Vegpool Logo
Beiträge: neue

Als Veganer Heißhunger auf Fleisch? Daran könnte es liegen!

Erstellt 15.07.2023, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 8 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan6.936 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Als Veganer Heißhunger auf Fleisch? Daran könnte es liegen!
15.07.2023
Der alte Artikel wurde ins Nirvana verschoben - dafür gibt es jetzt eine komplett neue Version mit neuen Erkenntnisansätzen:
https://vegpool.de/magazin/veganer-heisshunger-fleisch-was-tun.html
(Der Hintergrund wurde mir kürzlich von Ernährungspsychologen Prof. Klotter erklärt).

Kein Benutzerbild
vegan86 PostsweiblichGießen, HessenLevel 2
16.07.2023
Ich hatte am Anfang (jetzt 11 Jahre vegan) manchmal Lust auf diese Blutwurst mit Filetstücken oder Kentucky Fried Hähnchen. Habe ich als Kind gern gegessen.
Ich habe irgendwann den Eindruck gewonnen, dass der Körper gerade einen bestimmten Stoff braucht, bspw. Eisen oder einfach Eiweiß. Am Anfang hat mein Kopf dann signalisiert, was gerade gut wäre und was er kannte.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir eine gute Portion Kichererbsen hilft. Diese Gelüste waren nach dem Genuss von einer großen Schale (gegarter) Kichererbsen wieder für lange Zeit verschwunden.
Ich weiß auch noch, wie ich mich fühlte, als ich mich aus beruflichen Gründen darauf einlassen musste, fette Wurst zu probieren. Ich habe mich extrem schlecht gefühlt und meine Gelenke sind sofort wieder schön angeschwollen. Mein Kopf hat sich ungut angefühlt und im Magen war mir von dem vielen Fett schlecht. Zum Glück muss ich das schon lange nicht mehr machen.
Wenn ich wieder mal Lust auf Kentucky Fried Chicken habe, kaufe ich diese Fake Nuggets und mache mir eine schöne Portion Süßkartoffelpommes dazu. Dann isses wieder gut.
Wenn ich diese Wurst im Angebotsblättchen sehe, denke ich immer, das würde ich gern selbst vegan herstellen.
Der Frankfurter Bio-Metzger in Bornheim hatte mal so einen "Black Pudding" (vegan), den fand ich echt gut. Aber der hat den Verkauf von veganen Waren eingestellt, jedenfalls im Geschäft. Der hat dann nur noch verschickt.
Leider konnten die Mitarbeiter keine Rezepte einhalten und die Produkte hatten keine gleichbleibende Qualität. Auch mit der Gewürzung von Blutwurst aus einem original Metzgerbuch ist mir kein "Black Puding" so gelungen.
Hat jemand Erfahrung mit der Herstellung von veganer Blutwurst? Als Hessin bin ich halt mit sowas aufgewachsen und würde gern vegane Blutvurst selbst herstellen. Wenigstens gelegentlich.

Benutzerbild von METTA
vegan4.528 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
17.07.2023
Bei mir waren es früher Presskopf und Leberwurst, von einem Großonkel, der eine Apfelweinwirtschaft in Hanau-Steinheim hatte, aber auch ein paar Schweine und Kühe in seinem Hof hatte. die ich gerne - vor meiner vegetarischen Zeit- dort aß. Aber ich habe es eigentlich - nachdem ich vegetarisch wurde- nicht mehr vermisst.

Benutzerbild von Okonomiyaki
vegetarisch359 PostsmännlichRuhrpottLevel 4
17.07.2023
Iih.... was ihr alles gerne gegessen habt früher. Zumindest die Schreiberlinge in dem Beitrag hier.
Ich hatte schon als Kind einen gewissen Ekel vor schlabbrigem, fettigem, knochigem, sehnigem.
War immer eher der Formfleisch Fan. Schnitzel, Bratwurst, Fischstäbchen.... haha
Hauptsache neutral vom Aussehen.
Meine Reisen nach China, den Philippinen und Japan waren da auch augenöffnend.
Wobei ich da auch nicht verstehe, wenn da und dort Katze, Hund etc vertilgt werden, ist das Geschrei gross.
Huhn, Kuh, Schwein ist aber okay, Hmm.. 🤔

Benutzerbild von METTA
vegan4.528 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
18.07.2023
In einem Buch von Richard David Precht habe ich gelesen, dass Hunde etc. hier auch bis zu einer bestimmten Zeit gegessen wurde-ich glaubte, bis der Tierschutzgedanke hier langsam aufkam-und dann irgendwann verboten wurde. Aber ich habe gerade gelesen, dass das richtige Verbot von Hundefleisch erst
in 1986 kam! :surprise:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hundefleisch hier nachzulesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Katzenfleisch


Ja es ist schon merkwürdig, was über all in den Ländern an Tieren gegessen wird und sich über andere Länder dann aufgeregt wird!

