Vegpool Logo
Beiträge: neue

Ist Soja giftig und macht Seitan krank?

Erstellt 13.12.2019, von Ivo. Kategorie: Gesund vegan leben. 15 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Ivo
Themen-Starter89 PostsmännlichGreiveldange Level 2
Ist Soja giftig und macht Seitan krank?
13.12.2019
Hallo Ihr Lieben,

Dieser nette Herr hat auf seinem YouTube Kanal einige wirklich interessante Videos. Alle scheinen mir gut recherchiert und fundiert.


Es gibt aber auch welche, die mich stutzig gemacht haben.
Eines davon betrifft Soja: https://youtu.be/LKYTl1B7D3c
und eines Seitan: https://youtu.be/BV8zxjnskc8

Da ich noch ein Frischling bin, was vegane Ernährung anbelangt und mir deshalb
noch nach fleischigem gelüstet, greife ich natürlich auf beide Produkte zurück. Natürlich lasse ich mich nicht verrückt machen und so oft gibt es das nicht zu essen. Aber trotzdem… der Mann scheint zu wissen, wovon er da redet, und seine anderen Videos machen alle Sinn.

Er hat sich auch das Buch „Die China Study“ vorgenommen: https://youtu.be/LTpPoTA_DdQ

Ist auch interessant und wenn das stimmt, was er sagt, müssen wir unsere pro-vegan-Argumente noch einmal überdenken, zumal die, die die Gesundheit betreffen. Tierleid und Umwelt, stehen natürlich ausser Frage.

Was haltet Ihr denn von der Sache?

Sonnige Grüße,
Ivo

Kein Benutzerbild
DaisyDuck
13.12.2019
Haha, das ist Udo Pollmer, er hat unter anderem das Buch „Don't Go Veggie!“ geschrieben.

Ist reine Zeitverschwendung sich seine Videos anzusehen.
Ganz ehrlich, dieser übergewichtige Ernährungswissenschaftler sieht nicht gerade gesund aus.


Zur China Studie: sie ist ein großartiger Beweis dafür wie der Konsum von tierischem Protein mit der Krebshäufigkeit korreliert.
Das hat z.B. auch Dr. med. Ludwig Manfred Jacob in seinem Fleißwerk „Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts“ analysiert, in dieses Buch sind über 1400 Studien eingeflossen.

Soja ist in erhitzter/gekochter Form nicht giftig.
Seitan ist aus Weizengluten und wird von Menschen, die an Zöliakie/Sprue leiden nicht vertragen.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.902 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
13.12.2019
Lieber Ivo,
der Udo Pollmer ist ein Antiveganer, wie er im Buche steht. Wir hatten das Thema hier schon mal: https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/udo-pollmer-vegan-ist-nur-eine-marotte-1.html
(zur Irrationalität seiner Argumentation schau dir gern mal das verlinkte Bild des Artgenossen an)

Die China Study (Studie) und China Study (populärwissenschaftliches Buch) sind zwei verschiedene Dinge und tatsächlich stehen im Buch Dinge, die man aus der eigentlichen Studie so nicht wissenschaftlich ableiten kann. Deshalb direkt zum Antiveganismus überzulaufen, ist aber auch nicht sonderlich rational.

Kein Benutzerbild
PeeBee
13.12.2019
Dieser Herr ist radikaler Antiveganer, er verteidigt bei jeder sich bietenden Gelegenheit z.B. auch ein Übermaß an Fett im Essen und ist ein GANZ grosser Verteidiger von McDoof-Fraß.

Sorry, aber für dessen Videos und Bücher würde ich meine wertvolle Restlebenszeit wirklich nicht vergeuden.

Lieber Ivo, ich habe das Gefühl (nicht nur bei diesem Post), als ob Du überhaupt nicht von Deinem Weg überzeugt bist. Was macht Dir Angst? Welche Sorgen hast Du bzgl. der veganen Ernährung?

