War ja klar.

Erstellt 21.10.2019, von David97. Kategorie: Neu hier. 19 Antworten.

War ja klar.
21.10.2019
War gerade beim Arzt/Ärztin. Und hat mir gleich gesagt ich soll meine Entscheidung Vegan zu Leben schleunigst überdenken. Wäre ja so ungesund. Ich hasse Ärzte.
antworten | zitieren |
21.10.2019
Ich staune mal wieder, was für eine tolle Hausärztin ich doch habe. Die hat zwar erst ein ganz klein bisserl skeptisch geschaut, dann aber gesagt, sie vertraue mir, dass ich mich informiere und nicht nur Pommes und McGemüseburger esse ;-) Sie ist übrigens seit kurzem selbst Vegetarierin, vielleicht schaffe ich es ja noch, sie vegan zu machen... ;-)
antworten | zitieren |
21.10.2019
Mich fuckt das so krass ab. Als 'Freidenker' sag ich Mal, glaube ich Ärzten sowieso nicht. Aber als Angstpatient hat sie ja wieder genau ins Schwarze getroffen. Ich vertraue einfach auf die älteren hier im Forum. Die werden schon wissen wovon sie reden. Die Ärzten meinte einfach nur das sie das ja auch alles Mal probiert hätte aber es einfach nicht gut für Körper und Geist wäre. Aber keine ordentlichen Argumente. Nur 'Das ist schlecht'. Lächerlich.
antworten | zitieren |
21.10.2019
Ärzte haben keine Ahnung von Ernährung, weil sie in diesem Bereich nicht geschult werden. Die meisten sind aber so dumm, dass sie eine Meinung abgeben, die oftmals schlecht und informiert ist. Am besten nicht drauf hören.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
21.10.2019
Und auch nicht alle Ärzte über einen Kamm scheren. Ist der eine Arzt uninformiert, dann gibt es bestimmt einen, der Ahnung hat. Bspw. habe ich eine Ärztin, die mir sogar Tipps gegeben hat und die fand ich fundiert.

Ich wünsche eher: Viel Erfolg bei der richtigen Arztsuche (sofern Du nicht auf nem Dorf lebst und es nur diesen einen Arzt gibt) und immer mit dem Hintergedanken: Ärzte sind keine Götter in weiß, sondern auch nur Menschen.
antworten | zitieren |
21.10.2019
Naja das ist ja das Problem, ich hab alle abgecheckt. Das schlimme hier ist das alle voll sind. :/
antworten | zitieren |
21.10.2019
Was wolltest du denn vom Arzt? Du brauchst es deinem Arzt ja einfach nicht zu sagen ;) . Wenn du Grippe hast, Erkältung oder mal die Schei...ei, dann braucht es den Doc ja sowieso nicht zu jucken was du isst. Wenn ein Arzt aufgrund der Symptomschilderung auf einen Mangel tippt, wird er schon was sagen. Btw., mach einfach deine Bluttests und mach dir dein eigenes Bild ;) .

Oder warst du wegen dem Test bei dem Arzt? Dann solltest du dort einfach nach nem veganen Jahr oder paar Monaten wieder hingehen und ihm die Kinnlade runter klappen lassen :lol:
antworten | zitieren |
21.10.2019
Naja ich war bei einem neuen Arzt weil mein alter Hausarzt 25 km weg ist und es Zeit für einen neuen in meiner Nähe ist. Das war der Hauptgrund. Und ja wie gesagt ich mache mir da auf jeden Fall ein eigenes Bild und so lange lasse ich mir nichts einreden. Hier im Forum gibt es Leute die sind über 60 und die werden wissen wovon sie reden. :heart:
antworten | zitieren |
21.10.2019
Laien sollten sich grundsätzlich mit medizinischen Ratschlägen zurückhalten - auch weil damit evtl. großer Schaden angerichtet werden kann. Keine Ahnung, ob man für solche schief gegangenen Ratschläge dann auch in Haftung genommen wird...

Was man durchaus machen kann ist zu erzählen, wie man selbst mit seiner Gesundheit umgeht.

Wir supplementieren mit veganen Vitamin B12 Tabletten in unserem Fall "Doppelherz". Dazu abwechslungsreiche Kost mit viel Lakritz, verscheidenen Sorten Schokolade und Keksen. Dazu auch Gemüse (Chips) und Soja - in jedweder Zubereitungsform. Viel geräucherter Tofu auf Brot mit Margarine (meist der von Netto, Norma oder Berief). Oft mit veganer Remoulade aus dem Globus verfeinert. Ab und zu darf es auch Salat sein...

Manchmal gönnen wir uns auch etwas veganen Schinken und ein paar vegane Croissant aus der Theke bei Denn's Giessen - sehr lecker!

Ein bis zwei Mal in der Woche Turnen (Mischung aus Yoga und verschiedenen anderen meist asiatischen Turnereien). Das tut uns gut.

Wenn ich meinem Arzt nicht sage, dass ich vegan lebe, werde ich regelmäßig für meine Blutwerte gelobt...
antworten | zitieren |
21.10.2019
David, vor allem lass Dir keine Angst machen. Vielleicht findet sich ja mal "zufällig" ein Arzt, dem Du vertrauen kannst. Glaub mir, solche Ärzte GIBT es.

Wenn Du regelmässig Gemüse, Obst, Salate, Getreide (und daraus Produkte), Hülsenfrüche (und daraus Produkte), Nüsse, Samen und Kerne isst, fernerhin Vitamin B12 substituierst, im Winter vielleicht auch Vitamin D, dann bist Du auf der halbwegs sicheren Seite. Jedenfalls machen WIR das so. Es sind natürlich MEINE Erfahrungen. Aber ich bin sicher, dass sich jeder omnivore Esser schlechter ernährt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Neuvorstellung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Newcomer hier :-)
Ich freue mich über Nachrichten. Bin 56 Jahre alt, ... auf …
Shaneira
11
Akinom
gestern, 20:46 Uhr
» Beitrag
Hallo Vegpool Forum
ich heisse Franz, bin aus Oberösterreich (wohl wahrscheinlic…
Franz23
55
Franz23
05.08.2022
» Beitrag
Hilflos bei Diskussion über Meinungsfreiheit
Ich habe mich zwar lange nicht mehr hier gemeldet, allerding…
Zwoelfvegan
7
Salma
30.07.2022
» Beitrag
hallo ihr lieben
ich wollte mich nur mal kurz vorstellen.ich bin jackie 36 …
jackie
12
VegRomy
28.07.2022
» Beitrag
Es gibt noch so viel zu lernen!
Ich bin Niklas, seit knapp 4 Jahren pflanzenbasiert und …
niklas.k
3
Heinzi
19.07.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.