Vegpool Logo
Beiträge: neue

Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.

Erstellt 25.09.2019, von PeeBee. Kategorie: Allgemein vegan. 136 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Sunjo
vegan2.597 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
06.11.2020
Im beruflichen Umfeld hab ich letztens ein Telefonat geführt. Wie sich herausstellte, benutzte die Person keinen Kühlschrank. Begründung: "ich lebe sowieso vegan und kaufe lieber häufiger frisch ein". Ich hab mich nicht geoutet (weiß selbst nicht, wieso nicht), mich aber gefreut :-)

Letztens war ich wieder im Lindt-Laden, die neuen veganen Tafeln kaufen. Verkäufer öffnete extra für mich die zweite Kasse (die Vermutung, dass das an den veganen Tafeln in meiner Hand lag, ist vielleicht ein bisschen weit hergeholt). Aber er fragte mich, ob ich die Tafeln schon probiert hätte. Ich bejahte, begründete damit auch, dass die salzige Karamell doppelt dabei war und er meinte, er mag die auch - und dass er auch positiv überrascht war, dass die Tafeln trotz Haferdrink gut gelungen seien, da er Haferdrink normalerweise nicht mag. Dann kamen wir noch auf die Katjes-Schokolade zu sprechen (gute Werbung, aber geschmacklich nicht ganz so überzeugend). Ich hab den Laden sehr fröhlich verlassen (schade, dass das mit Mund-Nasen-Bedeckung vermutlich nicht ganz so offensichtlich wird).

Und heute hab ich vom Bürofenster aus einen Specht gesehen. Eigentlich hab ich nur einen Strauch vor dem Fenster, aber er fand da wohl trotzdem einen Grund ein bisschen draufzuklopfen :-)

Benutzerbild von mandelinchen
6 PostsweiblichOsnabrück Level 1
08.11.2020
Ich kenne zwar keinen veganen Landwirt aber ich komme aus einer Fleischerfamilie. Ich komme also aus dem anderen "extrem" und bin jetzt in das positive extrem gewechselt. Was meine Familie so über mich denkt könnt ihr euch also denken. Die haben eine Spezial-Fleischerei. Und mein Bruder? Der arbeitet in einer der größten und bekanntesten Fleischfirmen Deutschlands und hat dort seine eigene Abteilung. Und er ist von der Sorte Fleischproduzenten denen ich zutraue das sie vegane Fleischalternativen extra versauen um den Veganern so richtig eins rein zu würgen oder um Omnivore vom Veganismus abzuschrecken, der würde das sogar noch richtig lustig finden :evil:
Also Fleisch war schon immer das Familienmotto :rolleyes:

Kein Benutzerbild
Akel-Ei
09.11.2020
Oha, dann hast du es ja besonders schwer! Respekt, dass du trotzdem diesen Weg gehst :clap:

Benutzerbild von METTA
vegan4.129 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
09.11.2020
Hallo Mandelinchen,
das ist natürlich sehr schwierig, sich dann mit Deiner Umstellung auf vegan durchzusetzen. Aber wer weiß, vielleicht lässt die eine oder andere Krankheit die bei Deiner Familie ( das ich natürlich nicht wünsche) irgendwann aufkommt , auch irgendwann ein Umdenken zu , wie z.B. Herzinfarkt, Diabetes 2 etc. . Es sei denn, sie sind schon damit belastet und rennen damit von Arzt zu Arzt um dort die Genesung zu finden. Könntest Ihnen dann mal das Buch " How not to die" von Dr. Greger empfehlen !

Lieben Gruß
METTA

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.550 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
09.11.2020
Hallo Mandelinchen,
Ich habe auch " Fleischlastige " in der Familie - Fleischereiverkäuferin, Jäger - davon abgesehen auch einige Kranke durch ihren Fleischkonsum nach meiner Überzeugung. Es gibt inzwischen sogar vegane Metzger, der Metzgermeister Spahn aus Fankfurt (die reissen ihm die Produkte aus den Händen, der versendet sogar), oder die " 5 Metzger gegen Tiermord. " Beispiele dafür dass ganz schön was im Umbruch ist. Ich bin vielleicht der einzige vegane Bauernsohn hier im Forum. :angel:
Überzeugen kannst du andere nur durch vorleben deiner Lebensart.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Dana
vegan4.384 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
09.11.2020
Zitat METTA:
, wie z.B. Herzinfarkt, Diabetes 2 etc. . Es sei denn, sie sind schon damit belastet und rennen damit von Arzt zu Arzt um dort die Genesung zu finden.


