapp 3 Euro bezahlt (2,95 Euro). Für den Preis bekommt man auch im im Biomarkt längst hochwertige vegane Schokosorten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und mit fair gehandelten Bio-Zutaten.


Die vegane Schokolade von Niederegger ist also eine schöne vegane Ergänzung im Süßwaren-Regal - aber definitiv kein Schnäppchen. Einen Hinweis auf fair und/oder nachhaltig produzierte Zutaten habe ich auf der Verpackung definitiv vermisst. Gerade bei Kakao ist das ja ein sensibles Thema.

Übrigens gibt es noch vier weitere vegane Sorten von Niederegger, die wir jedoch bisher nicht im Handel entdeckt haben. Unsere Musteranfrage hat das Unternehmen leider abgelehnt.

Übrigens: Wir haben auch viele andere veganen Schokoladen vorgestellt! Hier z. B. unser Test der besten veganen Haselnuss-Schokoladen.

>>> Schon mehr als 6.900 Leser: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,8/5 Sterne (20 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Niederegger Vegan 36% Kakao Schokolade
(10 Antworten)
Letzter Beitrag: 22.06.2022, 10:54 Uhr



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Schokolade Testbericht vegan Süßigkeiten
© Vegpool.de 2011 - 2022.