Vegpool Logo
Beiträge: neue

Warum ist Backhefe immer noch knapp?

Erstellt 11.04.2020, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 9 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.094 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Warum ist Backhefe immer noch knapp?
11.04.2020
Coronakrise - und nirgends gibts mehr Backhefe!
Doch warum eigentlich? Nudeln und Co sind ja auch inzwischen wieder verfügbar...
https://www.vegpool.de/news/corona-warum-backhefe-knapp.html?newsid=2041
Habt Ihr auch eine Hefe-Knappheit in Eurem Haushalt? Welche Alternativen nutzt Ihr?

1x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.881 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
11.04.2020
Ich hätte sogar Trockenhefe hier, backe aber üblicherweise nicht mit Hefe. Vom einzigen konkreten Fall der Hefeknappheit in meinem Umfeld hab ich aber zu spät erfahren, sonst hätte ich da auch mal was verschicken können.

Das mit der Bierhefe möchte ich selbst nicht ausprobieren, aber ich fände es spannend, wenn es mal jemand ausprobiert.

Benutzerbild von Juan
vegan80 PostsmännlichWeinheim (Bergstraße)Level 2
11.04.2020
Ich möchte nur auf die eine Frage Antworten.
Doch warum eigentlich?

Weil Gott schlaue und dämliche Menschen erschuf.

Benutzerbild von METTA
vegan4.720 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
11.04.2020
Wir haben die Woche Glück gehabt und in unserem Denn's Hefe erhalten, aber vor 2 Wochen war das auch ein Problem Hefe zu erhalten. Vielleicht sollte man da auch in Zukunft nur eine Höchstmenge von 1 Päckchen pro Haushalt zulassen- wie bei Toilettenpapier etc.
Solche Leute , die das dann mit mehr Geld verkaufen wollen, sollte man anzeigen, weil sie auf Kosten anderer gehamstert haben und auf jeden Fall nichts von denen kaufen. Aber das ist sicher schwieriger gesagt als getan, denn es hat ja nicht jeder Bier im Haus und die geeigneten Möglichkeiten Hefe herzustellen. Und wo gibt es noch Bäcker , die selbst backen. Wir haben hier jedenfalls in Obertshausen nur noch Filialen von Eifler, Bauder, Ferdinands. :-( . Der letzte Bäcker, der hier noch selbst buk , hat vor 4 Jahren geschlossen.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.881 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
11.04.2020
Zitat METTA:
Aber das ist sicher schwieriger gesagt als getan, denn es hat ja nicht jeder Bier im Haus und die geeigneten Möglichkeiten Hefe herzustellen. Und wo gibt es noch Bäcker , die selbst backen.

Naja, in all der Zeit vor Corona, als noch nicht alle meinten, sie müssten jetzt mal alternative Brotbäcker werden, ging es ja auch. Und wenn man jetzt eben auf das das Hefegebäck verzichtet und stattdessen etwas anderes bäckt, dann ist das schlicht und ergreifend allerhöchstens ein Luxusproblem auf allerhöchstem Niveau. Bei wirklich notwendigen Dingen versteh ich es noch einigermaßen, aber wenn jetzt gefühlt jede Woche ein anderes Produkt knapp wird, sollte man sich wirklich fragen, ob man hier nicht zum Teil auch Opfer von cleverem Marketing wird. Nicht zu Wucherpreisen zu kaufen, um diesen Wahnsinn nicht zusätzlich zu fördern, ist dann wohl eine Sache des gesunden Menschenverstands.

Benutzerbild von METTA
vegan4.720 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
12.04.2020
Hallo Sunjo
sicher gibt es auch andre Möglichkeiten Brot zu backen- wie z.B. mit Sauerteig- wir haben das früher auch öfter gemacht, allerdings ein Ansatz mit Hefe und den 2. mit Sauerteig. Heute backen wir- also eher mein Mann- ab und zu mal Brötchen als Brot, denn die Brote( meistens waren es zwei) waren meistens für 3 Personen, doch der dritte im Bunde ist aus dem Nest und in der Weltgeschichte unterwegs. :D . Es mag ja schon sein, dass einige jetzt erst angefangen haben mit Brotmaschine etc selbst zu backen, aber es gibt sicher auch viele, die sich damit schon länger beschäftigen und für die ist es sicher kein Luxus.
Lieben Gruß
METTA

Kein Benutzerbild
vegan46 PostsweiblichSaarlandLevel 2
17.04.2020
Ich backe hefefrei da ich darauf empfindlich reagieren könnte.
Brot kaufe ich als Sauerteigbrot.

Zum Selberbacken von Muffins, Kuchen und flachem Backwerk aller Art verwende ich schon seit Jahren LebensmittelNatron.
Das wird etwas flacher als mit Hefe.

Um den Teig fluffiger und lockerer zu bekommen nehme ich statt Getreidemilch kohlesäurehaltiges Wasser.

Auch zusätzliche Zutaten die auflockern wie Getreidepuffies und frische Früchte wie Äpfel helfen dabei, den Teig etwas zu pimpen damit er lockerer wird.

Benutzerbild von Crissie
vegan842 PostsweiblichLevel 4Supporter
17.04.2020
Bei Denn´s gibt es wieder massenhaft Trockenhefe, sie hatten heute ein Plakat vor dem Eingang: "Wir haben genug Hefe!" Jetzt können sich die Hamster wieder die Taschen vollstopfen... :green:

Kein Benutzerbild
PeeBee
17.04.2020
Unser Dorfladen, der uns momentan "kontaktfrei" beliefert, hat auch jede Menge Trockenhefe und Würfelhefe. Langsam hat diese Hamsterei etwas Absurdes, fast Psychopathisches...

Benutzerbild von Dana
vegan4.708 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
17.04.2020
Aspekte der Lieferengpässe:
1.Die "Hamsterei" ist eigentlich schon so gut wie vorbei, allerdings haben weder Produzenten noch Zentralläger mit den Mengen gerechnet, die jetzt tatsächlich abgezogen wurden.
2. Da viele Einzelhändler mittels eines automatischen Bestellsystems bestellen, greifen viele leider nicht oder zu spät in die Dispo ein, um die Mengen hochzusetzen.
3. Außerdem kann es auch gut sein, dass verschiedene Produktgruppen einfach momentan nicht geliefert werden, um die Kapazitäten in den LKW nicht unnötig zu blockieren (das größte Nadelöhr sind nämlich die Logistikschwierigkeiten, also das Problem, die Ware aus den Lägern auf die Straße zu bekommen). So hat Kaufland z. B. die Lieferung von Süßwaren kurzfristig ausgesetzt.
4. Sehr unsinnig ist es auch, dass manche Großhändler Ware in die Tankstellen schieben (wo sie andere Preise dafür bekommen, als bei den ihnen angeschlossenen Einzelhändler) und dort wirklich palettenweise Toilettenpapier steht.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Spargel kochen - oder roh verzehren?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Crissie
Crissie

04. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

02. Mai.
» Beitrag
METTA
METTA

28. Apr.
» Beitrag
Thueringerin

21. Apr.
» Beitrag
Libio
Libio

11. Apr.
» Beitrag