Veganes Angebermenü

Erstellt 07.06.2016, von pummelchen. Kategorie: Vegan kochen & backen. 16 Antworten.

Veganes Angebermenü
07.06.2016
Hallo ihr lieben Köche,


mein Freundeskreis möchte demnächst einen Kochabend machen und netterweise ein Menü machen, bei dem ich auch alles mitesse. Da keiner so richtig ne Ahnung von veganem Essen hat habe ich nun die Aufgabe, das Gericht vorzuschlagen. Jetzt will ich natürlich was total leckeres machen, sodass sich 1. alle freuen und 2. manche sich mehr damit beschäftigen.


Da ich im Alltag entweder Rohkost knabbere oder Gemüse in einen Pfanne/ einen Topf schmeiße und dazu Kohlenhydrate mache sind viele meiner Alltagsrezepte eher semi-aufregend. Durch die Hitze ist auch mein Appetit sehr gedemmt und ich habe kaum Inspiration, mir selbst was geiles auszudenken :(


Habt ihr Tipps für ein tolles Menü/Hauptgang, bei dem alle glücklch sind und das was hermacht? Vielleicht fühlen sich dann viele eher zum veganen kochen hingezogen und ich kann sie bekehren ;)


Freue mich auf Vorschläge!
antworten | zitieren |
07.06.2016
Hallo,
bei unserem letzten Kochabend in Berlin gab es Ratatouille mit Reis, bunten Salat (alles mögliche, von Avocado bis Zwiebel) und karamellisierte Birnen mit Preiselbeerkompott und Vanilleeis. Das war nicht besonders aufregend (Ratatouille ist ja auch keine große Kunst), aber war lecker und sah ziemlich gut aus.
Vielleicht sind einfache + effiziente Gerichte die beste Überzeugung (wenn man das denn möchte). Ratatouille hat den Vorteil, dass es kein "nachgemachtes" Gericht ist.
Du könntest aber, um dem Ganzen noch einen glamourösen Touch zu verleihen, den Salat mit Blattgold versehen und handgeschliffenen Reis verwenden. Ob das alltagstauglich ist, steht auf einem anderen Blatt :)
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
07.06.2016
Ach Kilian, du bist immer so ein wortklauber -.-



antworten | zitieren |
07.06.2016
wieso? ich fand meinen beitrag eigentlich ganz nützlich!
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
07.06.2016
Ratatoulie werd ich mir auf jeden Fall ansehen (noch nie gemacht), aber Blattgold im Salat - ich bin doch kein Informatiker!
antworten | zitieren |
07.06.2016
Für eher wärmere Tage sind Salate oder kalte Suppen (Gazpacho) zu empfehlen.
Auch immer gut sind verschiedene Antipasti oder so etwas wie Bruschetta.
Taboule schmeckt auch ganz nett...
Joar es gibt viele leckere Sachen, pasta mit trüffeln...
Man(n) kann viel vegan... Ich selber würde aber versuchen nahezu "nichts" nach zu machen,
weil die Gerichte sich dann mit dem original messen müssen und damit wahrscheinlich nicht bestehen (in den Augen der omnis).
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.06.2016
Echt? Also Ratatouille ist ein Klassiker der veganen Küche, sag ich mal. Viel Knoblauch dazu!

Burger kommen meist auch gut an (Stichwort Individualität bei der Zusammenstellung), allerdings weiß ich nicht, wie etepetete Deine Freunde in veganer Hinsicht sind. Haferflocken als Grundlage für Burger-Patties wecken halt Assoziationen zu Haferbrei und erfordern eine gewisse Weltoffenheit, die man nicht immer überall antrifft.

Burger sind auch noch vergleichsweise gruppentauglich, da jeder eine Zutat zubereiten kann (Patties, Guacamole, Gemüse, Soße, ...)

Das mit dem vergoldeten Salat war nur die Reaktion auf Deinen Wunsch, nach "angeben". :D

viele Grüße

kilian
antworten | zitieren |
07.06.2016
Hallo Pummelchen,

als Vorspeise kommt eine "Creme"suppe immer gut an.


Als "extravagante" Hauptspeise empfinde ich persönlich Königinnenpasteten als das Non-Plus-Ultra.
Seeehr aufwändig, aber mit unterschiedlichen Füllungen (z.B. Tofu & Mais in veganer Bechamel) das Highlight jeder Feier.
4 - 5 Stunden Zubereitungszeit sind bei 100% Handmade durchaus "normal". Stundenlang Blätterteig kneten ist zwar nicht jederfraus Sache, kann aber auch gekauft / vorbereitet werden, um die Geduld der Mitköche/innen nicht zu strapazieren ;)

Sie schmecken kalt und warm spitze. Im Sommer tut auch eine "leichte" Rucola-Füllung gut.


Als Nachtisch empfehle ich jedem mit gutem Mixer ein leckeres Sorbet. Banane-Erdbeere (Verhältnis 3:1) mit etwas Krokant ist dabei mein Favorit :)

Grüße,
Falk
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.06.2016
Hi Pummelchen,

ich empfehle - wieder einmal - die Rote-Bete-Burger. Diese fleischartige Konsistenz ist super, es ist einfach zuzubereiten, macht satt und nachdem ich das schon ein paar Mal kredenzt habe, waren alle zufrieden.


Mit gebratenen Ananas- und Apfelscheiben kann man das gut aufwerten. Pommes oder Kartoffeln dazu. Wer unverbesserlich ist, kann sich ja noch Käse drauf legen.


Und: Die im Rezept genannte Barbecue-Sauce ist der HIT

https://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/vegane-burger-ideen-1.html

Mahlzeit!

Evita

PS: bin gespannt, was es wird!
antworten | zitieren |
08.06.2016
Hi Pummelchen,

ich würde auch eine kalte Suppe (Spinat-Fenchel) vorweg machen. Lässt sich gut vorbereiten. Ratatouille mit Couscous finde ich auch eine gelungene Idee und als Dessert eine weiße Schokoladenmousse mit Himbeeren oder Erdbeeren - richtig lecker!

LG, Bettina
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Anregung: "Wastecooking"



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganen Quark selbst machen
Es muss nicht immer eine Fertig-Alternative aus dem Supermar…
kilian
2
anka
gestern, 12:30 Uhr
» Beitrag
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
1.643
Katzenmami
Montag, 20:07 Uhr
» Beitrag
Viel zu selten verzehrte Lebensmittel
Geht es Euch auch manchmal so, das Ihr nach langer Zeit …
kilian
34
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Bestes Messer?
Welches Messer ist am besten für die vegane Küche geeignet?…
kilian
1
miracle
04.06.2022
» Beitrag
Die besten Ei-Alternativen
In den letzten Jahren hat sich viel getan, daher habe ich …
kilian
3
Salma
29.05.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.