Deklaration von Montreal über die Ausbeutung von Tieren

Erstellt 06.11.2022, von Sunjo. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 7 Antworten.

Deklaration von Montreal über die Ausbeutung von Tieren
06.11.2022
Bin durch einen Kommentar bei facebook darauf aufmerksam geworden.
Hier hat PETA darüber geschrieben (ist noch gar nicht lange her): https://www.peta.de/neuigkeiten/montreal-declaration-on-animal-exlpoitation/
Und hier gibt es die deutsche Übersetzung des Textes: https://greea.ca/en/deklaration-von-montreal-uber-die-ausbeutung-von-tieren/

Die Verfasser und Unterzeichner sind Wissenschaftler aus den Bereichen Ethik und Philosophie.
antworten | zitieren |
06.11.2022
Peter Singer hat unterschrieben, Helmut Kaplan nicht.
antworten | zitieren |
06.11.2022
Einigen Tierrechtlern geht die Erklärung nicht weit genug. Vielleicht ist das bei Helmut Kaplan der Fall? Ich muss zugeben, dass ich ihn eigentlich auch gar nicht kenne (persönlich sowieso nicht, aber auch keine Texte von ihm).
antworten | zitieren |
06.11.2022
Wie, "Leichenschmaus - Ethische Gründe für eine vegetarische Ernährung" kennst Du nicht?
Du weißt doch sonst alles.
antworten | zitieren |
07.11.2022
Zitat Heinzi:Wie, "Leichenschmaus - Ethische Gründe für eine vegetarische Ernährung" kennst Du nicht?
Du weißt doch sonst alles.


Das ist aber auch ein älteres Buch , ich habe es zufällig vor Jahren gelesen, aber inzwischen gibt es soviel neue Bücher zu dem Thema Tierethik, dass man/frau nicht alle lesen kann und auch nicht braucht. Ich habe auch noch kein Buch von Peter Singer gelesen , sondern immer nur kurze Essays in anderen Büchern.
antworten | zitieren |
07.11.2022
Richtig, das Buch ist von 1993, ist aber der "deutsche Klassiker"
und schuld daran, daß ich vor 27 Jahren Vegetarier und nicht Veganer wurde :wallbang:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.11.2022
Ich bin durch die Hefte vom Vegetarierbund in den 80er Jahren vegetarisch geworden, da gab es noch kaum Veganer geschweige denn vegane Restaurants.
Und durch Bücher von Dr. Max O. Bruker (wobei ich damals nicht wusste, dass er wohl ziemlich rechts war :wtf: )
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.11.2022
Früher die Artikel über Kaplan auf antispe fand ich Achim Stößer zu extrem,
jetzt kann ich mit ihm übereinstimmen.
Wobei Kaplan in den letzten Jahren mehr zum Veganismus tendiert.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Was, wenn Alle sofort vegan würden?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
TV Tipp: Heute Report Mainz 21:45 Uhr
Tierquälereien in einem der größten deutschen Milchviehbetri…
DaisyDuck
103
Heinzi
Samstag, 19:47 Uhr
» Beitrag
Tierschutzskandale (Sammlung)
Tierquälerei nimmt kein Ende und wahrscheinlich bleiben …
kilian
91
Zebombel
30.01.2023
» Beitrag
Jagdkritische Fuchs-Doku im NDR
Nicht mehr ganz neu, aber nicht weniger aktuell: [youtube=[L…
kilian
2
Vegandrea0
23.01.2023
» Beitrag
Wieso sind wir so?
Ich habe mich hier registriert um das folgende Thema, …
Pranke16
1
Vegandrea0
16.01.2023
» Beitrag
Für den Tierschutz aktiv
Ich bin Mitglied bei DTL, Deutsche Tierlobby e.V. und bei …
Johannnes
2
Johannnes
15.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.