Vegpool Logo

Neubewertung: DGE ändert ihre Position zu veganer Ernährung!

Auch die DGE stellt jetzt klar: Vegane Ernährung kann viele Vorteile haben! Bild: vaaseenaa / Adobe Stock

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat ein neues Positionspapier zu veganer Ernährung veröffentlicht. Aufgrund einer neuen Bewertung kommt sie zu einer deutlich positiveren Haltung gegenüber dieser Ernährungsweise als bisher.

Sorgfältig gestaltet kann eine vegane Ernährung gesundheitsfördernd für Erwachsene sein Deutsche Gesellschaft für Ernährung, 13.6.2024

Die Ernährungsgesellschaft habe sich bei der Neubewertung insbesondere auf die Aspekte Gesundheit und Umwelt konzentriert, heißt es in einer Pressemitteilung. Zusätzlich seien einzelne Aspekte aus den Bereichen Tierwohl und Soziales berücksichtigt worden. [1]

Für die gesunde, erwachsene Allgemeinbevölkerung kann eine gut geplante, ausgewogene vegane Ernährung eine gesundheitsfördernde Ernährung darstellen, liest man in der neuen Stellungnahme. Die DGE stellt dabei klar, dass auf die Einnahme eines Vitamin B12-Präparates, sowie mögliche "potenziell kritische Nährstoffe" geachtet werden müsse.

Als "potenziell kritisch" listet die DGE die Nährstoffe Vitamin B12, Jod, Protein, langkettige Omega-3-Fettsäuren, Vitamin D, Vitamin B2, Calcium, Eisen, Zink, Vitamin A und Selen auf.

Ihre frühere Ablehnung von veganer Ernährung bei Kindern, Jugendlichen und Schwangeren gibt die DGE auf. Eine klare Empfehlung möchte sie indes nicht aussprechen. Grund dafür sei die limitierte Datenlange. Konkret heißt es im Positionspapier:

Keine Empfehlung für oder gegen eine vegane Ernährung für Kinder, Jugendliche, Schwangere, Stillende und Senior*innen Deutsche Gesellschaft für Ernährung, 13.6.2024

Ergebnisse wiesen laut Stellungnahme darauf hin, dass gesunde Erwachsene, die sich vegan ernähren, von einigen gesundheitlichen Vorteilen profitieren, verglichen mit anderen Ernährungsweisen. In der Tendenz wiesen Veganer eine bessere kardiometabolische Gesundheit auf, geringere BMI-Werte, Blutfettwerte wie HDL-, LDL- und Gesamtcholesterin, sowie ein niedrigerer Nüchternblutzucker.

Auch bei der Gesamtsterblichkeit oder Häufigkeit von Krebs lägen Hinweise vor, dass vegane Ernährung Vorteile habe.

In Bezug auf Schlaganfälle und Diabetes könnten laut DGE aus der aktuellen Datenlange keine eindeutigen Zusammenhänge abgeleitet werden. Möglicherweise könne eine vegane Ernährung "potenziell" zu einer schlechteren Knochengesundheit und einem höheren Frakturrisiko führen.

In ihrem neuen Positionspapier macht die DGE deutlich, welche Vorteile eine pflanzliche Ernährung für Umwelt und Ernährungssysteme hat.

Eine vegane Ernährung ist äußerst umweltfreundlich und empfehlenswert, um Umweltbelastungen des Ernährungssystems zu verringern. Deutsche Gesellschaft für Ernährung, 13.6.2024

Bei den Aspekten Treibhausgasemissionen, Landnutzung, Biodiversitätsverlust zeigten die ausgewerteten Daten "deutliche Vorteile" einer veganen Ernährung gegenüber omnivorer Mischkost.

Als Fazit empfiehlt die DGE eine Ernährung entsprechend den DGE-Empfehlungen mit einer deutlichen Reduktion tierischer Lebensmittel.

Meinung:

In mehreren Ländern der Welt haben Ernährungsorganisationen längst klargestellt: Vegan schützt nicht nur Umwelt und Tiere, sondern oft auch die eigene Gesundheit.

  • Das Physicians Committee for Responsible Medicine (PCRM) empfiehlt seit Längerem eine vegane Ernährung zum Schutz des Klimas. [2]
  • Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine vegane Ernährung zwar nicht direkt, macht jedoch deutlich, dass pflanzenbasierte Ernährungsweisen große Vorteile für Gesundheit, Nachhaltigkeit und Umwelt haben. [3]
  • Das United Nations Environment Programme (UNEP) macht die Notwendigkeit deutlich, den Konsum von tierischen Produkten zu verringern. [4]
  • Die American Dietetic Association (ADA) stellt ebenfalls klar, dass eine gute geplante vegane Ernährung gesund, adäquat und vorteilhaft für die Vorbeugung und Behandlung bestimmter Erkrankungen sein kann. Sie weist darauf hin, dass dies für jedes Lebensalter gilt.[5]

Im Vergleich zu früheren Stellungnahmen der DGE gegenüber veganer Ernährung klingt die neue Position regelrecht freundlich. In der Vergangenheit stand die DGE allerdings selbst in der Kritik, eng mit Wirtschaftsunternehmen aus dem Bereich der Tierproduktion zusammenzuarbeiten. [6]

So führt beispielsweise die DGE-Sektion Thüringen bis heute "Milchparties" durch, die sich an Kitas und Schulen richten und von einem Molkereiverband finanziert werden. [7]

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
DGE ändert Position zu veganer Ernährung
Letzter Beitrag: 13. Jun., von kupo.

Teile diesen Artikel:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
5
5,0/5 Sterne (30 Bew.)
AUTOR: KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gründe genug, mich als Journalist damit zu beschäftigen.

Dazu passende Artikel:

Vegan werden: 13 wichtige Tipps wenn du dich vegan ernähren willst

DGE empfiehlt radikale Fleisch-Reduktion – max. 43 Gramm pro Tag!

Umweltbundesamt empfiehlt vegane Ernährung - hier das Statement!

Milch adé: 22 Gründe für den Umstieg auf vegane Alternativen