Vegpool Logo
Beiträge: neue

Vorstellung

Erstellt 08.07.2019, von Klimaradler. Kategorie: Neu hier. 15 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
38 PostsmännlichBayernLevel 2
13.07.2019
Hallo Penedo,

die Umstellung ist definitiv nicht leicht und erfordert Zeit. Es ist wie ein Entzug, aber mit der Zeit wird es leichter fallen. Das muss gerade ich sagen, wo ich doch auch erst seit ca. einer Woche entschieden habe, dass ich vegan leben will.

Aber ich glaube fest daran. Denn es ist die einzige nachhaltige Ernährungsform. Das treibt mich an.

Anderes Thema: Bei mir muss alles seine Ordnung haben und vielleicht ist das überzogen. Aber wäre es nicht besser, den Beitrag von Penedo und alle Antworten darauf in einen separaten Vorstellungs-Thread zu schieben? Hier soll es schließlich in erster Linie um Klimaradler gehen.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Penedo
vegan13 PostsmännlichNeumarkt i.d. OberpfalzLevel 1
13.07.2019
hallo Dana, Annabella,

danke für eure Willkommes-Zeilen...

Heute fühle ich mich nach zwei Wochen vegan ausgesprochen fit, voller Energie. Ich habe gestern Abend fast nichts gegessen, was sehr gut tut - und bin heute morgen mit einem Schwung aus dem Bett...holla die Waldfee!! :lol:

Also eines zeichnet sich schon ab: ich bin alleine mit meiner Entscheidung, meine Partnerin hat zwar nichts gegen mein Vorhaben, liest mir beim Einkaufen sogar die Inhaltsstoffe vor, wenn ich meine Lesebrille wieder mal vergessen habe....aber es ist eben meine Ernährung und ich muss dafür Sorge tragen, vor allem was die Zubereitung angeht. Da war ich bisher recht entspannt und bequem und habe die meiste Zeit sie kochen lassen. Das hat sich jetzt geändert. Auch das 'gemeinsame' Essen findet nun mit verschiedenen Gerichten statt..... gewöhnungsbedürftig....

Zum Viel-Kocher werde ich wohl nicht werden, also was aufwendige Sachen angeht, also noch nicht...

Was mir schmeckt sind Getreide-Breie, ich liebe Hafer in allen Variationen, Hirse, Polenta - die anderen Körner werde ich bestimmt noch näher kennen lernen. In Indien gab es ein Tsampa das dort das Hauptnahrungsmittel vieler Menschen ist - in der Richtung möchte ich noch mehr ausprobieren.
Nahrhafte Körner mit langen Sättigungszeiten.

Und noch was ist bei mir ein must-have - als gebürtiger Steirer bin ich wohl genetisch dispositioniert - das Kürbiskernöl :green: :green:

Wünsch euch was

Penedo

Benutzerbild von Dana
vegan4.751 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
13.07.2019
Zitat Penedo:
In Indien gab es ein Tsampa das dort das Hauptnahrungsmittel vieler Menschen ist - in der Richtung möchte ich noch mehr ausprobieren.

Penedo


Das möchte ich doch nun noch näher kommentieren. Tsampa ist kein Hauptnahrungsmittel in Indien sondern in der Himalaya-Region (auch der indische Teil) insbesondere doch in Tibet. Es besteht aus im Normalfall aus Gerstenmehl und die Einheimischen tragen es immer in kleinen Beutelchen bei sich. Wenn sie nun Essenspause machen, wird das Mehl mit Wasser (oder falls gerade vorhanden Buttertee) zu einem festen Brei vermischt, zu Kugeln geformt und dann gegessen. Das ist alles. Sicher ist abwechslungsreich und schmackhaft für uns Europäer etwas anderes. Man kann es mal essen, aber jeden Tag??

Benutzerbild von Penedo
vegan13 PostsmännlichNeumarkt i.d. OberpfalzLevel 1
13.07.2019
hallo Dana,

ich hatte es angeboten bekommen, als ich in Sikkim war - und es hat mir damals sehr gut geschmeckt,
ich erinnere mich an leckere Gewürze drin - ist schon einige Zeit her. Ich weiß nicht mehr was für eine
Getreideart es war.


Irgendwie schwebt mir sowas wie ein wohlschmeckender Power-Brei vor..
Werde ein wenig experimentieren. :crazy:

Lg

Benutzerbild von Dana
vegan4.751 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
13.07.2019
Also der original Tsampa ist eben (geröstetes) Gerstenmehl mit Wasser oder wie gesagt falls vorhanden Buttertee (Schwarztee, (ranzige) Yakbutter, Salz). Gewürze sind nicht vorgesehen. Es ist ein karges Essen für eine karge Gegend, das das Überleben sichert, aber kulinarisch im Original keine Offenbarung ist. Man kann es sicher mit Gewürzen verfeinern, ist aber eben wie gesagt nicht vorgesehen, da es im Himalaya kaum Gewürze gibt/gab.

2x bearbeitet

Benutzerbild von Penedo
vegan13 PostsmännlichNeumarkt i.d. OberpfalzLevel 1
14.07.2019
moin Dana,

wie's aussieht hab ich es falsch dargestellt, weil ungenau rekapituliert.

Sorry for that.

Lg

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Ich habe sehr unbewusst gelebt

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Corra

vor 3 Std
» Beitrag
Libio
Libio

07. Jun.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

30. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag