Vegpool Logo
Beiträge: neue

Corona-Impfung

Erstellt 08.06.2021, von kilian. Kategorie: Off-Topic. 101 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
21.09.2023
Und ich hoffe für die Zukunft der Menschen, dass irgendwann alle die Tiere in Ruhe lassen, damit das mit den Geiseln der Menschheit aufhört. Unser Gesundheitswesen könnte ganz billig sein, und
das Personal entspannt.


Leider/zum Glück wird es nie ganz ohne jeden Kontakt zwischen Menschen und anderen Tieren untereinander gehen, weshalb ich leider etwas Wasser in Deinen leckeren Wein vom "entspannten und günstigen" Gesundheitswesen kippen muss.

Die Viren sind ebenfalls fester und unauslöschlicher Bestandteil unserer Lebenswelt, ebenso die damit immer wieder auftretenden Mutationen bei jeder Zellteilung, die auch immer mal wieder zu Epidemien oder gar Pandemien führen können - und aller Voraussicht nach - auch werden.

Dennoch unterschreibe ich Deinen Wunsch: "Lasst die anderen Tiere doch einfach nur in Ruhe!"

Benutzerbild von Libio
vegan1.325 PostsweiblichBERLINLevel 4
21.09.2023
naja, die meisten Pandemien sind Zoonosen und kommen daher, dass Menschen Tiere essen oder benutzen.
Den Wildtiermarkt in Wuhan hätte es nicht gegeben, wenn niemand Tierfleisch essen würde.
Auch Aids für Menschen nicht, für Affen wäre es ungefährlich.
Schweinepest, Geflügelpest usw würde es vielleicht geben, aber ohne Massentierhaltung wäre das ganz normal und keine Bedrohung.


Wie du schreibst, Viren und Bakterien gehören zum Leben. Finde ich auch.

Mutationen treten nur in infizierten Individuen auf. Je mehr infiziert, um so mehr Mutationen. Bei wenigen Erkrankten sind Mutationen egal, die würden wider verloren gehen, wenn die Welle vorüber ist. Bei Pandemien kommt dieser Zeitpunkt nicht, bzw ganz am Ende, wenn die Krankheit ganz ausgerottet ist.


Zur Geisel der Menschheit werden sie durch das Essen der Tiere und /oder Massentierhaltung.
Auch weil die Antiobiotikaresistenzen zunehmen.

Früher dachte ich, weil die Leute ihre Antibiotika nicht zu Ende nehmen und deshalb ein paar der stärksten Bakterien überleben und sich dann die widerstandskräftigsten vermehren, gibt es diese Resistenzen.
Heute weiß ich, das ist das kleinste Problem, weil ungefähr 80 % der weltweiten Antibiotika-Gaben in der Massentierhaltung stattfinden, ohne das könnten die Tiere es nicht zur Schlachtreife bringen.
Wir geben mit der Gier nach Fleisch eine der größten medizinischen Errungenschaften des vorigen Jahrhunderts auf.
Eine andere genau so wichtige Errungenschaft, das saubere Wasser, ebenfalls. Aus dem gleichen Grund .

Du hast aber Recht, was das für Auswirkungen aufs Gesundheitswesen hätte, wenn es keine Pandemie oder Wohlstandskrankheiten durch Fleisch gäbe, weiß ich nicht. Denn die Menschen würden älter und hätten was anderes, vielleicht mehr Demenz oder weiß nicht was. Bei längerer Rente gäbe es auch weniger Steuern. Andererseits würde mehr Bildung (gespeist aus Einsparungen aufgrund besseren Umweltbewusstseins) das Steueraufkommen fürs Gesundheitswesen auch wieder erhöhen.


Klar, Ich weiß nicht, wie wir in einer Welt ohne selbst gemachtes Leid leben würden. Und nur die normalen Bakterien und Viren um uns hätten.

2x bearbeitet

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

"Menschheit könnte ausssterben" - KEIN Grund zur Freude

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

14. Jul.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

08. Jul.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

07. Jul.
» Beitrag
METTA
METTA

05. Jul.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

04. Jul.
» Beitrag