Vegpool Logo
Beiträge: neue

Moin

Erstellt 20.05.2023, von Jannosch. Kategorie: Neu hier. 21 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
20.05.2023
@akosua
er hat doch aber Aktivisten nicht als Verrückte mit Megaphon bezeichnet, sondern Verrückte mit Megaphon sind Verrückte mit Megaphon.


Und Esotherik hat nichts mit Wissenschaft zu tun, das widerspricht sich. In der Esotherik liegt die Wissenschaftsleugnung inbegriffen.
Ich mag es auch nicht, wenn an Dinge geglaubt wird, die nur funktionieren könnten, wenn grundlegende Naturgesetze nicht gelten würden.

Selbstverständlich fühlen sich Menschen in ihrem Glauben dann beleidigt, weil sie sich mit ihren Ansichten als Person definieren und sich angegriffen fühlen.
Jedoch wird oft nicht die Person angegriffen, sondern die verschiedensten Aberglauben.

2x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.747 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
20.05.2023
Was die Naturwissenschaft betrifft, könntest Du mal einen Artikel über die Quantentheorie lesen!
Zum Beispiel hat Niels Bohr, Physik-Nobelpreisträger gesagt: " Kein Phänomen ist ein Phänomen, außer es ist ein beobachtetes Phänomen( Zitiert bei Anton Zeilinger in "Einsteins Schleier, Seite 205)
Und Erwin Schrödinger ,ebenfalls ein Nobelpreisträger in Physik: " Nichts spiegelt sich. die Welt ist nur einmal gegeben... Die in Raum und Zeit ausgedehnte Welt existiert nur in unserer Vorstellung (sic!).. Diese Vorstellung ist ja selbst ein mentales Gebilde... "
warum ich das schreibe? Weil es eben im inneren des Geistes stattfindet und Esoterik beschäftigt sich eben auch mit dem Geistes. Das heißt aber nicht , dass ich alles gutheiße was heute so dafür verkauft wird.

Benutzerbild von Okonomiyaki
vegetarisch524 PostsmännlichRuhrpottLevel 4
20.05.2023
Willkommen hier!
Rittenau? Da muss ich tatsächlich erst mal "metageren"... :question: :D

Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
20.05.2023
@Metta
seltsam, dass du gerade Menschen zitierst, die der Esotherik die Grundlagen nehmen. Dein letzter Satz hat nichts mit den (zumal aus dem Zusammenhang gerissenen) Zitaten zu tun.

Und ich finde es grenzwertig, dass Laien Quantenphysik verstehen wollen. Quantenphysik ist eine hoch spezialisierte Spezialwissenschaft. Zur Erklärung esoterischer Ideen taugt sie aber in keinster Weise. Leider reden Heiler & Co manchmal was von Quanten, um ihrem Quatsch einen wissenschaftlichen Anstrich zu geben.

Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
20.05.2023
gelöscht

1x bearbeitet

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
20.05.2023
Selbstverständlich fühlen sich Menschen in ihrem Glauben dann beleidigt, weil sie sich mit ihren Ansichten als Person definieren und sich angegriffen fühlen.
Jedoch wird oft nicht die Person angegriffen, sondern die verschiedensten Aberglauben.


Solche vernichtenden Urteile wirken noch viel schlimmer: Die so angegriffenen Glaubenssätze wirken, als wolle man sie selbst töten. Es kommt (übrigens ganz ähnlich den Fleischessern) ein Selbstverteidigungsreflex, der auf totale Abwehr geht. Alleine deshalb würde ich immer eher versuchen, gerade mit Menschen mit Hang zur Esoterik behutsam und freundschaftlich umzugehen.


Dazu kommt: Viele Dinge, die in früheren Zeiten mit Glauben und Esoterik erklärbar wurden, wurden später durch Wissenschaft den Naturgesetzen entsprechend erklärt.


Persönlich freue ich mich auf die wissenschaftliche Erklärung, weshalb manche Menschen bei großer emotionaler Lage (Glück, Unglück oder Traurigkeit, sich mit Menschen über tausende von Kilometern plötzlich in einer Art Kommunikation wähnen- sozusagen mitempfinden, obwohl sie eben nicht Internetten oder Telefonieren.

