Bewegung und Entspannung - was tut Ihr?

Erstellt 10.01.2019, von kilian. Kategorie: Sport & Bewegung. 178 Antworten.

03.04.2022
Ist jetzt bei mir auch angesagt. Ich berichte dann später... 8)
antworten | zitieren |
03.04.2022
Jo, ich war letzten Samstag 26.3.22 in Schwerin um beim Seentrail( 33 km) teilzunehmen. Bin auch durchgekommen, aber da ich die letzte war, habe ich an einer Stelle keine Markierung mehr gefunden und mich etwas verlaufen, dann das Orga-team angerufen. Die haben mich dann wieder- über Whatsapp und Standortangabe mit einer kleinen Variation- auf die richtige Strecke gebracht. Am Ende waren es ca. 33 km, leider hat meine Uhr nur bis ca. 28 km gezählt und dann ist der Akku ausgegangen. Von den anderen Teilnehmern meiner Gruppe wurde mir erzählt, dass der Besenwagen- als Fahrrad- hinter ihnen war und Schilder mitgenommen hatte, obwohl sie ihm sagten, dass ich noch unterwegs sei. Der Fahrradfahrer war auch eine Weile hinter mir, bis zu einem Abschnitt direkt am See, wo er nicht fahren konnte und dann eine andere Strecke fuhr. Nun alles gut, bin ohne Verletzungen angekommen, war sehr anstrengend. Aber ich bin im nachhinein froh, dass es nicht so ein Wetter war wie gestern..... :surprise: . Gestern war ich dann in Frankfurt beim Niddapark- Parkrun Schlussbegleiterin, da waren die Wege heftig verschneit, aber es waren nur 5 km und ich durfte dann mit jemand die Schilder und Posten einräumen und habe dabei ein gutes Gespräch gehabt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.04.2022
Zitat METTA:Jo, ich war letzten Samstag 26.3.22 in Schwerin um beim Seentrail( 33 km) teilzunehmen. Bin auch durchgekommen, aber da ich die letzte war, habe ich an einer Stelle keine Markierung mehr gefunden und mich etwas verlaufen, dann das Orga-team angerufen. Die haben mich dann wieder- über Whatsapp und Standortangabe mit einer kleinen Variation- auf die richtige Strecke gebracht. Am Ende waren es ca. 33 km, leider hat meine Uhr nur bis ca. 28 km gezählt und dann ist der Akku ausgegangen. Von den anderen Teilnehmern meiner Gruppe wurde mir erzählt, dass der Besenwagen- als Fahrrad- hinter ihnen war und Schilder mitgenommen hatte, obwohl sie ihm sagten, dass ich noch unterwegs sei. Der Fahrradfahrer war auch eine Weile hinter mir, bis zu einem Abschnitt direkt am See, wo er nicht fahren konnte und dann eine andere Strecke fuhr. Nun alles gut, bin ohne Verletzungen angekommen, war sehr anstrengend. Aber ich bin im nachhinein froh, dass es nicht so ein Wetter war wie gestern..... :surprise: . Gestern war ich dann in Frankfurt beim Niddapark- Parkrun Schlussbegleiterin, da waren die Wege heftig verschneit, aber es waren nur 5 km und ich durfte dann mit jemand die Schilder und Posten einräumen und habe dabei ein gutes Gespräch gehabt.



:thumbup: Respekt : 33 km ist schon eine ganz schön lange Strecke
antworten | zitieren |
03.04.2022
Ja, 33km toll.

Ich bin vorhin gerade zurückgekommen, hab mein Vorhaben, eine Halbmarathondistanz zu laufen geschafft (2h17 ist zwar nicht gut, aber egal), bin aber am Zahnfleisch zurückgekreilt, und die Knie schmerzen auch. Sonst laufe ich kürzere Strecken.

Es war herrlich, Schneelandschaft, es hat geschneit, klare kühle Luft. Fast meditativ.

Jetzt trinke ich ein
isotonisches alkoholfreies Weizenbier mit grünen tee (meine Spezialradlermischung) und dann heissen Kakao. Dann gehts zum gemütlichen teil de Sonntags über. 8)
antworten | zitieren |
03.04.2022
Ich wäre froh, wenn ich noch 2h17 schaffen würde! 8) Aber Du bist ja noch ne Ecke jünger als ich. Aber trotzdem Gratulation :thumbup: . Und bei Dir ist es ja auch wahrscheinlich eher bergig, bei mir sind es bis auf ein paar Brücken und auf einer Strecke zum Main hin, eher flach.
ich habe fast HM zwei Wochen vor den 33 km gemacht, von Obertshausen über Mühlheim an den Main runter und dann bis Offenbach/Main , kurz vor Ffm gelaufen und mit der S-Bahn zurück und dann noch das Stück vom Bahnhof bis nach Hause. Die erste Strecke war 20,64 km, die zweite war ca. 2 km habe ich aber nicht mehr gemessen, weiß ich aber auswendig, weil ich da oft unterwegs bin von unserem Ortsteil Hausen zum Ortsteil Obertshausen.
Franz23: Machst Du auch bei Wettkämpfen mit in Österreich?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.04.2022
Hallo Metta, nein, ich laufe nur für mich, um in der Natur zu sein, und etwas für mich zu tun. Momentan hab ichs ein wenig mit der Luft.

