Vegpool Logo

Vegane Pizza bei Penny: So schmeckt sie.

Wie schmeckt sie wohl, die neue vegane Pizza von Penny?
Wie schmeckt sie wohl, die neue vegane Pizza von Penny? Bild: K/Vegpool

Der Lebensmitteldiscounter Penny hat sein veganes Angebot in letzter Zeit ordentlich aufgerüstet und eine eigene vegane Range unter dem Namen "Food for Future" eingeführt. Dazu gehört auch eine vegane Pizza.

Wie die "Pizza Italian Style" von Food for Future schmeckt, erfahrt ihr hier!

Die vegane "Pizza Italian Style" von Penny
Die vegane "Pizza Italian Style" von Penny Bild: K/Vegpool

Pizza gehört zu den beliebtesten Fertiggerichten in Deutschland und so ist es nur folgerichtig, dass immer mehr vegane Sorten auf den Markt kommen.

Unseren regelmäßen Leserinnen und Lesern sind sicherlich die veganen Pizzen von Garden Gourmet ("Veggie Lovers" und "Pumpkin Lovers"), Dr. Oetker (vegane "Ristorante"), oder Wagners (vegane Piccolinis Test) ein Begriff.

Nicht alle veganen Pizzen glänzen durch Kreativität. Das sieht bei der Penny-Pizza anders aus. Die ist richtig üppig mit Zutaten belegt!

Auf der Pizza findet man neben den Klassikern (Tomaten, Zwiebeln, Kräuter usw.) auch eine proteinreiche Fleischalternative auf Erbsenbasis. Also keineswegs bloß eine weitere Variante von Pizza Marinara (die wohl erste Pizza der Welt, die damals noch ganz vegan war).

Fertig: Die vegane Pizza von Penny.
Fertig: Die vegane Pizza von Penny. Bild: K/Vegpool

Ob uns die Zubereitung schmeckt (und ob wir die Pizza - wie witzigerweise auf der Packung im Imperativ angegeben - "nach der Zubereitung vollständig verzehren" können), haben wir mal probiert!

Nach dem Backen im Ofen (9 Minuten, 220 Grad) strömte uns ein verheißungsvoller Duft entgegen. Die Pizza sah sehr appetitlich aus und der Boden war richtig schön aufgegangen.

Geschmacklich hält die Pizza von Penny was sie verspricht! Die weiße (käseähnliche) Soße sorgt für ein cremiges Mundgefühl und zieht sogar leicht Fäden. Die Fleischalternative aus Erbsenprotein schmeckt würzig, ist aber nicht dominant und schon gar nicht so trocken, wie es auf der Verpackung aussieht. Dazu kommt noch der Geschmack von Tomaten und Rucola.

Insgesamt erinnerte uns die vegane Penny-Pizza mehr an amerikanisches Junk Food als an italienische Tradition. Und das ist im veganen Bereich bisher eher selten anzutreffen - also eine echte Innovation.

Hier noch die Zutatenliste der Pizza:

Die Zutatenliste der veganen Pizza von Penny. Bild: K/Vegpool

Die vegane "Pizza Italian Style" von der Penny-Eigenmarke "Food for Future" wiegt laut Verpackungsaufdruck 400 Gramm und kostete faire 2,69 Euro.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Vegane Pizza von Penny

Teile diesen Artikel:

4,4/5 Sterne (44 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Mehr Inspiration rund um vegane Produkte

Thema: Alles rund um (Fertig-)Pizza Thema

Vegan überbacken: Aufläufe, Lasagne, Pizza und Co.

Vegane Käsealternativen – keineswegs bloß Käse

Was essen Veganer eigentlich statt Käse?

Ist Pizzateig eigentlich vegan?

Vegane Pizza belegen: Die leckersten Tipps

Vegane Pizza liefern lassen - geht das überhaupt?