Mehr Eiweiß ohne FODMAPS? 🤔

Erstellt 15.12.2019, von Inja. Kategorie: Gesund vegan leben. 19 Antworten.

15.12.2019
Hallo Inja, erstmal herzlich willkommen hier :wink:

Zitat Inja:
ich bin nun schon seit einigen Jahren vegan und habe das Gefühl, dass ich eigentlich weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiß zu mir nehmen müsste.

Hast du mal Ernährungstagebuch geführt und kannst sagen, wieviel Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht du aufnimmst?


Zitat Inja: alles mit einem hohen fodmaps Anteil

"fodmaps" hatte ich vorher noch nie gehört, der Begriff tauchte laut Forumsuche (vorsichtshalber parallel auch noch über externe Suchmaschine) scheinbar vorher auch noch nie bei vegpool auf. Deshalb erlaube ich mir mal, auf den entsprechenden Wikipedia-Artikel zu verlinken: https://de.wikipedia.org/wiki/FODMAP
Ich kann dir zwar leider nicht weiterhelfen, freu mich aber, heute schon etwas dazugelernt zu haben :thumbup:

Zitat Petrophaga:
Außerdem enthält Soja Goitrogene,...

Zitate solltest du immer entsprechend kennzeichnen und die Quelle dazu angeben. In diesem Fall: https://paleolifestyle.de/gesundheit/soja-ungesund/

Zitat Chrisveg:Oh help - das stimmt???

Eine sehr berechtigte Frage. Grundregel: Glaube nie ungeprüft etwas, was jemand behauptet, ohne den Beleg zu erbringen (in diesem Fall zunächst sogar komplett ohne jede Quellenangabe).
Mit Paleoernährung hab ich mich nicht beschäftigt: ich denke, das ist so eine gesundheitsbezogene Glaubenssache. Durchaus möglich, dass an einigen Behauptungen etwas dran ist, und an anderen vielleicht nicht. Einzelne Lebensmittel komplett zu verdammen, ist aber wissenschaftlich fast nie begründbar.
Bei Wikipedia findet man zu "goitrogen" eher wenig, auf Gesundheitsseiten zum Thema Schilddrüse schon deutlich mehr.
Ich finde diesen Artikel für einen Überblick ganz hilfreich: https://www.reformwarenblog.de/welche-lebensmittel-sind-goitrogen/
Bei konkretem Anlass zur Sorge sollte man aber statt dem Internet dann doch lieber Fachärzten und qualifizierten Ernährungsberatern vertrauen (insbesondere denen, die nicht Geld damit verdienen, anderen eine gesundheits-glaubenbasierte Ernährungsform zu "verkaufen")

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.12.2019
Hallo Inja,

das ist eine sehr gute Idee von Sunjo mit dem Ernährungstagebuch.

Oft sind es auch Kombinationen, also was ißt Du zu den z.B. Hülsenfrüchte dazu?
Oder wie bereitest Du sie zu?

Ich esse sehr, sehr gerne Linsen. Ich kaufe mir die getrockneten und weiche diese vor dem Kochen mind. 8 Stunden ein!


Grüßle
Sabs
antworten | zitieren |
15.12.2019
Bevor ICH einem Arzt vertraue, geht eher die Welt unter..... :crazy:
antworten | zitieren |
15.12.2019
Zitat PeeBee:
Zitat Petrophaga:da die im Soja enthaltenen Goitrogene die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmen.



In Japan wird extrem viel Soja gegessen, aber auch viel Fisch und/oder Algen, in denen viel Jod ist. Das gleicht sich aus, dort hat man nicht mehr SD-Probleme als anderswo, eher im Gegenteil. Bei uns gehören geringe Mengen Algen zur regelmässigen Ernährung, und wir essen sehr sehr viel Sojaprodukte...

Inja, es gibt in der Tat verschiedene Tofuarten, die sich im Sojaanteil sehr unterscheiden. Ausprobieren... :-)


:thumbup:
antworten | zitieren |
15.12.2019
@Chris

Ich wünsche Dir, nie in die Situation zu kommen, auf Leben und Tod zu erkranken, wie ich das schon zweimal erleben durfte. Aber wenn es passiert, dann wünsche ich, dass Dein Vertrauen zu den Ärzten zurückkehrt.

@Inja

Kleiner Tipp: Je weicher ein Tofu ist, umso weniger Sojabohnen sind normalerweise drin.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.12.2019
[Post gelöscht]
antworten | zitieren |
15.12.2019
Zitat PeeBee:
@Inja

Kleiner Tipp: Je weicher ein Tofu ist, umso weniger Sojabohnen sind normalerweise drin.


Das wusste ich nicht. Was ist denn dann statt dessen drin? 🤔
antworten | zitieren |
15.12.2019
Hallo Inja,
ich habe Haferflocken ganz gut vertragen, 50 g Haferflocken haben 7,5 g Eiweiß und sind z. B. als gekochter Haferbrei zum Frühstück sehr darmfreundlich. Aber natürlich ist es bei jedem anders, wichtig ist halt, immer nur eine neue Zutat in geringen Mengen auszuprobieren, damit du schnell erkennst, was du nicht verträgst.
Liebe Grüße Chrissie
antworten | zitieren |
15.12.2019
Zitat Crissie:Hallo Inja,
ich habe Haferflocken ganz gut vertragen, 50 g Haferflocken haben 7,5 g Eiweiß und sind z. B. als gekochter Haferbrei zum Frühstück sehr darmfreundlich. Aber natürlich ist es bei jedem anders, wichtig ist halt, immer nur eine neue Zutat in geringen Mengen auszuprobieren, damit du schnell erkennst, was du nicht verträgst.
Liebe Grüße Chrissie

Oh - Haferflocken vertrage ich gut. Wusste gar nicht, dass die soviel Eiweiß enthalten. Das ist auch eine gute Alternative. Danke.
antworten | zitieren |
15.12.2019
Zitat Inja:
Zitat PeeBee:
@Inja

Kleiner Tipp: Je weicher ein Tofu ist, umso weniger Sojabohnen sind normalerweise drin.


Das wusste ich nicht. Was ist denn dann statt dessen drin? 🤔


Wasser. Ist ja auch bei echtem Käse so. Je geringer Fett- und Proteinanteil, desto höher der Wasseranteil, desto cremiger das Ganze. Z.B. Frischkäse hat einen höheren Wasseranteil als Gouda oder Emmentaler.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ist Soja giftig und macht Seitan krank?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Essen Im Krankenhaus
Und zwar ist es leider so dass ich nach einem farad Unfall …
Josephine91
11
Salma
24.07.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
7
Salma
17.07.2022
» Beitrag
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
24.06.2022
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
24.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.