Koshari: Warum das vegane Gericht aus Ägypten so gesund ist!

Ägyptisches Nationalgericht Koshari.
Koshari, das ägyptische Nationalgericht, ist normalerweise vegan. Bild: pexels.com (bearb.)

Ägypten ist eines der Länder, deren Nationalgerichte standardmäßig vegan sind. Jedenfalls normalerweise.

Wer in Ägypten Urlaub macht, findet Koshari mitunter an jeder Straßenecke für richtig wenig Geld.

Koshari - was soviel wie "Mischmasch" bedeutet - besteht im Wesentlichen aus kleinen Nudeln (oft Maccheroni und Fadennudeln), Kichererbsen, Linsen und Reis. Dazu kommen unterschiedliche Soßen, basierend auf Tomaten, Essig, Knoblauch und Chili. Gekrönt wird das Gericht mit Röstzwiebeln.


Klingt nicht nur hammermäßig - schmeckt auch toll!

Koshari ist in Ägypten wohl auch deshalb so beliebt und verbreitet, weil es einfach nicht viel Geld kostet und dabei dennoch richtig lecker schmeckt und ordentlich Protein und Energie liefert!

Allerdings: Da die Grundzutaten einzeln gekocht werden, benötigt man entweder viel Zeit, oder eine große Küche mit etlichen Herdplatten. Erst beim Servieren werden die Grundzutaten nämlich miteinander kombiniert und mit Soße, Kräutern und Röstzwiebeln verfeinert.

  • Koshari kombiniert Protein aus Getreide und Hülsenfrüchten, für ein vollwertiges Proteinprofil, das auch die Aminosäure Lysin enthält.
  • Das ägyptische Nationalgericht wird normalerweise vegan zubereitet (es gibt jedoch Ausnahme). Außerhalb der touristischen Orte wird Koshari besonders günstig angeboten.
  • Die Nutzung von Primär-Rohstoffen wie Getreide und Hülsenfrüchten ist besonders klimaschonend. So können besonders viele Menschen satt werden.

Koshari: Spannende Kombination aus Protein und Geschmack

Zugegeben, in Mitteleuropa ist die Kombination aus Nudeln, Reis und Hülsenfrüchten (Linsen und Kichererbsen) ungewöhnlich. Dabei liegt gerade in dieser Kombination an Proteinquellen ein besonders großer Vorteil.


Die Kombination von Getreide und Hülsenfrüchten sorgt nämlich für ein besonders wertvolles Protein-Profil, in dem alle Aminosäuren vorkommen, die für Menschen essenziell sind, inklusive Lysin.

Alle, die viel Sport treiben (oder allgemein auf ihre Protein-Zufuhr achten), werden Koshari daher besonders zu schätzen wissen! Weit über den Geschmack hinaus.

Dazu kommen Ballaststoffe aus den Hülsenfrüchten, die im Körper wie eine Art Scheuerbürste wirken und für die Verdauung und Darmgesundheit wichtig sind. Und natürlich ist veganes Koshari ganz frei von Cholesterin und tierischen Fetten.

Für euch gratis:
Produkttests ++ Vegan-News ++ Aktionen ++ und mehr... Einfach per Mail:
Infos zum Newsletter | Datenschutz

Es gibt zwar Koshari-Varianten mit Rindfleisch, allerdings werden die in der Regel sehr deutlich gekennzeichnet. Milchprodukte oder Eier haben in Koshari nach der ursprünglichen Rezeptur nichts verloren.

Wichtig: Auch wenn Koshari ein typisches ägyptisches Nationalgericht ist, gibt es keine strikte Rezeptur. Koshari kann daher von Imbiss zu Imbiss unterschiedlich schmecken (und theoretisch auch Tierprodukte enthalten).

Wenn ihr das nächste mal ägyptisch essen geht, probiert doch einmal, ob Koshari auch euch so gut schmeckt!


Und: Wenn euch die Kombi aus Getreiden und Hülsenfrüchten auch so gut schmeckt, dann nutzt Koshari doch einfach als Inspiration, einmal tiefer in die veganen Möglichkeiten der afrikanischen, arabischen und auch indischen Küchen einzutauchen. Es gibt so viel zu entdecken!

>>> Schon mehr als 7.200 Leser:innen: Veganer Newsletter!

Kilian Dreißig
KILIAN DREIßIG
Vegane Lebensweise vereint Klimaschutz, Tierschutz und Lebensqualität. Gute Gründe für mich, diese Vorteile auf Vegpool bekannter zu machen.


Veröffentlichung:

4,9/5 Sterne (24 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Koshari: Veganes Nationalgericht von Ägypten
(2 Antworten)
Letzter Beitrag: 21.11.2022, 19:06 Uhr



Schlagworte: gut zu wissen vegan Proteine
© Vegpool.de 2011 - 2022.