Probiert: Das Plant-Based Steak von The Green Mountain

Wie schmeckt das Plant-Based Steak von The Green Mountain?
Wie schmeckt das Plant-Based Steak von The Green Mountain? Bild: K/Vegpool

Veganes Steak - das ist zwar nicht unbedingt eine neue Idee, allerdings haben mich meine bisherigen Vegan-Steak-Tests noch nicht so vom Hocker gerissen. Veganes Steak erinnerte mich oft eher an Hackfrikadellen...

Umso mehr war ich gespannt, wie das Plant-Based Steak vom Schweizer Hersteller The Green Mountain schmeckt!

Ich hab die knapp 4,50 Euro investiert - und für euch einmal probiert! Hier der Testbericht!

Sieht auf den ersten Blick wie Hacksteak aus...
Sieht auf den ersten Blick wie Hacksteak aus... Bild: K/Vegpool

Veganes Steak - klingt vielleicht erst einmal absurd. Macht aber richtig viel Sinn! Jedenfalls dann, wenn es den gewohnten Geschmack liefert, aber ohne tote Tiere und zerstörtes Klima auskommt.


Fleischalternativen sind also keineswegs bloß "Ersatz" - sie sind die Zukunft der Ernährung!

Kann das Plant-Based Steak meine Erwartungen an veganes Steak erfüllen?

Dass Plant-Based Steak ist mir schon öfter im Netz begegnet, allerdings habe ich es bisher nirgends gefunden. Was die ganze Sache natürlich viel aufregender gemacht hat!

Per Zufall (eigentlich eher durch systematisches Suchen) habe ich es bei einem Edeka-Supermarkt in Süddeutschland entdeckt. Und zwar mitten im landwirtschaftlich geprägten Oberallgäu, wo Rinder noch 7 Monate im pro Jahr in Anbindehaltung stehen und sich dabei nicht einmal umdrehen können...

Diese Gegend hier führt mir immer wieder vor Augen, warum vegane Alternativprodukte einfach so großartig sind. Wenn sie es denn sind!

Knapp 4,50 Euro musste ich für ein einzelnes, pflanzenbasiertes Steak aus der Schweiz bezahlen (200 Gramm). Es war das letzte seiner Art im Kühlregal. Auf dem Heimweg hab ich mitunter scheel über die Schulter gelinst, nicht dass mir noch jemand mein veganes Steak klaut...

Tipp: Nicht zu stark erhitzen!
Tipp: Nicht zu stark erhitzen! Bild: K/Vegpool

Was mir allerdings als Veganer gar nicht so präsent war: "Echte" Steaks kosten locker noch mehr Geld! So gesehen habe ich vielleicht sogar noch Geld gespart...


Zurück in meiner Unterkunft habe ich das vegane Steak erst mal schön scharf angebraten. Ein Fehler, wie sich zeigte, denn das vegane Steak ist ein wenig hitzeempfindlich und entwickelte ein paar schwarze Stellen.

Ich hätte aber einfach nur auf die Zubereitungstipp schauen müssen, denn dort steht: "bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten".

Und dann war es so weit!

Was taugt das Plant-Based Steak von The Green Mountain für 4,50 Euro?

Beim Schneiden tritt Saft aus!
Beim Schneiden tritt Saft aus! Bild: K/Vegpool

Wow, das ist wirklich gut!

Für euch gratis:
Produkttests ++ Vegan-News ++ Aktionen ++ und mehr... Einfach per Mail:
Infos zum Newsletter | Datenschutz

Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit veganen Steak-Alternativen habe ich besonders auf den Biss geachtet. Und der ist verzückend fleischig (und ich habe früher gern Fleisch gegessen, bis mir mit 14 klar wurde, was es ist).

Dieses vegane Steak kann was!

Und für Alle, die drauf stehen: Beim Schneiden läuft dunkler Saft heraus. Ich denke nicht, dass man Steak viel leckerer vegan imitieren kann!

Authentischer vielleicht schon, aber ehrlich gesagt fehlt mir der "tierische" Geschmack kein bisschen, den ich von einem versehentlichen Rindfleisch-Burger noch erinnere... dieser Hauch nach Kuh(mist).

Zutaten des Plant-Based Steak von The Green Mountain.
Zutaten des Plant-Based Steak von The Green Mountain.

Das Plant-Based Steak basiert übrigens auf Weizenprotein. Und auch sonst sieht die Zutatenliste ganz ähnlich wie bei anderen veganen Fleischalternativen aus. Also kein großer Aha-Moment beim Blick auf die Zutatenliste. Erstaunlich, dass die Konsistenz dennoch so gut gelungen ist!


Wer den Geschmack von Rindfleisch mochte, aber nicht die Auswirkungen, der findet hier also ein durchaus gelungenes Imitat!

Und da ja das Fest der hemmungslosen Völlerei Liebe ansteht: Wenn ihr noch einen veganen Weihnachtsbraten sucht, dann probiert es doch mal hiermit!

Vergesst dazu nicht die passende Bratensoße - hier findet ihr unsere Übersicht veganer dunkler Soßen!

>>> Schon mehr als 7.850 Leser:innen: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,9/5 Sterne (41 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
The Green Mountain: Veganes Steak Test
(1 Antwort)
Letzter Beitrag: 15.12.2022, 07:00 Uhr



Schlagworte: Testbericht Fleisch-Alternativen Kühlprodukte Fertigprodukte vegan vegan ersetzen
© Vegpool.de 2011 - 2023.