Bin im Alpenvorland zuhause, es ist relativ eben bei uns, 400 Meter über dem Meer.

Aber das Nikotin und die EZigarette ist schwer abzugewöhnen. Ich werde in nächster Zeit versuchen, auf Nikotinkaugummi und Nikotinbeutel umzusteigen. Ich habs letzten Sommer probiert, war schon auf drei Nikotinkaugummis am Tag herunten, dann "Rückfall".
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.04.2022
Hallo Franz,

ich kann dich (leider) total verstehen, was die Kippen angeht. 🚬 Ich habe selber fast 30 Jahre lang (gerne) geraucht und dann von heute auf morgen aufgehört, nachdem ich mich intensiv damit beschäftigt habe, warum Rauchen nicht vegan ist. Das Input hat mich derart fertig gemacht, dass ich seitdem keine Zigarette wieder angefasst habe.


Rückwirkend betrachtet würde ich das als „Schocktherapie“ bezeichnen. Mittlerweile denke ich, mit all den guten Plänen und Vorsätzen wäre ich bestimmt längst rückfällig geworden. Ich brauchte offensichtlich den sogenannten „heilsamen Schock“.


Letztlich ist es eine extreme psychische Abhängigkeit. Ich wünsche jedem/r, dass ihm/ihr das genauso hilft wie mir und es kein Tierleid für so einen „Mist“ gibt 💔 Es gibt zwar mittlerweile vegane Zigaretten, aber
die sind schwer erhältlich und macht es das Rauchen damit tatsächlich besser?
antworten | zitieren |
03.04.2022
Hallo Katzenmami, an das habe ich nie gedacht, dass Ezigs nicht vegan seien. Mit Ezig konnte ich ganz gut leben. Bis 2015 Zigaretten geraucht und von da war die Ezig an vollwertiger Ersatz für Tabakzigaretten (mit genug Nikotin). Trotzdem schnürt das Dampfen die Luft etwas ab. Bei mir dreht es sich um Nikotin. Bin da ambivalent, weils obwohl es süchtig macht, auch die angenehmen Seiten da geniesse.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.04.2022
Wie gesagt: ich kann dich total verstehen. Und was bei mir gefruchtet hat, muss für den/die Nächste/n nicht genauso funktionieren. Ich wünsche dir, dass du iwann ohne auskommst 🙃

Ich bin immer noch traumatisiert von der Erkenntnis, wo überall Schlachtabfälle und Tierleid drin stecken. Deshalb hatte ich auch mal „so schlau“ wegen der neuen Brille in einem anderen Thread angefragt…
antworten | zitieren |
03.04.2022
Ich bin froh, dass ich nie dauernd geraucht habe. Das erste mal war ich 6 oder 7 , als ich mit meinem Bruder zusammen probiert und heftig gehustet habe , das hat erst mal gereicht für ne Weile. Mit ca. 20 dann nochmal probiert und als nicht nötig empfunden- glücklicherweise.
Meine Eltern haben beide lange geraucht und dann von heute auf morgen aufgehört damit und sind auch standhaft geblieben. Aber man hat ja - bis zu dem Zeitpunkt, wo das Rauchen in öffentlichen Räumen und Cafés etc. verboten war- einiges mitbekommen an Rauch von den anderen. Gerade in Diskotheken, bei Musikveranstaltungen etc. und auch zuhause bei den Eltern, bis diese aufgehört haben. :-( .



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kohlehydrate? Sport?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Parkrun
Wer von Euch ist schon mal beim parkrun mitgelaufen, oder …
METTA
0
METTA
26.11.2022
» Beitrag
Heinzi's ganz eigener Turtel-Thread
[quote=MarionK]Zum Entspannen war ich mit Hund heute …
Heinzi
5
Heinzi
30.10.2022
» Beitrag
Bewegung und Entspannung - was tut Ihr?
Anlässlich der neuen Foren-Kategorie möchte ich gleich …
kilian
178
Heinzi
29.10.2022
» Beitrag
Sport und Zeitpunkt und Komponenten der vorherigen Nahrungsaufnahme
Da hier ja einige Läufer unterwegs zu sein scheinen, frag …
Naturwesen
10
Naturwesen
21.10.2022
» Beitrag
Running - Schuhe
Noch halten meine Adidas-Laufschuhe aber ich schaue mich …
Hinterfrager
16
METTA
11.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.