Vegpool Logo
Beiträge: neue

PETA-Aktivisten mischen "Tierwohl"-Debatte auf

Erstellt 20.10.2022, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 18 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.191 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
22.10.2022
Zitat Vegbudsd:
Ja, Gülle ist kein Rohstoff, Mist aber schon. Da gibt es Unterschiede, wie mir mal erklärt wurde.

Gülle ist ein Nährstoff-Speicher, aber kein Nährstoff-Erzeuger.
Die Nährstoffe in der Gülle kommen aus dem Futter. Bei Mist (ohne die Jauche/Urin) ist es vom Prinzip praktisch dasselbe, wenn ich die Experten richtig verstanden habe, die ich dazu befragt hatte.

Wir haben auf Vegpool dazu ein paar Hintergrund-Artikel zum nachlesen:

Tierhaltung macht Ressourcen zu Gülle. Die Lösung ist vegan.
https://vegpool.de/magazin/guelle-tierprodukte-ressourcen-vegan.html

Gülle: Natürlicher Dünger oder Gift für die Umwelt?
https://vegpool.de/magazin/guelle-natuerlicher-duenger-oder-schaedlich.html

Bio-vegan düngen: So geht's auch ganz ohne Tierprodukte.
https://vegpool.de/magazin/bio-vegan-duengen.html

Prof. Schmidtke: "Bio-vegane Landwirtschaft ist nachhaltig tragfähig"
https://vegpool.de/magazin/prof-schmidtke-bio-vegane-landwirtschaft.html

3x bearbeitet

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
22.10.2022
Dank fur Deine Infos, ja, meine kamen aus der (Land)Leidwirtschaft

Kein Benutzerbild
Heinzi
24.10.2022
Von PETA selbst gibt es auch einen Artikel:
https://www.peta.de/neuigkeiten/cem-oezdemir-top-agrar/
Dort werden auch nochmals die "Tierwohl-Labels" aufgeführt:
1. Stufe: 0,75 qm/Tier
4. Stufe: 1,5 qm/Tier
Diese Verbraucherverar...ung ist sowas :wallbang: :wallbang:

Kein Benutzerbild
Naturwesen
24.10.2022
Genrell kann mensch eigentlich nur sagen, dass sowohl "Tierwohl" (welch "Nutztier" bitteschön fühlt sich wohl bei dem, was ihm angetan wird?!?!?!) als leider auch "bio" die reinste Farce sind :wallbang: und letztendlich nur zur Gewissensberuhigung dienen. Ich behaupte mal, v. A. diese verlogene "Tierwohlgeschichte" ist einzig dafür eingerichtet, das bröckelnde Ansehen der Landwirtschaftslobby zu retten und der vermehrten veganen Bewegung entgegen zu wirken. Diejenigen, die sich zumindest ein klein wenig Gedanken über die Herkunft ihrer "tierlichen Produkte" machen, denken sich jetzt "Hey fein, das kann ich ja dann beruhigt essen". Wer sich mal die "Bedingungen" für dieses "Tierwohl" und ebenso die Tierhaltung für's "Biosiegel" anschaut, wird sehen, dass es den Tieren damit keinen Deut wirklich besser geht (sofern es einem Tier, dass der "Produktion" dient überhaupt gut gehen kann).
Ich nehm mich da selber gar nicht ganz von aus. Als damals das "offizielle" Biosiegel eingeführt wurde (vorher konnte tatsächlich jeder diesen Begriff nach Lust und Laune auf seine Etiketten peppen, genau wie heutzutage den ebenso verlogenen Begriff "klimaneutral"...), war ich bereits eine Weile vegetarisch unterwegs, aber irwie noch der Meinung, bei "vegan" könnte ich ja gar nix mehr essen. :rolleyes: Da kam der Gedanke, Milchprodukte, Eier + Honig von rundum glücklichen, artgerecht (ha ha, mittlerweile kommt mir auch diese Bezeichnung für "gehaltene" Tiere vor wie purer Hohn!!!) gehaltenen Lebewesemit gutem Gewissen zu konsumieren, mir sehr zugegen.
Fakt ist, würde ich meine "Liebhaber"-Tiere nach Vorgaben des "Biolabels" halten, wäre ganz schnell das Vet-Amt da und würde mir Auflagen machen oder die Haltung ganz verbieten und die Tiere abnehmen! Aber "Nutz"-Tiere sind ja nur Lebewesen zweiter Klasse, und das Tierschutzgesetz findet für sie keine Anwendung. :'((
Und, ja, auch "Haustierhaltung" ist niemals tatsächlich artgerecht ("artgerecht ist nur die Freiheit") und dient letztendlich allein der Befriedigung der entsprechenden "Eigentümer", klingt hart, ist aber so, v. A. in Anbetracht der damit verbundenen entsprechenden "Zucht(verbrechen)" und dem Lebewesen als "Sache", das beliebig zum Verkauf und danach zur freien Verfügung steht...

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Vegandrea
25.10.2022
Bild: ohne Beschreibung+


Mein aktiver Beitrag in Mölln. Ganz alleine durch die Stadt gelatscht!
Bitte eine Tüte Mitleid für mich😅



2x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.787 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
26.10.2022
Zitat Vegandrea:
Bild: ohne Beschreibung+


Mein aktiver Beitrag in Mölln. Ganz alleine durch die Stadt gelatscht!
Bitte eine Tüte Mitleid für mich😅




Eher eine groooße Tüte Respekt , dass Du das alleine durchgezogen hast! :thumbup: :heart:

Benutzerbild von Katzenmami
vegan366 PostsweiblichDelmenhorstLevel 2
26.10.2022
Respekt❣️
Echt strong 🦾

Benutzerbild von Crissie
vegan857 PostsweiblichLevel 4Supporter
26.10.2022
Hallo Vegandrea,

gibt es bei euch keine Aktionen von Fridays for Future, bei denen du mitmachen könntest? Alleine ist ja blöd, kann mir vorstellen, dass man da schon dumm angeschaut wird.


Kein Benutzerbild
Vegandrea
26.10.2022
gibt es bei euch keine Aktionen von Fridays for Future, bei denen du mitmachen könntest? Alleine ist ja blöd, kann mir vorstellen, dass man da schon dumm angeschaut wird.


Die Szene von fff ist hier leider etwas zu wenig laut, genauer: nicht da. Es gab irgendwie noch keine Aktionen hier.
Habe mal versucht mit ihnen Kontakt aufzunehmen, ich bekam keine Antwort.


Aber vor ein paar Monaten/Wochen habe ich auf der Straße, die in Mölln auch viel von LKW's befahren wird, einen riesigen Schriftzug mit einer "pro vegan massage" gesehen. Da habe ich mir einen Ast abgefreut😀

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

"Letzte Generation" schüttet Tomatensoße auf Gemälde von Van Gogh

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

gestern
» Beitrag
Libio
Libio

gestern
» Beitrag
Libio
Libio

gestern
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

14. Jul.
» Beitrag
Cerrichter

13. Jul.
» Beitrag