Benutzerbild von Libio
vegan1.060 PostsweiblichBERLINLevel 4
18.07.2023
Zumindest in Hungerjahren wurden hier auch Hunde, Katzen, Marder, Bisonratten und viele andere Tiere gegessen. Das Fleisch schmeckt ja nicht anders als anderes Fleisch.
In der Schweiz ist es im privaten Bereich bis heute erlaubt.

Der Name Dachhase (für Katze) erinnert noch daran.
Tote Kaninchen werden deshalb traditionell heute auch noch mit Kopf verkauft, damit man sie von einer Katze unterscheiden kann.

Alles ganz normal, mich wundert nichts mehr, was Fleischesser machen, auch die Doppelmoral ist hahnebüchen.



2x bearbeitet

Kein Benutzerbild
vegan86 PostsweiblichGießen, HessenLevel 2
18.07.2023
Meine Oma hat im Krieg nicht Fleisch vom Hund sondern für den Hund gegessen. "Dog Food", "so schöne zarte saftige Stücke", hat sie immer geschwärmt. "Wehrmachtsfleisch" hat man das damals genannt. Als ich kein Fleisch mehr gegessen habe, hat sie gesagt, ich könne nun nicht mehr "mitfeiern". Vollkorn hat sie gehasst und verachtet. Sie hat sich sogar geweigert das Wort nur auszusprechen. Da kam immer nur "Roggen" (weil Roggenbrot dunkler ist). Und später ... "kkkkorn" (so ein bisschen stockend). Sie hat immer gesagt, "da bringt sie (damit war ich gemeint) wieder solche Roggenkekse". Sie hat immer von ganz weißen Brötchen gesprochen, die sie lieben würde. Natürliche Verdauung hatte sie keine. Ab ihrer 1. Schwangerschaft bis zum Tod nicht. Abführmittel haben auch lange nicht mehr geholfen. Die hatte sie alle durch. Sie hat wie ein Junkie immer gefragt, ob wir noch ein anderes Abführmittel kennen würden. Sie hat auch Gentomaten geliebt. Die würden sich so schön lange halten, usw. Nun, ich bin ganz anders und immer noch, auch mit nun kleinerem Budget.
Das mit dem "Dachhasen" habe ich auch schon mal gehört. Bei uns gab es "falscher Hase", der war aus Hackfleisch.
Essbare Tierarten ... ... da hat mich mal eine Bekannte mit zu so einem Vortrag geschleppt, wo einem erklärt wird, welche Tierarten als "essbar" (von der Kirche) erlaubt wären, ... . Fand ich eigenartig. Ca. 30 Jahre her jetzt, tzzzzz ... .

Benutzerbild von Okonomiyaki
vegetarisch359 PostsmännlichRuhrpottLevel 4
19.07.2023
Aber auch komisch mit den Verboten. Mal abgesehen von religiösem Geschwurbel (kein Schweinefleisch) ist es doch halbgar Hunde essen zu verbieten. Rinder, Hühner etc. ist aber okay. Hmm...
Meine Frau (Japanerin) war im Supermarkt geschockt als sie Dosen mit Pferdefleisch gesehen hat.
Ist doch auch ne Art Freund des Menschen. Ist da dann aber wieder erlaubt zu essen. Hmm... 🤔

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan615 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
21.07.2023
Es mag seltsam klingen, aber seit meinem letzten Stück Fleisch, das ich gegessen habe (August 1981) hatte ich noch NIE Heißhunger auf so etwas. Es mag daran liegen, dass ich eigentlich der "geborene Vegetarier" war und mich als Kind vor Fleisch richtig geekelt habe. Meine Mutter hat mich auch nie gezwungen, Fleisch zu essen, wobei es auch in der Familie nur Sonntags Fleisch gab, wochentags hin und wieder eine Bratwurst, aber eher selten (wovon ich dann manchmal ein Stück aß). Ich habe erst mit 25 Jahren das erste Mal "richtiges Fleisch" gegessen, unter "sozialem Druck" von Freunden und Bekannten. So toll fand ich das nicht, aber es ekelt mich nicht mehr an. Mit 29 Jahren habe ich damit wieder aufgehört und wurde aufgrund der unfreiwilligen (zufälligen) Konfrontation mit der Tötung einer Kuh Vegetarier.

Meine Frau (die 1983 Vegetarierin wurde) kannte diesen Heißhunger durchaus, allerdings nur in den ersten Wochen ihres Vegetarierinnen-Seins, nach 2 oder 3 Monaten war das vorbei.

Pee-Bee

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Backzutaten Trendreport 2022 - Die Zukunft isst pflanzlich

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Abgestillt
Sunjo
Sunjo
2
Sunjo
Sunjo

26. Feb.
» Beitrag
MichaelB
MichaelB

26. Feb.
» Beitrag
Unsere Facebook-Memes
kilian
kilian
18
Thula
Thula

21. Feb.
» Beitrag
kilian
kilian

19. Feb.
» Beitrag