"Sind vegetarische Produkte teurer"?

Erstellt 10.04.2014, von flo. Kategorie: Gesund vegan leben. 27 Antworten.

15.05.2015
Hallo Lolekbolek,
aber die Biopreise sind doch stark gesunken! Man kriegt "bio" teilweise sogar schon billiger, als konventionelle Ware. Ist mir immer mal wieder aufgefallen. Und Bio im Biofachhandel ist oft billiger, als Bio im Supermarkt (vor allem bei verarbeiteten Lebensmitteln).

Für viele Firmen ist „vegan“ wie eine Marke... es ist ein Trend und man kann als Hersteller im Moment gut Geld damit verdienen. Aber wenn der Markt mal gesättigt ist (manche sagen, er sei sogar schon gesättigt), dann werden die Preise sicherlich (etwas) sinken. Im Moment (und in den nächsten Jahren) sind Veganer halt eine Randgruppe und so lange die teuren Produkte gekauft werden, wird wohl niemand den Preis senken.
Dazu kommen die Unterschiede in der Besteuerung von Lebensmitteln. Milch: 7%, Sojamilch: 19%.

Und die Vegan-Märkte sind ja auch noch ganz neu. Wenn Veganz mal einen starken Konkurrenten bekommt, werden die Preise auch sinken. Glaubst Du nicht?

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
15.05.2015
Welche Vegan-Märkte gibt es denn eigntlich noch so, außer Veganz als Kette? Ich kenn sonst zumindest in Berlin nur so kleine Kollektiv-Läden, die ich aber auf jedn Fall bevorzugt unterstütze u wenn ich mal geld übrig hab, geh ich lieber da hin. Mir is letztns auch aufgefallen, dass zB der bio-fairtrade espresso 250g im Kaufland teurer war, als würde ich in so nem kleinen vegan Kollektivladen ne Packung kaufen u dort noch direkt tolle Projekte mitunterstützn.

...ansonsten kann ich nur empfehlen, containern zu gehn, aber weiß nich, wie angebracht das hier ist, in diesem Forum...

Ani
antworten | zitieren |
16.05.2015
Hallo Ani, welche Kollektiv-Läden sind das? Ich würde sie auch gerne unterstützen weil Veganz (darf man das sagen?) a***teuer ist...noch...

Gruß von lolekbolek
antworten | zitieren |
16.05.2015
Hallo Lolekbolek,

also ich kann zB den Dr. Pogo in Neukölln empfehlen, hier schicke ich dir mal nen Link. Ist zwar auch nicht ganz billig, aber die haben schon auch zB recht viele "lose" Lebensmittel zum selber Abpacken, Müsli, Nudeln, Reis und sowas und der Kollektivgedanke ist für mich auch sinniger als dieses Kettending.

http://veganladen-kollektiv.net/veganladen/

Hat eigentlich mal jemand diesen Laden in, ich glaube XBerg, ausprobiert, wo es alles zum Selberabfüllen in mitgebrachte Behältnisse etc. gibt, sogar Zahnpasta wohl? Bin mal dran vorbeigelaufen, finde das Konzept total gut, aber bin mir nicht sicher, ob ich mir das da preislich leisten kann...

Liebe Grüße
Punky
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.05.2015
Meine Ausgaben für Lebensmittel sind seit dem Umstieg auf die pflanzliche Ernährung gesunken. Beruflich bedingt komme ich jede Woche an Hofläden vorbei wo ich meinen Bedarf an Lebensmitteln decken kann. Bei denen gibt es auch immer Angebote. Da ich gern Brot esse hole ich mir auch immer, aus richtigem gemahlenen Mehl, Roggenbrot. Ich hätte nie geglaubt das es anders sättigt als ähnliches Brot vom Supermarkt. Gemüse, Obst und Kartoffeln hole ich mir auch beim normalen Handel je nach Angebot. Bei großen Mengen zum günstigen Preis muss man nur abschätzen ob man es auch aufbrachen kann.
Im Herbst verkauft hier ein Diskounter immer Kartoffel aus der Region in großen
Säcken. Einen Vorteil haben wir als Pflanzenesser. Ich kann in meiner Freizeit
mit dem Fahrrad an den Feldern der Bauern vorbeifahren und mit dem Fernglas beobachten was die so anstellen. Und falls die was spritzen eine Probe nehmen. In die Mastanlagen der Milch und Fleisch Mafia kommt man nicht rein. Niemand weis genau was dort mit den Tieren veranstaltet wird.
antworten | zitieren |
22.05.2015
Hey
man weiß doch schon wie tiere behandelt werden. Deshalb werden ja immer mehr leute veganer 8)
Aber stimmt schon was du sagst... ne bäckerei lässt einen eher zuschauen als ein schlachter. dabei sind doch alles offiziel normale lebensmittel. :evil:
LG
FLO
antworten | zitieren |
23.05.2015
Hej Friedrich,

