Probiert: Das vegane "Rustipani Pilz-Trio" von Wagner

Das vegane "Rustipani Pilz-Trio" von Wagner.
Das vegane "Rustipani Pilz-Trio" von Wagner. Bild: I/Vegpool

Der Tiefkühlpizza-Hersteller Wagner (Nestlé) hat ein veganes "Rustipani" auf den Markt gebracht. Endlich! Sorte: Pilz-Trio.

"Rustipani", das sind diese Ofenbrote, die uns immer so sehr an Tiefkühl-Pizza erinnern, aber natürlich keine Pizza sind.

Produkte, die an Pizza erinnern, aber keine sind, liegen voll im Trend. So hat auch Konkurrent Dr. Oetker kürzlich eine vegane Pinsa (Testbericht) auf den Markt geworfen.

Mit seinen veganen Zutaten könnte das Pilz-Trio-Ofenbrot also sogar doppelt punkten. Wenn es denn schmeckt...

Das vegane "Rustipani" der Sorte "Pilz-Trio" von Wagner.
Das vegane "Rustipani" von Wagner. Bild: I/Vegpool

Wie also schmeckt das vegane "Rustipani Dunkles Ofenbrot Pilz Trio" von Wagner?


Das vegane Ofenbrot sieht auf der Verpackung schon mal ziemlich appetitlich aus. Es wird laut Aufschrift "verfeinert mit Kräutern auf veganer heller Sauce". Das "Pilz-Trio" selbst setzt sich laut Zutatenliste zusammen aus Champignons, Shiitake und Butterpilzen.

Und nein, es ist kein "Pilz-Trip", auch wenn dieser Verschreiber auf der PC-Tastatur irgendwie naheliegend ist (und als Name irgendwie ulkig gewesen wäre).

Die Zutatenliste des veganen "Rustipani".
Die Zutatenliste des veganen "Rustipani". Bild: I/Vegpool

Die Verpackung ist doppelt: Karton außen, innen eine halbtransparente Plastikfolie im Papier-Look. Die war bei unserem Muster so herum eingetütet, dass durch das Sichtfenster im Karton nur die braune Hülle sichtbar war. Ob das so sein soll? Und wenn ja, warum?


Also das vegane "Rustipani" von Wagner schnell nach Anleitung zubereitet - ca. 15 Minuten bei 200 Grad backen -, Fotos gemacht und probiert!

Wie schmeckt das vegane Ofenbrot "Rustipani Pilz-Trio" von Wagner?

Das Dunkle Ofenbrot schmeckt intensiv nach Pilzen. Schön würzig, der Boden auch mit kräftiger Sauerteig-Note. Richtig schön rustikal.

Die helle vegane Soße ist samtig, sämig und leicht käsig. Echt lecker!

Fertig: Das vegane Ofenbrot von Wagner.
Fertig: Das vegane Ofenbrot von Wagner. Bild: I/Vegpool

Die Zutatenliste enthält fast überraschend kein Vollkornmehl, auch wenn das Ofenbrot ziemlich dunkel aussieht. Sie kommt indes ganz ohne E-Nummern oder künstliche Geschmacksverstärker aus. Das finden wir prima!


Albern finden wir allerdings den Hinweis auf der Rückseite, dass Wagner nur beste Wurst und echten Käse verarbeiten würde. Es ist doch gerade gut, Tierprodukte pflanzlich nicht nur zu ersetzen, sondern gleich zu beerben. Das hätte man sich auf einer veganen Pizza - sorry! Ofenbrot! - auch sparen können.

Das vegane "Rustipani" von Wagner ist in (manchen) Supermärkten im Tiefkühlregal zu finden. Es kostet ca. 2,99 Euro. Angesichts der verblüffend kleinen Abmessungen ein stolzer Preis. Lecker ist es aber durchaus!

Mit Dank an Community-Testerin Ingrid.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.800 Leser!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

4,8/5 Sterne (26 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Test: "Rustipani Pilz-Trio" von Wagner
(4 Antworten)
Letzter Beitrag: 31.01.2022, 17:05 Uhr



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Tiefkühlprodukte Testbericht vegan Fertigprodukte


Dazu passende Artikel:

© Vegpool.de 2011 - 2022.