Vegane Ernährung in Hotels?

Erstellt 21.06.2022, von Zilla. Kategorie: Allgemein vegan. 26 Antworten.

Vegane Ernährung in Hotels?
21.06.2022
Sich angemessen, sinnvoll und gesund und vegan und nicht zu viel höheren Kosten in Hotels zu ernähren, scheint selbst in Großstädten nur schwer bzw. eingeschränkt möglich bzw. erforderte aufwendigere Organisation, oder?

Welche Möglichkeiten gibt es da, wie könnte man so etwas handhaben?
antworten | zitieren |
21.06.2022
Es gibt doch https://www.vegane-hotels.de/
, da kannst Du mal nach schauen, da sind Hotels in D und weltweit drin, vielleicht findest Du etwas für Dich, das preislich auch ok ist.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Vielen Dank für den Link.

Fünf Hotels in Berlin, also wohl nicht gerade viele, davon fallen bestimmt zwei bis drei wegen, vielleicht natürlich gar alle, des Preises weg. Bestimmt auch welche wegen ihrer Lage zum eigenen Einsatzort.

Was in normalen Hotes übrig zu Essen / Trinken bleibt, das vegan und gesund ist, ist, außer vielleicht in sogenannten Luxuxhotels, nach meiner Erfahrung wohl eher lächerlich. Also auf jeden Fall nicht tauglich für ein angenehmes Frühstück bzw. für eines, das ich wollte.

Es gibt da also offenbar keine brauchbare Möglichkeit. Ein veganes Angebot von Frühstücken in einem Cafe, Restaurant etc. zu finden in der Nähe des Hotels bzw. ein Hotel danach zu buchen vielleicht noch. Aber insgesamt ist das ja ein nicht unbeträchtlicher Aufwand bzw. eine Handhabung während des Aufenthalts, die ich nicht so angenehm empfände wohl.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Vegane Restaurants lassen sich einfach finden mit "Happy Cow", die haben sogar ein App, falls ich mich nicht irre.

Wie lange bleibst Du denn in Berlin, ein Wochenende oder 14 Tage?

Vielleicht hat Kilian noch ein Tipp als Berliner.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
21.06.2022
Es geht ganz allgemein - nicht nur, aber auch, um Berlin, nahm ich nur mal als Beispiel für eine Großstadt - um eine vegane Ernährung in Hotels / unterwegs.

Ja, Gastrobetriebe in Berin etwa gibt es nach Happy Cow ja recht viele, von denen ein Teil, bestimmt die Meisten, auch normale Kost anbietet.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Oft hilft es, einem Hotel oder Restaurant seine Wünsche nach veganem Essen vorab mitzuteilen. Gerade bei Frühstück sehe ich in Bezug auf veganes Essen, selbst wenn es nur Brot/Brötchen mit Marmelade geben sollte, keinerlei gesundheitliche Nachteile. Hafer- oder Sojamilch für Müsli müssten eigentlich auch alle Hotels mittlerweile haben (vorsichtshalber ankündigen schadet aber auch da nicht). Dann noch ein bisschen Obst und Gemüse und alles ist schick, oder?
antworten | zitieren |
21.06.2022
Glaube, irgendwie nicht nach meinen Erfahrungen.

Ein nicht schlechtes Hotel in Leipzig genau am Bahnhof wollte für einen Liter (im Tetra Pak) Hafermilch, womit man mir im Preis entgegen gekommen sei, sagte man, 10 € haben zu einer dort angebotenen Mazlzeit. Die letzten Hotels, in denen ich war, hatten null vegane Milch. Nur die üblichen "Junk-Getränke". Blieb also nur Wasser, das aus einem Hahn kam.

"Gesundheitliche Nachteile" mag es bei der von Dir angedeuteten Ernährung (mit "Junk Food") nicht bei ein paar Mahlzeiten geben. Aber mir widerstrebt der Gedanke sehr stark, dass ich mangels Angebots vernünftiger Lebensmittel gezwungen wäre, mich mit solchen Lebensmitteln ernähren zu müssen. Wenn auch nur für einen Tag. Obst gibt es auch öfter oder oft nicht.

