Kann man Tempeh auch roh essen?

Gebraten schmeckt uns Tempeh am besten. Doch kann man ihn auch ungebraten ("roh") verzehren? Bild: pixabay.com (bearb.)

Kann man Tempeh eigentlich roh verzehren - oder muss er erst gebraten oder frittiert werden?

Tempeh stammt ursprünglich aus der indonesischen Küche und wird in vielen asiatischen Ländern an jeder Straßenecke angeboten.

Auch wenn Tempeh oft als "Fleischalternative" bezeichnet wird, ist es vom Geschmack ein Lebensmittel, das diesen Vergleich nicht verdient hat.

Tempeh schmeckt ganz anders als Fleisch und hat eine feines, pilzähnliches Aroma, das toll mit den Röstaromen harmoniert, die beim Braten und Grillen entstehen.


Doch kann man Tempeh auch roh bzw. ungekocht oder -gebraten essen?

Ja, das geht. Tempeh ist kein "rohes" Produkt, da schon die Sojabohnen (oder andere Hülsenfrüchte) im Verlaufe der Produktion gekocht werden. Anschließend werden sie mit bestimmten Edelschimmelpilzen "geimpft" und reifen anschließend einige Zeit unter Wärmezufuhr.

Um die weitere Reifung zu stoppen, wird handelsüblicher Tempeh anschließend pasteurisiert, also hoch erhitzt und gelangt erst dann in den Handel. (Unterschiede gibt es, wenn Tempeh direkt im Restaurant oder Imbiss zubereitet wird).

Tempeh "roh" verzehren? Ja, das geht!

Aus dem Grund kann handelsüblicher (pasteurisierter) Tempeh einfach "roh" verzehrt werden. "Roh" ist das nicht, da Tempeh ja heiß verarbeitet wurde.


Ungekocht zubereiteter Tempeh hat natürlich nicht die schönen Röstaromen, schmeckt etwas pilziger und ist schmeckt nicht allen Menschen. Giftig ist er aber nicht.

Wer ungekochten Tempeh nicht mag, sollte ihn dennoch unbedingt einmal gebraten oder frittiert probieren!

Tatsächlich unterscheidet sich der Geschmack von Tempeh sogar von Hersteller zu Hersteller. Es empfiehlt sich daher, verschiedene Sorten zu probieren.

Roher Tempeh eignet sich z. B. als Brotaufschnitt, gerne zusammen mit einer schönen Schicht veganer Remoulade!

  • Handelsüblicher, pasteurisierter Tempeh ist direkt aus der Verpackung verzehrfähig. Es ist allerdings Geschmackssache.
  • Beim schonenden Braten (viel Öl, mittlere Temperatur) erhält der Tempeh erst seine besonders leckeren Röstaromen.
  • Tempeh ist kein "rohes" Produkt, da die Sojabohnen im Laufe der Produktion gekocht wurden.

Fazit: Dass ihr Tempeh roh verzehren könnt, liegt einfach daran, dass er ja schon gekocht wurde. Und das ist gut so, denn die meisten Hülsenfrüchte (dazu gehört auch Soja) sind erst gekocht verzehrbar.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 7.000 Leser!

Autor: Redaktion


Veröffentlichung:

5,0/5 Sterne (13 Bew.)
Nichts mehr verpassen!

Produkte, News, Termine, …
vegan & 1x pro Woche gratis ins E-Mail-Postfach.

Infos zum Newsletter | Datenschutz


Schlagworte: Tempeh gut zu wissen Rohkost Sojaprodukte
© Vegpool.de 2011 - 2022.