Vegpool Logo

Burger King: Plant-based-Angebot jetzt günstiger als Fleisch

Burger King senkt die Preise für "Plant-based"-Produkte. Bild: Savvapanf Photo © / Adobe Stock

Burger King Deutschland macht seine "Plant-based"-Angebote billiger als Fleisch. Damit setzt die Fast-Food-Kette einen Impuls für eine pflanzliche(re) Ernährung.

Wer bei Burger King Deutschland einen Burger mit pflanzlichem Patty bestellt, muss also weniger bezahlen, als bei einem Beef-Patty. Burger King teilte mit, dass alle Plant-based-Produkte um 10 Cent reduziert worden sind.

Mit dem "Flower Patty" bringt Burger King zudem eine neue Beef-Alternative in die Filialen, das sich mit ihrer Blumen-Form optisch deutlich von den herkömmlichen Fleisch-Pattys unterscheidet.

Die Chicken-Alternativen bei Burger King werden schon seit 2022 mit "Petersilien-Sprinkles" gekennzeichnet, um Verwechslungen auszuschließen.

Dieser Schritt erfolgt nach mehreren Skandalen in der Vergangenheit, bei denen Kunden unwissentlich Fleischprodukte erhielten. Nach Bekanntwerden dieses Skandals wurde Burger King die Lizenz zur Verwendung des V-Labels entzogen.

Wichtig: "Plant-based" bedeutet bei Burger King nicht "vegan". Diese Produkte können also durchaus Tierprodukte enthalten! Viele Produkte lassen sich auf Nachfrage aber vegan zubereiten.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Burger King macht Plant-based-Produkte billiger als Fleisch
Letzter Beitrag: 07. Mär., von Nekomancer.

Teile diesen Artikel:

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
5
4,6/5 Sterne (37 Bew.)
Autor: Redaktion

Dazu passende Artikel:

McDonald's neuer McPlant-Burger ist nicht vegan (Käse + Ei)!

Verwechslungsgefahr? Burger King will vegane Pattys mit Petersilie kennzeichnen!

Marketing-Chef von Burger King: "Ich sehe da kein Greenwashing"