Dass Hotels nach Wünschen der Gäste einkaufen für die Mahlzeiten, ist für mich sehr schwer vorstellbar (jedenfalls bei nicht Luxushotels oder ähnlichem), selbst wenn es gemacht würde, könnten es vielleicht Ausnahmen sein, vielleicht auch für Urlauber bei längere Aufenthaltsdauer etwa denkbar, aber offenbar hast Du diese Erfahrung gemacht. Versuchen könnte man es natürlich. Glaube aber, das brächte mir nicht so viel Erfolg, ich buche die Zimmer auch nicht.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Vielleicht wäre es dann besser ein Zimmer über Airbnb zu buchen und sich dann über die Happy Cow App ein Restaurant mit veganem Frühstück zu suchen. je nachdem wie lange Du Dich halt in der Stadt aufhalten willst. Oder wenn Du nicht unbedingt direkt in der Großstadt wohnen willst , kannst Du ja auch ausserhalb ein Zimmer buchen und dann mit Öffentlichen Verkehrsmitteln in die Innenstadt fahren, je nachdem wie weit Du weg bist, geht das ja auch ganz gut.
Also das mit den 10 Euro für ein Tetrapak Hafermilch ist schon unverschämt, da hättest Du ihnen eins von Aldi hinstellen sollen und fragen, wie hoch ihre Gewinnmarge ist. :wallbang:
antworten | zitieren |
21.06.2022
Zitat Zilla: Versuchen könnte man es natürlich. Glaube aber, das brächte mir nicht so viel Erfolg, ich buche die Zimmer auch nicht.

Ja, halt im Vorfeld. Und ob du buchst, oder jemand anderes, spielt keine Rolle. Idealerweise informierst du gleich die Person, die für dich bucht, worauf sie für dich zu achten hat. Wenn das nicht klappt, kannst du dann immer noch separat deine Wünsche (ebenfalls im Vorfeld) äußern - deine Buchungsdaten wirst du ja trotzdem wissen. Und der Preis im Luxushotel - die würden dir vermutlich auch für eine Flasche Leitungswasser 10 € abknöpfen. Vielleicht ist das standardmäßige Angebot von Pflanzenmilchen eher ein typisches Merkmal von niedrigpreisigen Unterkünften. Ein Grund mehr, auch die Luxushotelmitarbeitersnobs in diese Richtung zu stoßen. Gerade dort sollte man ja ein bissl Service auch erwarten können.
antworten | zitieren |
22.06.2022
Ja, das stimmt natürlich in diesem Zusammenhang böte sich ein Zimmer über Airbnb wohl tatsächlich sehr gut an, wenn man das Frühstück ohnehin woanders einnähme bzw. nach den letzten erbärmlichen Frühstücken. Diese Happy Cow-App werde ich mir auf jeden Fall mal aufs Telefon tun.

Ja, die Hafermilch kaufte ich mir dann für die Mahlzeit tatsächlich selber im Laden (unglaublicher Aufwand nur für diese Milch). Hatte ja auch schon Hotels, die vegane Milch hatten. Aber es ist eben allgemein alles sehr ungewiß immer.

Ja, werde ich auf jeden Fall tatsächlich mal probieren im Hotel vor der Anreise auf ein (vernünftiges) veganes Frühstück einzuwirken, das wäre jedenfalls eine recht einfache, vergleichsweise unaufwendige Möglichkeit. Gibt ja auch ohnehin gar nicht viel mehr andere Möglichkeiten.

Ja, es ist vielleicht eine typische Art / Kategorie von Hotels, die, ohne dass es in Buchungsplattformen verzeichnet wäre, (eher) auch auf Veganer eingerichtet wären, welche, wüßte ich aber auch (noch) nicht. Vielleicht gar eben besonders auch welche niedriger Preisklasse, oder es ist einfach Glück. Oder so was.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Milchsäure: Vegan oder nicht?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
vegane partnerschaft!!
Mich würde eure Meinung mal interessieren zum Thema Partners…
jackie
1
Googlehupf
heute, 10:09 Uhr
» Beitrag
Kakerlaken
Neuerdings tauchen in unserem Haus immer wieder kleine …
Irbis
2
Irbis
heute, 07:03 Uhr
» Beitrag
Erfahrungen mit Dating Seiten?
Habt ihr als Vegetarier/in oder Veganer/in Erfahrungen mit …
Vegan.Daniel
0
Vegan.Daniel
gestern, 17:54 Uhr
» Beitrag
Tierfotos (Postkarten und co)
Wo ich jetzt eh hier unterwegs bin fällt mir ein Punkt …
Monstera
3
Irbis
gestern, 11:04 Uhr
» Beitrag
Vegane Ernährung in Hotels?
Sich angemessen, sinnvoll und gesund und vegan und nicht …
Zilla
26
METTA
gestern, 08:11 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.