Vegpool Logo
Beiträge: neue

Artikel: Magazin/B12/Müssen Veganer*innen ...

Erstellt 05.07.2023, von Chinola. Kategorie: Gesund vegan leben. 27 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
07.07.2023
Das ist ein kleiner Teil des geschätzten täglichen Bedarfs.


Magst du die youtube Videos von Niko Rittenau zum Vit B12 ansehen, um das für dich selber einordnen zu können? Nicht wegen dem Bier, sondern insgesamt im Leben.

Benutzerbild von pfeifhase
vegetarisch4 PostsmännlichLevel 1
18.11.2023
Hmm, irgendwie hätte ich bei Dosierungen von 100 µg und mehr pro Tropfen bei einigen Präparaten und einem Tagesbedarf von normalerweise 5 µg oder so ja schon leichte Kopfschmerzen, oder nimmt man da dann nur alle paar Wochen einen Tropfen? :D

Wenn mein Halbwissen soweit zutrifft dass B12 auch für die Zellteilung relevant ist würde ich mir zumindest nichts mit 20fachem Tagesbedarf täglich einwerfen, denn dass einzelne Zellen durch DNA-Schäden (sei es durch zu viel UV-Licht oder andere Faktoren) entarten kommt vor, normalerweise wird das Immunsystem die zwar unschädlich machen, aber wenn man sich dann hohe Dosen von etwas einwirft das die Zellteilung beschleunigen kann wäre das meinem nicht-medizinischen Verständnis nach zumindest mal nicht von Vorteil?

Also mein Einwand wäre da: Woher weiß man denn ob nicht irgendwo eine Zelle entartet, Symptome hätte man ja erst viele Zellteilungen später...?

Von daher hätte ich bei "Kann man ja nicht überdosieren, also lieber das 20fache des täglichen Bedarfs als zu wenig" irgendwie doch bleibende Bedenken...?

Aber falls ich da schlecht oder falsch informiert sein sollte könnt ihr mich ja korrigieren.

Benutzerbild von Dana
vegan4.747 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
18.11.2023
Die B-Vitamine sind alle wasserlöslich, d. h. was der Körper nicht benötigt wird ausgeschieden. Eine Überdosierung ist somit praktisch nicht möglich.

Benutzerbild von Kiebitz22
vegan176 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
18.11.2023
Als bei mir feststand, b12 Mangel, habe ich wie anfänglich geschrieben b12 unter die Haut gespritzt. Mit dem Resultat eines Blutwertes b12 von 8500. Ca. 20 mal höher als empfohlen. Kein Problem gehabt, ganz im Gegenteil. War richtig gut drauf beim Sport. Lediglich der Kardiologe war entsetzt, zu meiner Belustigung.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.902 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
18.11.2023
Hallo Pfeifhase, die direkte Aufnahme von B12 wird durch den intrinsischen Faktor begrenzt. Man muss so stark "überdosieren", damit trotzdem eine ausreichende Dosis da ankommt, wo sie ankommen soll.

Ausführlich hier in einem Beitrag von Nefasu:
https://vegpool.de/forum/vegan-allgemein/b12-bedarf-speicher-und-verbrauch-1.html

1x bearbeitet

Benutzerbild von pfeifhase
vegetarisch4 PostsmännlichLevel 1
18.11.2023
Ups, da hab ich die neuen Antworten erst nach dem Absenden gesehen, Mist.


Muss wohl die Seite neu laden, sonst bekommt man die nicht automatisch eingeblendet wenn zwischenzeitlich neue Antworten dazukommen... sorry.


Danke euch jedenfalls, ich lese mir den Link von Sunjo erst mal in Ruhe durch und so ;)
(Und überarbeite meinen Beitrag dann noch mal, wenn es noch geht)

Aber daran dass der Kardiologe sagen wir mal "beunruhigt" war kann man ja vielleicht schon erahnen dass so ein hoher Blutwert auf Dauer vielleicht nicht ratsam wäre. Bei akutem Mangel, um weiteren Schaden dadurch zu verhindern und zeitlich begrenzt vielleicht aber vertretbar bzw. eben das geringere Problem.

2x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.747 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
18.11.2023
Du machst Dir zu viele Gedanken. Nur um das Ganze mal in Relation zu setzen: Eine Scheibe Leber hat schon mehr als ein Monatsration B12.


Das Du B12 ausscheidest, ist leicht an der neongelben Farbe des Urins zu erkennen. Wenn ich morgens meinen B-Komplex nehme (übrigens mit 1000 µg) ist der Urin bis mittags gelb und dann ist das nicht benötigte B12 wieder draußen. Ich persönlich finde neben B12 auch die anderen B-Vitamine sehr wichtig, da diese so gut wie gar nicht gespeichert werden.


Wenn Du B12 nimmst, nimmt der Körper zunächst einmal das B12 auf, das er benötigt, füllt dann eventuell geleerte Speicher auf und scheidet dann den Rest aus. Nimmst Du kein B12 zu Dir, werden die Speicher geleert. Wenn diese leer sind, kommt es zu Mangelerscheinungen im Bereich des Nervensystems (und diese willst Du garantiert nicht haben)

Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
18.11.2023
Zitat pfeifhase:


Aber daran dass der Kardiologe sagen wir mal "beunruhigt" war kann man ja vielleicht schon erahnen dass so ein hoher Blutwert auf Dauer vielleicht nicht ratsam wäre. Bei akutem Mangel, um weiteren Schaden dadurch zu verhindern und zeitlich begrenzt vielleicht aber vertretbar bzw. eben das geringere Problem.


Nein, der Kardiologe wusste bloß nicht, dass es keinen toxischen oberen Grenzwert gibt.
Bis jetzt sind keine B12-Vergiftungen bekannt, daher gibt es keinen festgelegten oberen Grenzwert.

1x bearbeitet

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Jod und Selen neuerdings im Salz

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

30. Apr.
» Beitrag