"Weidemilch": Auf dem Weg zur Verbrauchertäuschung

Erstellt 24.07.2021, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 11 Antworten.

27.07.2021
Zitat kilian:Hi Sunjo,
hast du evtl. eine Quelle dazu, dass der Vorteil der Humus-Bildung die Nachteile des Methan-Ausstoßes aufwiegt? Das wäre spannend! Methan ist ja 25x so klimawirksam wie CO2.

Mal so auf die Schnelle: Nabu und Fleischatlas (2013, da müsste man mal schauen, ob das im aktuellsten immer noch steht) sagen, dass Weidehaltung annähernd klimaneutral sein kann:
https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/essen-und-trinken/fleisch/13310.html
https://www.boell.de/sites/default/files/assets/boell.de/images/download_de/oekologie/fleischatlas2013_s3031_WEB.pdf
Laut dieser Studie soll Weidehaltung (unter Umständen) sogar klimapositiv sein können: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0308521X17310338?via%3Dihub (da ist deine Verlinkung aber vermutlich schon aussagekräftiger)

Es widerstrebt mir ein bisschen, Argumente für Weidehaltung zusammenzutragen, aber dass sich Tierschutz, Erhalt der Artenvielfalt und Tierrechte manchmal schwer miteinander in Einklang bringen lassen, ist ja auch nicht neu.


antworten | zitieren |
27.07.2021
Den Hinweis auf eventuelle Bodenverbesserungen finde ich grundsätzlich spannend. Würde mich interessieren, ob das Thema mal konkret wissenschaftlich untersucht wurde.

Deine Links finde ich gut, sie behandeln aber, soweit ich das sehe, vor allem die Fleischproduktion. Das sind einerseits andere Rassen und auch andere Haltungssysteme (z. B die bekannte Mutterkuhhaltung).

Meiner Recherche nach gibt es nicht einen kommerziellen Betrieb in Deutschland, der wirklich "Weidemilch" herstellt (also mit ganzjährigem Weidegang und ohne Kraftfutter oder Futterkonzentrate. Es scheint nicht mal Milchbetriebe zu geben, die ausschließlich Gras / Heu / Silage füttern, selbst wenn die Tiere im Stall sind).

Und so gesehen ist der Artikel meines Erachtens nach korrekt und bezieht sich auf die aktuelle Marktsituation.

Wenn es irgendwann einmal klimafreundliche "Weidemilch" geben sollte (manche Forscher experimentieren mit Futter-Zusätzen, die die Methanproduktion verringern sollen), kann ich ja noch was ergänzen!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Als Veganerin beim muslimischen Opferfest



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Übersicht: Vegane Thunfisch-Alternativen
Wie kann man veganen Thunfisch ersetzen? Wir haben eine …
kilian
8
Karahama
18.09.2022
» Beitrag
Vegan vom Konzern... gut oder schlecht?
Immer mehr Konzerne bringen vegane Produkte auf den Markt. …
kilian
7
Franz23
16.09.2022
» Beitrag
Selbstoptimierung: Eine gute Sache!
...und keineswegs Selbstausbeutung, Quälerei und Perfektioni…
kilian
8
Franz23
12.09.2022
» Beitrag
Rechtsgutachten: Werbeverbot für Fleisch ist rechtlich möglich
Greenpeace hat ein juristisches Gutachten in Auftrag …
kilian
20
kilian
08.09.2022
» Beitrag
Verbesserungen im Forum
Hier eine Liste für Verbesserungen am Forum. Gerne könnt …
kilian
739
kilian
04.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.