hast du denn schon mal eine Probe genommen und die untersucht? Würde mich mal interessieren, was denn da rauskam^^

Liebe Grüße
Punky
antworten | zitieren |
23.05.2015
Ich Koche ja jeden Tag frisch, verwende wenn möglich nur BioProdukte. Kaufe wenig Fertigprodukte. Es gibt im Supermarkt (auf dem Land) oft preiswertes Obst und Gemüse auch Bio. Kaufe ja bei einem veganen Versand "Lebe Gesund" ist allerdings etwas teuer. Es gibt von Brot, Brotaufstriche, Weizenfleisch, Würstchen, Aufschnitt und vieles mehr. Tofu ist nicht so unser Produkt.
Habe so viele Rezepte im Kopf und probiere halt rum! Bekomme ja viele Anregungen von EUCH.
Meine Erfahrungen sind, veganes Essen muß nicht teuer sein.
Habe mir schon mal die Zutateniste beim Bäcker zeigen lassen, da bekommt man das Grauen. Die Verkäuferin hat zu mir gesagt, es hätte sich noch keiner diese Liste zeigen lassen.
Rossie
antworten | zitieren |
23.05.2015
Also zur Ausgangsfrage kann man wohl sagen, dass die meisten vegetarischen Fertigprodukte bei weitem teurer sind als Fleischprodukte. Bei reinem Tofu oder Sojafleisch ist das zum Glück nicht so. Als es vor ein paar Jahren noch weitaus weniger Angebote in Supermärkten gab und ich immer zum Reformhaus gegangen bin oder online bestellt habe, da habe ich manchmal für vegetarische Hacksteaks 3,50 für zwei kleine Buletten aus Seitan gezahlt. Aber das Billigfleisch in der Fleischtheke wird dann kiloweise für ein paar Euro verramscht, weil es subventioniert wird.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.07.2015
Hallo,
vegane Fertigprodukte sind oft teurer, was aber auch an den Qualitätsunterschieden liegt.
Vegane Fertigprodukte sind oft auch biologisch und das ist halt auch nicht vergleichbar mit konventionellen Lebensmitteln.
Aber ditte hab ich ja schon geschrieben ;)
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Lebensmittel nicht zwingend gesund



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Eure vegane Ernährung: nach "Plan" oder intuitiv?
Ich habe mich in den letzten Jahren sehr umfangreich mit …
salatblatt
12
lizhan
gestern, 19:12 Uhr
» Beitrag
veganes mittel gegen {reiz-) husten?
mich hats erwischt, erst schnupfen, jetzt grässlicher …
Salma
13
Vegandrea0
gestern, 15:54 Uhr
» Beitrag
Fleischersatz vs. Fleisch - was ist gesünder?
Fleischalternativen sind gesünder als Fleisch - aus diesen …
kilian
6
lizhan
01.02.2023
» Beitrag
Prof. Michalsen: Vegane Ernährung kein Risiko - im Gegenteil!
Man wisse aus Studien, dass die Mangelproblematik im …
kilian
14
Salma
28.01.2023
» Beitrag
Trehalose: Was ist das? Gesund & vegan?
Trehalose ist z. B. in manchen veganen Räucherlachs-Alternat…
kilian
0
kilian
21.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.