Probiert: Domino's vegane Pizzen "Vegayaki" und "Las Vega" im Test

Die vegane "Vegayaki" und "Las Vega" Pizza von Domino's.
Die vegane "Vegayaki" und "Las Vega" Pizza von Domino's. Bild: K/Vegpool

Vegane Pizza bestellen ist auch für Veganerinnen und Veganer nicht schwer. Zumindest in den Großstädten gibt es längst Pizza-Lieferdienste, die auch vegane Pizzen im Sortiment haben. Infos und Tipps: Vegane Pizza bestellen.

Zu den bekanntesten Pizza-Ketten mit veganem Angebot gehört sicherlich Domino's. Erst kürzlich hat Domino's sein veganes Angebot noch mal erweitert!

Neu sind die beiden Sorten "Vegayaki" und "Las Vega". Da mussten wir einfach mal testen!

Insgesamt hat Domino's inzwischen 5 standardmäßig vegane Pizzen im Angebot. Da kann sich manch eine andere Fast-Food-Kette eine Scheibe von abschneiden.

Wie schmeckt also die neue vegane "Vegayaki" und die "Las Vega" von Domino's?

Ich habe mir beide Pizzen in der Größe "Medium" (28 cm) ins Home-Office liefern lassen und meinen Freund Fabian zum Testessen eingeladen.

Mit asiatischem Touch: Die "Vegayaki"-Pizza von Domino's.
Mit asiatischem Touch: Die "Vegayaki"-Pizza von Domino's.

Die "Vegayaki" ist mit veganem Hähnchenfilet, Broccoli, Frühlingszwiebeln, Teriyaki-Soße, Sesam und veganem Pizzaschmelz belegt. Das hat klar einen asiatischen Touch, den ich bisher von Pizza nicht kannte. Ob das schmeckt?


Die vegane "Las Vegas" ist recht simpel belegt: Veganer Pizzaschmelz und dazu vegane Salami.

Wer sich fragt, warum (manche) Veganer so gerne Fleisch-Alternativen essen: Weil es schmeckt, aber ohne die Nachteile von herkömmlichen Tierprodukten. Es ist also keineswegs nur "Ersatz".

Schon bei der Lieferung strömte mir ein stark würziger Duft entgegen, der mich stark an vietnamesisches Essen erinnerte. Das muss die Teriyaki-Soße sein!

Also schnell die Pizza in der Fotobox abgelichtet - und probiert!

Pizza, Salami, Fleischalternativen
Vegane "Salami"-Pizza ("Las Vega") von Domino's.

Beide Pizzen hatten einen tollen, knusprig-soften Boden. Typischer "American Style".


Die "Vegayaki" war ziemlich großzügig mit Teriyaki-Soße ausgestattet und schmeckte dadurch ziemlich intensiv süßlich-würzig. Und auch ziemlich salzig. Die Soße hätte ruhig sparsamer dosiert werden können.

Die veganen "Hähnchenstücke" sind gut gewürzt und haben einen guten Biss. Macht Lust auf mehr! Vom veganen Käse haben wir nicht allzu viel geschmeckt. Lag vielleicht einfach an der dominierenden Teriyaki-Soße.

Die "Las Vega" war üppig mit veganer Salami und veganem Käse belegt und schmeckte genau so, wie man sich das bei einer Salami-Pizza vorstellt: Würzig, leicht scharf und sehr aromatisch.

Die Salami kommt offenbar vom "The Vegetarian Butcher". Der "Käse" war hier deutlich wahrnehmbar und hat dieses Fast-Food-Gefühl noch verstärkt.

Beide neuen veganen Pizzen von Domino's sind großartig gelungen! Doch auch wenn die "Vegayaki" optisch mehr zu bieten hat, hat Fabian und mir die "Las Vega" doch ein kleines bisschen besser geschmeckt. Mit etwas weniger Teriyaki-Soße auf der "Vegayaki" wäre es vielleicht Gleichstand geworden.


Bezahlt hatte ich 8,49 Euro für die "Las Vega" und 9,49 Euro für die "Vegayaki", beide in der Medium-Größe mit 28cm Durchmesser.

Domino's zeigt also ein gutes Gespür bei seinem veganen Sortiment. Gerade in Großstädten profitieren ja nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen, die für ihre veganen Beschäftigten ohne Zusatz-Aufwand gleich die gewünschte Option mit bestellen können.

>>> Schon mehr als 6.900 Leser: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,9/5 Sterne (32 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Domino's neue vegane Pizzen im Test
(4 Antworten)
Letzter Beitrag: 20.02.2022, 09:26 Uhr



1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Pizza Fast Food Testbericht vegan
© Vegpool.de 2011 - 2022.