Vegpool Logo
Beiträge: neue

Wassersprudler

Erstellt 03.06.2019, von METTA. Kategorie: Off-Topic. 29 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
DaisyDuck
23.07.2019
„Lebendiges Mineral-Wasser - egal in welcher Form - ist ein Löse-, Schwemm- und Reinigungsmittel für unseren Körper. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung gilt: Je weniger Mineralstoffe das Mineralwasser enthält, desto besser für Ihre Gesundheit, denn Wasser mit wenigen Mineralstoffen eignet sich besser zur Reinigung des Körpers, da es ein viel grösseres Potenzial besitzt, Schadstoffe aufzunehmen und auszuschwemmen.“

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/trinkwasser.html

Eines der reinsten Trinkwässer ist das Plose Wasser aus Südtirol, welches auch in Deutschland (oft in Biomärkten) verkauft wird. Es ist sehr rein, mineralstoffarm und hat einen Microsiemens Wert von 27.
Dies soll keine Werbung sein, sondern nur ein Beispiel:


„Der sogenannte Trockenrückstand ist die Summe der anorganischen Mineralstoffe, die zurückbleiben, wenn ein Liter Wasser bei 180 °C verdampft. Er bestimmt damit die Leichtigkeit und Reinheit eines Mineralwassers. Plose weist einen extrem niedrigen Trockenrückstand von nur 22 Milligramm pro Liter auf. Untersuchungen belegen, dass reines, mineralarmes Wasser die Flüssigkeitsausscheidung des menschlichen Organismus erhöht und Schadstoffe ausschwemmt. Aufgrund dieser Eigenschaft wird Plose Mineralwasser vom Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) geschätzt und empfohlen.“

http://www.acquaplose.com/de/eigenschaften/analyse/

Benutzerbild von Dana
vegan4.750 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
23.07.2019
Noch weniger Teilchen hat das Lauretana Wasser.


http://lauretana.de/index/de/home-de/

Es wird auch zur Unterstützung bei der Ausleitung der Chemotherapie verwendet.


Ich selber trinke momentan noch die Hornberger Lebensquelle.

2x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.902 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
23.07.2019
Zentrum der Gesundheit und Leute, die mit Homöopathie (nicht zu verwechseln mit Pflanzenheilkunde) ihr Geld verdienen, halte ich für unseriöse Quellen. Damit möchte ich nicht grundsätzlich behaupten, dass die Aussagen falsch sind, aber ich hätte das gern aus seriösen Quellen bestätigt. Ansonsten bleibt es bei Glauben, der bekanntlich auch eine wichtige Rolle für die Gesundheit spielt, und mit dem sich auch prima Geld verdienen lässt, der aber bei Ungläubigen nicht den gewünschten Effekt hat ;-)

1x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.750 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
23.07.2019
Das mit den "seriösen" Quellen ist immer eine Sache. Was ist denn für Dich eine seriöse Quelle? Bei dem Zentrum für Gesundheit bin ich bei Dir. Ich finde die auch sehr undurchsichtig und nicht klar erkennbar, wer dahinter steckt. Bei der Homöopathie bin ich nicht bei Dir. Da gibt es sehr gute für mich seriöse Quellen und wenn ich sehe, wie meine homöopthischen Tropfen mir bei der Schneckenbekämpfung erfolgreich helfen, ist das für mich Beweis genug, dass es funktioniert. BTW mein erzkonservativer Mann war beim ersten Mal als ich mit den Tropfen kam, auch ungläubig (das kann ja gar nicht funktionieren...). Als ich dann im Urlaub war, hat er die Tropfen "vergessen" und die Schnecken haben sich über reichlich Kräuter gefreut. Ich durfte dann wieder von vorne anfangen. Seitdem vergisst er die Tropfen nicht mehr.


Man kann letztlich heute keiner Studie ohne weiteres glauben, da die Ergebnisse je nach Geldgeber unterschiedlich ausfallen können. Es gibt ja auch genügend Studien, die wirksam belegen, dass vegane Ernährung ungesund ist. Da hilft nur selber ausprobieren und an sich selber beobachten.

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Nefasu
23.07.2019
Hallo zusammen,

Zitat Sunjo:
Ansonsten bleibt es bei Glauben, der bekanntlich auch eine wichtige Rolle für die Gesundheit spielt, und mit dem sich auch prima Geld verdienen lässt, der aber bei Ungläubigen nicht den gewünschten Effekt hat ;-)

Der Placebo-Effekt ist tatsächlich die größte Heil- wie Schadkraft im menschlichen Körper.

Eindrucksvoll bestätigt von dem Chirurgen Bruce Moseley, welcher belegt hat, dass zum schein durchgeführte Knieoperationen denselben Effekt haben wie tatsächlich durchgeführte Operationen.
(vgl. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-282010/und-es-wirkt-doch/)

Oder um es mit den Worten der NLP-Gründer, Richard Bandler und John Gründer, auszudrücken :
Ob du glaubst, dass mineralstoffarmes Wasser gesünder für den Körper ist oder ob du es nicht glaubst
- du wirst in jedem Fall Recht haben


U.a. ein wichtiger Grundsatz so mancher homöopathischer Behandlungsform.

Liebe Grüße,
Falk

2x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.750 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
23.07.2019
Zitat Nefasu:

U.a. ein wichtiger Grundsatz so mancher homöopathischer Behandlungsform.

