Vegpool Logo

Alarmierend: Multiresistente Keime in Hühnerfleisch der Lidl-Eigenmarke "Metzgerfrisch"

"Lidl quält mich": Tierschützer demonstrierten vor einer Lidl-Filiale in Berlin.
Ein Aktivist protestiert vor einer Lidl-Filiale (Symbolbild) Bild: K/Vegpool

In einer Untersuchung der "Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt" wurden alarmierende Ergebnisse über die Qualität von Hühnerfleisch der Lidl-Eigenmarke "Metzgerfrisch" aufgedeckt. Bei 71% der Proben wurden multiresistente Keime nachgewiesen. Das teilte die Stiftung heute mit.

Die Mehrheit der resistenten Bakterien (75%) wurde als der Fäkalkeim Escherichia coli identifiziert. Zusätzlich wurden der Stiftung zufolge Krankheitserreger wie Enterokokken (25% der Proben), Campylobacter (18% der Proben) und sogar Salmonellen (in einer Probe) gefunden.

Die Untersuchung konzentrierte sich auf 51 Proben von Hühnerfleischprodukten aus der Haltungsform 2, auch bekannt als "Stallhaltung Plus". Die Proben wurden im Januar und Februar dieses Jahres in acht zufällig ausgewählten Lidl-Märkten entnommen.

Besorgniserregend ist, dass lediglich 6 der Proben keine auffälligen Ergebnisse zeigten, während die übrigen Proben mit resistenten Keimen kontaminiert waren.

Der Nachweis multiresistenter Keime ist ein alarmierendes Signal, da diese Bakterien gegen mehrere gängige Antibiotika unempfindlich sind. Dies erschwert die Behandlung von Infektionen und kann zu einer erhöhten Gefahr für die öffentliche Gesundheit führen. Auch Menschen, die kein Fleisch essen, können von Übertragungen dieser Keime betroffen sein.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt fordert Lidl auf, Mitglied in der Europäischen Masthuhn-Initiative zu werden. Diese soll das Tierleid und auch Gefahren für Menschen reduzieren können.

Unsere Meinung:
Dass konventionelles Hühnerfleisch mit multiresistenten Keimen belastet ist, zeigen Untersuchungen immer wieder. Wirklich neu ist die Erkenntnis also nicht. Aber umso schlimmer, dass es offenbar immer noch so ist. Als wichtigste Ursache gilt (neben der Human-Medizin) die industrielle Massentierhaltung, in der Antibiotika gegen Krankheiten verabreicht werden, die erst durch die Haltungsform entstehen.

Auf Vegpool.de empfehlen wir eine entspannte vegane Ernährung nach dem Pareto-Prinzip.

Veröffentlichung:

Diskutiere im Vegan-Forum mit:
Multiresistente Keime in Lidl-Fleisch

Teile diesen Artikel:

4,8/5 Sterne (21 Bew.)
Autor: Redaktion

Dazu passende Artikel:

Was passiert mit den Tieren, wenn alle Menschen vegan werden?

Entspannt vegan leben nach dem Pareto-Prinzip

Faktencheck: Enthält Kuhmilch wirklich Eiter?

Eier: Brütereien töten Küken im Ausland!