Jeder Mensch hat seine eigenen Erfahrungen und Horizonte. Nicht jeder hatte die Chance, selbst zum Quantenwissenschaftler ausgebildet worden zu sein. Natürlich kommt es auch immer wieder zu Fehlurteilen über beobachtete Vorgänge aus der jeweiligen Perspektive.


Aber: Die werfen das erste Quantum, denen noch nie ein Beurteilungsfehler aufgrund von Wissenslücken unterlaufen ist.

Kein Benutzerbild
akosua
20.05.2023
@Libio: Nein, er hat nicht das Wort "Aktivist/innen benutzt. Aber: wer benutzt denn ein Megaphon? Ausser Menschen, die auf diese Weise ihre Sichtweise und/oder Forderungen im Bezug auf was auch immer zum Ausdruck bringen wollen fallen mir da nur in bestimmten Berufsgruppen Tätige wie Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte ein, die dies in Ausübung ihres Berufes tun - und die wird Jannosch ja hoffentlich auch nicht gemeint haben...
Die Frage des Widerspruchs/gegenseitigen Ausschlusses von Esoterik ist mir bekannt, aber ich sehe dies eben nicht so absolut, sondern habe meinen persönlichen Weg zwischen bzw. mit und in beiden Welten für mich gefunden. Kann man natürlich anders sehen, aber deswegen muss man nicht andere in die Schwurbel-Ecke stellen. Ja, natürlich fühle ich mich aus den genannten Gründen auch persönlich angegriffen, denke aber, das ich das von der pauschalen Abwertung Andersdenkender, wie sie für mich in Jannoschs Beitrag zum Ausdruck kommt (wie gesagt, ich kann vermeintliche Ironie nicht erkennen) abgrenzen kann.
Finde es jedenfalls, gelinde ausgedrückt, etwas unglücklich, bei der Vorstellung in einem neuen Forum zuerst einmal damit herauszupoltern, was bzw. wen man/frau alles ablehnt, und dies in abwertender Wortwahl.


Benutzerbild von Steja
vegan1.142 PostsweiblichDeutschland Level 4
20.05.2023
Ich finde, Jannosch hat mit seinen kurzen, leicht ironischen Sätzen klar ausgedrückt, wo er als Veganer steht. :thumbup:
Man muss natürlich auch verstehen können / wollen, was er damit meint.
Ich mag alles, was er geschrieben hat und hoffe, er bleibt und läßt sich von solchem Empfang nicht abschrecken.

Benutzerbild von Libio
vegan1.288 PostsweiblichBERLINLevel 4
21.05.2023
Hab selten eine Vorstellung gelesen, die klarer war, und die mir sehr gefällt.
Meiner Meinung nach wurde niemand erniedrigt.
Wie man sieht, gibt es eine freie Ausdeutungen, was angeblich von Jannosch geschrieben wurde (was aber gar nicht der Fall war),
bloß um beleidigt sein zu können.

Fast kommt es mir vor, dass Menschen, die Dinge ablehnen, die den Naturgesetzen widersprechen, sich dafür noch entschuldigen sollen. Oder die Ablehnung von Schwurblern und Esotherik noch genau differenzieren und erklären sollen. Wie überflüssig.


Also wie eine Landwirtschafztsministerin sich für den Fortschritt entschuldigen musste, dass ihr ein veganes Essen in einer Mensa geschmeckt hat.
Für Fortschritt entschuldigen ;)


Benutzerbild von Adazoca
vegan133 PostsweiblichBayern MitteLevel 3
21.05.2023
Hallo Jannosch, schön, dass du hergefunden hast, und deine aussagekräftige Begrüßungsliste.
Pauschalisierung ist vielleicht nicht so super günstig, wenn man die Ansichten oder Handlungen anderer Leute bewertet "Verrückte mit Megaphon".

Die Welt kam mit Verrückten voran, denken wir mal an Greenpeace, was die (bis heute) an Aktivismus für ihre Ideale liefern und riskieren. Wenn das verrückt ist, bin ich dafür.
Letztendlich wollen auch Aktivisten das gleiche Ziel. Man kann das in der individuell dargebotenen Qualität sicher diskutieren, aber auf gutem Niveau ;-)

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Arthrose

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

07. Jun.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

30. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

28. Apr.
» Beitrag