Lebensmittelwarnungen

Erstellt 04.06.2017, von kilian. Kategorie: Gesund vegan leben. 7 Antworten.

Lebensmittelwarnungen
04.06.2017
Hallo,
vegan scheint auch hier eine gute Entscheidung zu sein!
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/process/warnung/start/bvllmwde.p_oeffentlicher_bereich.ss_aktuelle_warnungen
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
04.06.2017
Bei den aktuellen Warnungen nicht aber es sind generell auch Lebensmittel betroffen, die zumindest nach dem Anschein vegan sind - der Fluch der industriellen Produktion.
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/process/warnung/detail18/20140?execution=e14s1
http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/process/warnung/detail18/20070?execution=e13s1

Nur wenn ein als vegan deklariertes Produkt betroffen ist z.B. Mineralöl in Fleischersatzprodukten ist der Aufschrei groß, nur das sich Mineralöl auch bei in Kunststoff verpacktem Fisch/Fleisch befinden (neben vielen anderen ekligeren Dingen) wird bewußt verschwiegen.

Und welcher Fleischkonzern geht so offen mit Beanstandungen/Kritik um wie z.B. Topas/Wheaty ?


antworten | zitieren |
04.06.2017
Huhu Ihr Lieben,

daher empfehle ich Clean Eating zu machen, da geht man solchen Dingen meist ganz aus dem Weg.
Alles selber zubereiten, meist gar nicht so aufwendig wie man meint. (Keine Fertignahrung/Fast Food)
Ich bin auch der Meinung, dass es sehr wichtig ist, dass allermeiste (wenn möglich) in Bioqualität zu kaufen. Nicht nur wegen den ganzen Pestiziden, sondern auch weil Bio meist in Fruchtfolge angebaut wird und nicht wie bei den meisten Konventionellen Lebensmitteln in Monokulturen. Daher sind in Bio Obst und Gemüse usw. meist auch mehr Vitamine, Spurenelemente usw.

(Meine perönliche Meinung) :D

lg.
LiveVegan :wink:

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.06.2017
Uhu LiveVegan ( sorry, es juckte in den Fingern wegen dem Bildchen ;) ),

da hast Du nicht ganz Unrecht aber leider ist Bio auch meist folienverpackt und der Bio-Apfel aus Chile ist auch nicht das Gelbe vom Ei (ups - vll. sollten wir die Sprache veganisieren ;) )
Dann brauchst du für Clean Eating auch Öle ect., die ggf. auch verunreinigt sein könnten - also nach meiner Meinung kann man nie ganz sicher sein.

Ich für mein Teil, halte Topas (Wheaty) die Treue und auch die regionale Seitanmanufaktur wird "geplündert".

LG
Hartmut
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.06.2017
Uhuuuu, :wink: hahahaha.... :green:

Natürlich, kann man heute zu tage nicht allem aus'm weg gehen.
Aber ich denke darauf zu achten, möglichst wenig Fast Food zu sich zu nehmen, nicht falsch sein kann, den gerade da wird ja aller Hand rein gemischt.(Geschmacksverstärker,Aromen, viel Zucker ,Fett, Konservierungsmittel usw.)
Ich schrieb ja auch "meist" aus'm Weg gehen kann. . ;)
Und wer sagt, dass man für Clean Eating Öle braucht? ich nehme fast kein Öl.
Man muss halt schauen das es zertifiziertes Bio ist und am besten regional. Demeter, Naturland usw. da kann man sich schon drauf verlassen, die haben ja auch ihre Richtlinien.
Ich sage mal so, alle mal besser als zu sagen, bringt alles nix und deswegen allen Mist ohne drüber nach zu denken zu konsumieren...

Und auch Seitan ist nicht das gelbe der *Butterblume* :green: Stichwort reines Gluten! Das wollte ich so nicht zu mir nehmen.
Aber hey, jedem das seine. :thumbup: :D

glg.
LiveVegan

antworten | zitieren |
04.06.2017
@LiveVegan,
Seitan wird in den asiatischen Ländern schon seit tausend Jahren verzehrt und wenn man keine Unverträglichkeit oder Zöliakie hat, kann man es ruhig in Maßen essen. Ich wasche das Mehl allerdings auch selber aus und kaufe keinen fertigen Seitan. Ich mache daraus alles Mögliche, Bratvurst, Rollbraten, Schnitzel usw.
antworten | zitieren |
05.06.2017
@ Hinterfrager: Konnte Deine Links leider nicht öffnen, aber es war auch schonmal was in veganen Produkten (z. B. die Biovita Remoulade)

Stimmt aber, vegane Produkte werden extra unter die Lupe genommen und dass nichtvegane viel schlimmer sind, interessiert keinen...

@ LiveVegan: Als Veganerin will ich Demeter nicht unterstützen, weil die ja (bei Naturland weiß ich es nicht?) der Meinung sind, dass Landwirtschaft nur mit der Tierausbeutung möglich ist.

Trotzdem bin ich Deiner Meinung, dass mensch schon aus ökologischen Gründen vorrangig bio kaufen sollte, auch weil die Verwendung der Pestizide ja auch den Insekten und somit auch anderen Tieren schadet! Und am besten nicht in Supermärkten, denn die verpacken ja alles in Plastik -.- Wobei Rewe das ja jetzt anders machen sollte? Ich weiß aber nicht ob das ökologisch so viel besser is...

Und die Einstellung "Alles Mist" und deswegen nicht drauf zu achten, sehen wir ja vor allem bei Allesfressern, das ist ja häufig das "Argument", von wegen 'wenn Du läufst, zertrittst Du Käfer' oder so ein Schwachsinn. Aber vllt machen wir das auch noch in diesem Fall...
antworten | zitieren |
05.06.2017
Hallo Kerstin,

wie ich oben schrieb jedem das seine. ;)

Ich für meinen Teil, möchte kein Gluten essen und schon gar nicht so pur.
Das mit den Tausend Jahren Gluten Essen ist für mich kein Argument, den Fleisch wird schon länger gegessen und trotzdem ist es alles andere als gesund. Gluten schadet dem Darm, zumindest, wenn man viel und/oder regelmäßig davon isst. Stichwort Leaky gut Syndrom (löchriger/durchlässiger Darm) und das kann man auch ohne Unverträglichkeit bekommen. Es kann auch die Darmschleimhaut verkleben, was auch ungünstig ist.

Vorteil zumindest wenn man es selber macht, so wenigstens die ganzen Zusatzstoffe umgeht.
Ich weiß, wenn man etwas gerne isst, "hört" man so etwas nicht gerne.

Ich möchte dich damit nicht angreifen, nur meine persönliche Meinung vertreten.
Daher mein erster Satz oben, jedem das seine. :thumbup: ;)

lg.
LiveVegan

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Pollen/Allergie usw.



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
24.06.2022
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
24.06.2022
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.