Liebe Grüße,
Falk


Dann frage ich mich nur, wieso die Schnecken dann auf einmal wenn ich das Mittel verwende wegbleiben?

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.902 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
23.07.2019
Zitat Dana:
Das mit den "seriösen" Quellen ist immer eine Sache. Was ist denn für Dich eine seriöse Quelle?

Naja, im hier besprochenen Fall wäre überhaupt irgendeine Studie schon mal ein Anfang. Da reicht mir allerdings nicht, dass das stoffarme Wasser mehr Stoffe aus dem Körper abtransportiert als das stoffreiche, sondern dazu gehört auch der Nachweis, dass der Körper diese Stoffe mit der Aufnahme von stoffreichem Wasser nicht (anderweitig) los wird und dass ihm das schadet.

So grundsätzlich könnte ich mir auch vorstellen, dass das wie fast immer bei Gesundheitsthemen ist: Was für den einen gut ist, kann dem anderen schaden. Zum Beispiel könnte jemand mit einer sehr nährstoffreichen Ernährung (vielleicht auch zum Teil durch Supplemente) durchaus von nährstoffarmen Wasser profitieren, während Menschen mit nährstoffarmer Ernährung mit nährstoffreichem Wasser besser beraten sind.

Zitat Dana:

Dann frage ich mich nur, wieso die Schnecken dann auf einmal wenn ich das Mittel verwende wegbleiben?

Das ist in der Tat eine sehr spannende Frage. Eine ausreichend groß angelegte Doppelblindstudie könnte da möglicherweise schon erste Erkenntnisse bringen. Placeboeffekt bei Pflanzen? Effekt durch veränderte Behandlung? Vielleicht sind sie auch schon über ein paar Zuckermoleküle mehr dankbar? In Helix Tosta D6 könnte eventuell auch für die Schnecken noch genug wahrnehmbarer Stoff enthalten sein (in C30 aber sicher nicht)? Ist jetzt für diesen Thread zwar nicht relevant, aber mich würde das auch interessieren.

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
23.07.2019
Zitat Dana:

Dann frage ich mich nur, wieso die Schnecken dann auf einmal wenn ich das Mittel verwende wegbleiben?

... vielleicht schmeckt ihnen das Zeug einfach nur nicht... :green:

Ansonsten halte ich es mit dem Satz:
"Wer heilt hat Recht."

Benutzerbild von Dana
vegan4.750 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
23.07.2019
Zitat Vegbudsd:

... vielleicht schmeckt ihnen das Zeug einfach nur nicht... :green:


10 ml auf 10 Liter? Das sind aber dann Feinschmecker Schnecken. :lol:

Kein Benutzerbild
Nefasu
24.07.2019
Hallo Dana,

Zitat Dana:
Dann frage ich mich nur, wieso die Schnecken dann auf einmal wenn ich das Mittel verwende wegbleiben?

Das kann mannigfaltige sonstige Ursachen haben und dürfte ohne stoffliche Zusammensetzung des Mittels und einer Bioanalyse schwer per Ferndiagnose feststellbar sein.

Auf der anderen Seite gibt es 2 weitere Erklärungsmodelle, zusätzlich zu der Annahme, dass dieses homöopathische Anwendungsgebiet wirksam ist (was ich zu keiner Zeit ausgeschlossen habe oder ausschließen wollte):

1) Psychologisch - Kognitivismis:
Das Modell der selektiven Wahrnehmung beschreibt die Funktionsweise unseres Unterbewusstseins, welches vornehmlich kongruente (d.h. zu den eigenen Überzeugungen passende) Wahrnehmungen bewusst werden und den Rest per Verdrängungsmechanismen verschwinden lässt.
Das praxsisorientierte Modell der Neurolinguistischen Programmierung legt u.a. eine selbsterfüllende Prophezeihung zugrunde, welche stets den Glaubenssätzen einer Identität entspricht.

2) Logisch - Implikation:
In dem Mittel sind entsprechend naturheilkundlicher oder kräuterkundlicher Erfahrungen Stoffe vorhanden, welche evtl. einen Einfluss haben können, aber nicht zwangsläufig haben müssen.
Die Divergenz von Korrelation und Kausalität hat eine lange Geschichte und wurde insbesondere da bei einigen homöopathischen Behandlungsformen bereits wissenschaftlich (d.h. mess- und nachweisbar) dessen vermeintliche Wirksamkeit (bzw. dessen Implikationen und Nebenbedingungen) widerlegt wurden (was natürlich nur im Einzelfall und keinesfalls generalisiert, d.h. z.B. konkret keinesfalls auf besagtes Schneckenschutzmittel, angewendet werden kann).

Um es mit den Mitteln der Logik zu beschreiben, welchen diese Methodik entstammt zu sagen:

Es gibt einen fundamentalen Unterschied zwischen den Aussagen:
"Die Straße ist nass, deshalb muss es geregnet haben"
und
"Die Straße ist nass, deshalb könnte es geregnet haben"
(oder die Straße wurde gereinigt, oder ein Wassertank ist verunglückt, oder vieles mehr)

Liebe Grüße,
Falk

4x bearbeitet

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Demo: Sag nein zu Milch am 1.6.19

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Dana
Dana

vor 3 Std
» Beitrag
METTA
METTA

vor 3 Std
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
davidstern
davidstern

gestern
» Beitrag