Vegpool Logo
Beiträge: neue

Neue Allianz für pflanzliche Lebensmittel

Erstellt 26.09.2020, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 6 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.149 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Neue Allianz für pflanzliche Lebensmittel
26.09.2020
Unternehmen, Organisationen und Institutionen haben eine "Europäische Allianz für pflanzliche Lebensmittel" gegründet. Mit dabei sind u.a.: Beyond Meat, Oatly, Nestle, Proveg und Upfield.
Zur News:
https://www.vegpool.de/news/eapf-allianz-pflanzenbasierte-ernaehrung-gegruende.html?newsid=2237
Ich finde es gut und bin gespannt, was die Allianz in Zukunft leisten wird.
Zugleich weiß man ja von einigen beteiligten Unternehmen, dass sie es mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit nicht immer allzu ernst nehmen.
Wie seht ihr das?

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.659 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
26.09.2020
So eine Allianz finde ich grungsätzlich gut, zu mal einige der " Großen " dabei sind, wenn ich auch von dem einen oder anderen Unternehmen nicht allzuviel halte.
Ich hoffe dass sie einiges an positivem bewirken können.

Benutzerbild von METTA
vegan4.750 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
26.09.2020
Ich bin da eher etwas skeptisch, denn das bedeutet für die Großen Player dann auch Marktvorteile, die sie durch Werbung mit diesem Projekt sicher noch vergrößern können.
Lange Jahre haben kleine Firmen vor sich hingewurstelt, kaum Unterstützung bekommen, eher noch Gegenwind, und jetzt wo vegan gerade der Hype ist, versuchen sich eben die Großen als gut hinzustellen- aber im Hintergrund warten sie darauf den Markt noch mehr zu beherrschen. Und Proveg macht da noch mit, das finde ich ein wenig enttäuschend. Nun ja das ist jetzt nur eine Meinung von mir !


Lieben Gruß
METTA

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.904 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
26.09.2020
Die Großen bringen aber die Lobbypower, von der im Idealfall auch die Kleinen profitieren können. Und selbst wenn nicht: nur mit den Kleinen würde die vegane Ernährung realistisch betrachtet eine Nische für Ökospinner und Gesundheitsapostel bleiben und niemals Mainstream werden. Die Ernährungswende sollte doch aber das große Ziel sein, oder nicht?

Also mir persönlich ist es lieber, wenn die Global Player in Zukunft den Markt mit pflanzlichen Produkten beherrschen, statt wie bisher mit tierischen. Beherrschen werden sie den Markt so oder so.

Benutzerbild von Crissie
vegan847 PostsweiblichLevel 4Supporter
26.09.2020
Sunjo, das liegt an uns, wieviel Macht wir den Großen geben. Ich kaufe z. B. gar nichts von den o. g. Marken. Natürlich gibt es eine Mehrheit, die immer bequem im Supermarkt kauft. Aber wer es begriffen hat, daß diese Waren eigentlich teurer sind, als von den kleinen Firmen, sollte doch lieber diese stärken. Die Qualität der Nahrung kann die Gesundheit merklich beeinflussen. Z. B. Sind in maschinell geernteten Tees Anteile von z. Teil krebserregenden Beikräutern, die bei Ernte per Hand nicht drin sind. Auch die Boden Beschaffenheit wird bei kleinen idealistischen Betrieben um ein vielfaches besser sein, da hast du in den geernteten Pflanzen viel mehr gute Nährstoffe drin.

Benutzerbild von Salma
vegan2.467 PostsweiblichBerlinLevel 3
26.09.2020
heyhey, ich versteh Euch beide, Sunjo und Crissie. Für die eigene Gesundheit sind die industriell gefertigen Produkte der grossen Marken eher nicht sooo prächtig, fürchte ich auch (aber immer noch gesünder als tierische Fertigprodukte). Aber für die Gesundheit der Tiere ist es schon der Hammer, wenn sich das böse Nestlé einer solchen Allianz anschliesst. :thumbup: Ich finds GEIL!

Und ich bin so froh, wenn ich von meiner Ü80-Mutter höre, dass sie die pflanzlichen Schnitzel aus dem Convenience-Kühlregal ihrem Liebsten auftischt, anstelle von echtem totem Tier... :heart:

1x bearbeitet

Benutzerbild von honeybee
vegan16 PostsweiblichMünchenLevel 2
27.09.2020
Diese Allianz ist ein Zeichen dafür, dass eine pflanzenbasierte Ernährung in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Auch wenn bei einigen der Beteiligten der Profit im Vordergrund steht, ist es doch insgesamt ein Gewinn für Naturschutz und Umweltschutz. Deshalb finde ich das sehr gut.


Selbst wenn Fertignahrung nicht die Grundlage einer gesunden Ernährung sein sollte, sind pflanzliche Fertigprodukte immer noch besser, als alles was für diese fürchterliche Tierquälerei in allen Phasen der Wurst- und Fleischproduktion verantwortlich ist.

Also von mir gibt es dafür Daumen hoch.

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Aldi hat ein neues "Veganes Hack"

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
catotje
catotje

gestern
» Beitrag
kilian
kilian

21. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

16. Jun.
» Beitrag
Crissie
Crissie

04. Mai.
» Beitrag