Nachtrag: Ach, noch etwas. Ich habe mir die Videos nicht angesehen, das erspare ich mir. Aber zur immer wiederkehrenden fake new, dass Soja und Seitan giftig seien: Beides wird in Japan und Soja auch in China seit Jahrunderten, wenn nicht gar seit Jahrtausenden nahezu täglich verzehrt. Mir ist nicht bekannt, dass die Chinesen und Japaner häufiger an Soja- und Seitan-Vergiftung leiden als Menschen, die diese Lebensmittel NICHT essen (richtig ist allerdings, dass rohe Sojabohnen giftig sind. Das gilt aber auch für "unsere" weissen Bohnen sowie für ALLE Bohnen)

1x bearbeitet

Benutzerbild von Ivo
Themen-Starter89 PostsmännlichGreiveldange Level 2
13.12.2019
Danke für Eure Rückmeldungen :thumbup:

Das der Herr ein überzeugter Antiveganer ist, und dabei selber nicht sooo extrem gesund ausschaut, habe ich ziemlich schnell bemerkt und es hat mich belustigt, wie vehement er in seiner Argumentation ist. Aber, wie schon Erwähnt, hat er auch andere Themen die irgendwie „Kopf und Fuß“ haben. Er wurde mir von YouTube vorgeschlagen, als ich in diese Richtung recherchierte.

Und damit keine Missverständnisse aufkommen… Von meinem veganen Weg, bringt mich nichts ab, denn, es ist der einzig richtige. Aber, ich bin ein Mensch, der auch gerne über den Tellerrand schaut und der auch gegensätzliche Informationen zu Themen in die Waagschale legt, um sich eine Eigene Meinung zu bilden.

Und jetzt kucke ich mir mal den Link von Sunjo an. :thumbup:

Sonnige Grüße,
Ivo

Benutzerbild von METTA
vegan4.747 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
13.12.2019
Lieber Ivo
die anderen haben dazu schon einiges geschrieben und ich möchte nur hinzufügen, dass ich an anderer Stelle bei Youtube mal einen Film über eine kurzfristige Wohngemeinschaft mit und ohne Veganer geschaut habe. Da kam Herr Pollmer auch vor, und was er vorbrachte hat nicht nur die Veganer dort verschreckt sonder auch die Nichtveganer, danach herrsche eine völlig bedrückte Stimmung !
Aber hier nochmal der link dazu: Unter dem Titel Veganer gegen Fleischesser
https://www.youtube.com/watch?v=uW3UIw4IdYU
ungefähr ab der 37. Minute tritt Her Pollmer auf !
lieben Gruß
METTA

1x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.747 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
13.12.2019
Zitat PeeBee:
(richtig ist allerdings, dass rohe Sojabohnen giftig sind. Das gilt aber auch für "unsere" weissen Bohnen sowie für ALLE Bohnen)


Ich wollte hier noch zusätzlich anmerken, dass gekeimte Bohnen/Linsen/Kichererbsen NICHT giftig sind.

Benutzerbild von Blaustern
vegan161 PostsweiblichSoltauLevel 3
13.12.2019
Zitat METTA:
Film über eine kurzfristige Wohngemeinschaft mit und ohne Veganer geschaut habe. Da kam Herr Pollmer auch vor, und was er vorbrachte hat nicht nur die Veganer dort verschreckt sonder auch die Nichtveganer


Das Video habe ich auch mal gesehen und fand den Typen echt bescheurt. Spargel wird nicht nur von Veganer gegessen und klassischerweise mit nicht veganer Sauce und Schinken serviert. Sich dann dieses Gericht auszusuchen und den Veganer vorhalten wie schlimm pflanzliche Lebensmittel im Ressourcenverbrauch sein können, ist schon eine seltsame Argumentation gegen Veganismus. Beim Vergleich zwischen Spargel und Rindfleisch schneidet der Spargel besser ab. Isst der Herr also kein Rind? Wahrscheinlich nicht.

Kein Benutzerbild
Chrisveg
14.12.2019
Bei Soja könnte ich mir vorstellen, dass er sich auf die in Soja enthaltenen Phytoöstrogene bezieht, die Einfluss auf den Hormonhaushalt haben können.

Kein Benutzerbild
PeeBee
14.12.2019
Ja, mag sein, Chris. Aber ich denke, dass der Verzehr von Tierleichenteilen grösseren Einfluss auf den Hormonhaushalt haben als Soja und Sojaprodukte. Zumal, wie gesagt, in China und Japan Tofu ein alltäglicher Nahrungsbestandteil ist wie bei uns Brot oder Kartoffeln. Und mir ist nicht bekannt, dass Chinesen und Japaner dadurch grössere hormonelle Probleme haben als andere Völker.

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Plant Based Symposion: Dr. Ludwig Manfred Jacob

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

30. Apr.
» Beitrag