Vegpool Logo
Beiträge: neue

Mehr Eiweiß ohne FODMAPS? 🤔

Erstellt 15.12.2019, von Inja. Kategorie: Gesund vegan leben. 19 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Inja
Themen-Startervegan11 PostsmännlichBerlinLevel 1
Mehr Eiweiß ohne FODMAPS? 🤔
15.12.2019
Hallo ihr Lieben,
ich bin nun schon seit einigen Jahren vegan und habe das Gefühl, dass ich eigentlich weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweiß zu mir nehmen müsste. Die klassischen Eiweißquellen wie z.b. Soja, Erbsen, Hülsenfrüchte und so weiter - also alles mit einem hohen fodmaps Anteil - vertrage ich nicht sonderlich gut.
Ich kriege dann meistens Blähungen und so einen flauen Magen.
Ich nehme jetzt schon zu jedem Essen veganes Eiweisspulver und das ist soweit auch ganz in Ordnung. Aber eigentlich möchte ich mich gern aus frischen und natürlichen Nahrungsmitteln ernähren. Habt ihr da eine Idee dazu?

Kein Benutzerbild
vegan14 PostsweiblichSalzburgLevel 1
15.12.2019
eine Möglichkeit sind Hanfsamen, da die alle essentiellen Aminosäuren enthalten, Quinoa vertrage ich auch sehr gut

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
DaisyDuck
15.12.2019
Verträgst Du auch Sojamilch und Tofu nicht gut ?
Denn die haben weniger Fodmaps als die ganze Sojabohne.

Benutzerbild von Inja
Themen-Startervegan11 PostsmännlichBerlinLevel 1
15.12.2019
Zitat Petrophaga:
eine Möglichkeit sind Hanfsamen, da die alle essentiellen Aminosäuren enthalten, Quinoa vertrage ich auch sehr gut

Quinoa habe ich noch zu Hause. Das werde ich Mal ausprobieren. Und Hanf werde ich Mal bestellen. Danke für den Tip.

Kein Benutzerbild
vegan14 PostsweiblichSalzburgLevel 1
15.12.2019
Bitte sehr gerne

Benutzerbild von Inja
Themen-Startervegan11 PostsmännlichBerlinLevel 1
15.12.2019
Zitat DaisyDuck:
Verträgst Du auch Sojamilch und Tofu nicht gut ?
Denn die haben weniger Fodmaps als die ganze Sojabohne.

Sojamilch geht und Tofu nur in echt geringen Mengen.
Gibt es denn unterschiedliche Tofu Sorten, die mehr oder weniger verträglich sind? Von verschiedenen Marken z.b. oder so? Weißt du diesbezüglich etwas?

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
vegan14 PostsweiblichSalzburgLevel 1
15.12.2019
Außerdem enthält Soja Goitrogene, die zu Problemen mit der Schilddrüse führen können [20]. Goitrogene sind Stoffe, die eine Vergrößerung der Schilddrüse hervorrufen, da die im Soja enthaltenen Goitrogene die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmen.

Kein Benutzerbild
Chrisveg
15.12.2019
Oh help - das stimmt???
Denn ich habe Hashimoto - obwohl: wenns die Aufnahme von Jod hemmt, könnte es ja bei meiner Erkrankung eher einen positiven Effekt haben, oder?? Denn Jod soll ich meiden.


Mensch, das ist hier ja echt ein interessantes Forum und äußerst vielschichtig!

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
PeeBee
15.12.2019
Zitat Petrophaga:
da die im Soja enthaltenen Goitrogene die Jodaufnahme in die Schilddrüse hemmen.



In Japan wird extrem viel Soja gegessen, aber auch viel Fisch und/oder Algen, in denen viel Jod ist. Das gleicht sich aus, dort hat man nicht mehr SD-Probleme als anderswo, eher im Gegenteil. Bei uns gehören geringe Mengen Algen zur regelmässigen Ernährung, und wir essen sehr sehr viel Sojaprodukte...

Inja, es gibt in der Tat verschiedene Tofuarten, die sich im Sojaanteil sehr unterscheiden. Ausprobieren... :-)


1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Chrisveg
15.12.2019
Guter Gedanke! :D

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Ist Soja giftig und macht Seitan krank?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

30. Apr.
» Beitrag