Mein Mann hat zwei Herzinfarkte und drei Bypässe, aber keinerlei Änderung in der Lebensweise. Warum auch, es gibt doch Tabletten.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.597 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
01.12.2020
Im beruflichen Umfeld gibt es bei uns manchmal von Geschäftspartnern Adventskalender. Letztes Jahr hatte ich einen supertollen Pralinen-Adventskalender abgelehnt, da aus gesundheitlichen Gründen, persönlicher Vorlieben und bei mir eben wegen der veganen Einstellung niemand diese Pralinen gegessen hätte. Das scheint sich aber eingeprägt zu haben und dieses Jahr haben wir (und damit ich) einen Tee-Adventskalender bekommen. :-)
Privat hab ich einen von Zotter geschenkt bekommen und mir selbst hab ich den 24 Gute Taten Adventskalender gegönnt (nur aus Neugierde, das wird wohl eine einmalige Sache bleiben).
Da ich in den letzten Jahren von Online-Adventskalendern abgesehen eigentlich keine echten Adventskalender hatte, finde ich das dieses Jahr sehr schön :-)

Kein Benutzerbild
Akel-Ei
01.12.2020
Ein erfreuliches Erlebnis auf dem Parkplatz vor Biomarkt und Netto:
Neben mir steht mit laufendem Motor ein alter, verranzter Transit und stinkt vor sich hin. Auf dem Fahrersitz ein augenscheinlich türkischer oder arabischer Familienvater mittleren Alters, schönes Klischeebild also.


Ein Mann kommt aus dem Biomarkt und sagt zu dem Fahrer: „Sie können den Motor doch eigentlich mal ausmachen, oder?“
Der winkt ab: „Ach, nicht so schlimm wie Corona“ und lässt den Motor weiterlaufen.
Der andere Mann steigt kopfschüttelnd in sein Auto und fährt weg.


Ich steige aus und informiere den Herrn im Transit freundlich, dass sich bereits zwölf Sekunden Ausschalten lohnen. Sprit kostet schließlich auch Geld. Weiß nicht mal, ob das stimmt mit den zwölf Sekunden, hab ich einfach so behauptet 😁
Seine Antwort: „Mein Sohn steht an Kasse, kommt gleich, eine Minute.“
„Zwölf Sekunden,“ sag ich. „Würd ich mir echt überlegen.“
„Sprit zahlt Chef, is egal.“
Ich will mich gerade resigniert abwenden, da sagt er:„ Ja, aber wegen Klima ham Sie ja recht...“ und macht tatsächlich den Motor aus

Bäm, Klischee widerlegt 😃 Hat mich echt gefreut.

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.550 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
02.12.2020
Schöne Erlebnisse ? Zur Zeit überhaupt nicht.
Bei uns in Trier hat der Dezember gestern schrecklich angefangen durch die Amokfahrt eines Wahnsinnigen mit vielen Toten und Verletzten. Wir saßen gestern erschüttert vorm Fernseher und sahen die Bilder, wir kennen ja quasi jeden Meter dieses Tatortes. Auch einige Bekannte die im Rettungsdienst und der Feuerwehr tätig sind waren vor Ort. Für uns hat das diesem Horrorjahr die Krone aufgesetzt.
Wir hoffen jetzt das mal wieder schöne Zeiten kommen, wünsche euch allen schöne Tage und bleibt gesund.

Benutzerbild von METTA
vegan4.129 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
02.12.2020
Hallo Smaragdgruen
ja das ist sehr traurig. :-( Und ich frage mich immer wieder , warum so etwas passieren kann. Ihr seid nun noch näher dran, gab es da keine Absperrmöglichkeiten in der Innenstadt? Aber alle Fragen sind jetzt sowieso für die Angehörigen zu spät. :-( . Und auch die Rettungsdienste sind wahrscheinlich sehr getroffen, zumal sie in diesem Jahr durch Corona wahrscheinlich noch mehr im Stress sind .
Erst im Februar in Hanau der Anschlag, dann der Anschlag (?) bei einem Fastnachtszug kurz danach in ? , dann Corona 1. und 2. Welle und jetzt Trier ? Was kommt da noch alles auf uns zu......

Lieben Gruß und passt alle auf Euch und Eure Liebsten ( Mensch und Tier ) auf !!!!
METTA

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Nächster Thread:

Tierleid bei vegetarischer Ernährung

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Juergen22
Juergen22

vor 2 Std
» Beitrag
Warum seid ihr VeganerInnen
Juergen22
Juergen22
17
Juergen22
Juergen22

25. Sep.
» Beitrag
Umfrage über das Vegane Leben
denise.holtkamp
denise.holtkamp
1
Steja
Steja

21. Sep.
» Beitrag
METTA
METTA

19. Sep.
» Beitrag