Kokosöl / Kokosfett

Erstellt 20.01.2023, von lizhan. Kategorie: Vegan kochen & backen. 11 Antworten.

Kokosöl / Kokosfett
20.01.2023
Hallo,
gibts hier jemanden, der sich damit auskennt?


Ich hab hier Kokosöl kaltgepresst und Kokosfett im Dampfverfahren bereinigt (von Rapunzel), wahrscheinlich gibts noch viel mehr Varianten?
also der einzige Unterschied, den ich wahrnehme, ist, dass das Kokosfett weniger nach Kokos schmeckt.
Aber gibt es darüber hinaus Unterschiede?
auch nach Anbruch in Bezug auf Haltbarkeit, Lagerung (Kühlschrank oder nicht?), Verwendung (Erhitzbarkeit), Wertigkeit (also für den Körper mein ich)?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.01.2023
Kokosöl hat den Vorteil, dass es sehr hoch erhitzbar ist und deshalb ideal zum Braten oder Frittieren ist. Wenn Du es im Kühlschrank lagerst, ist es sehr hart, also besser bei Zimmertemperatur lagern. Kokosöl ist auch zum Ölziehen empfehlenswert. Da es im Ayurveda als kühlend gilt, ist es besonders gut bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Kokosöl hat einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren, auch das gute MCT-Öl wird aus der Kokosnuss gewonnen. Ich verwende das Kokosöl sehr gerne, wenn ich Pilzinfektionen hatte, des weiteren wirkt es auch antibakteriell. Für mich ein absoluter Allrounder.
antworten | zitieren |
20.01.2023
Danke für deine Antwort. Meines ist kaltgepresst und ich hab mal gelesen, dass kaltgepresste Öle nicht so stark erhitzt werden sollen. Gibt es dann da wohl auch verschiedene Kokosöle? raffinierte und kaltgepresste?


Ist dann der Unterschied zum Kokosfett tatsächlich nur der, dass das so behandelt wurde, dass es nichtmehr so nach kokos schmeckt?
antworten | zitieren |
20.01.2023
Nein, nein das hat in diesem Fall etwas mit den gesättigten Fettsäuren zu tun. Die meisten kaltgepressten Öle, habe ungesättigte Fettsäuren und sind deshalb bei Zimmertemperatur flüssig. Anders eben Kokosöl, da die Fettsäuren bereits gesättigt sind, kann und darf das Öl hoch erhitzt werden. Leider sind die meisten Öle raffiniert. Unraffinierte Öle sind fast nicht bezahlbar.
antworten | zitieren |
20.01.2023
hm, jetzt bin ich noch verwirrter...


ich hab diesen artikel gefunden, da steht auch dass native kaltgepresste Kokosöl nicht stark erhitzt werden soll, Kokosfett kann dagegen schon:
https://www.oelversum.de/magazin/unterschied-kokosoel-kokosfett/

hab jetzt mal geguckt, das bio fairtrade native kokosöl kaltgepresst von edeka hat 94 % gesättigte fettsäuren, das kokosfett von rapunzel hat 88% gesättigte fettsäuren, also mehr ungesättigte und ist aber hoch erhitzbar, sogar zum frittieren (steht auf dem glas). Ist jetzt auch wieder bissl widersprüchlich :rolleyes:

(nicht nur) utopia unterscheidet zwischen raffinierten Ölen und kaltgepressten und sagt u.a., dass nur erste hocherhitzbar sind: https://utopia.de/ratgeber/raffiniertes-oel-diese-vor-und-nachteile-solltest-du-kennen/
raffinierte öle haben aber auch Vorteile (haltbarkeit, Preis, Verwendung, Geschmacksneutralität)

also was ich jetzt dem entnehme:
eigentlich sind native, kaltgepresste gesünder, sofern nicht durch eine zu starke Erhitzung Nährstoffe verloren gehen, dann ist wohl Kokosfett sinnvoller, wenn das Öl hocherhitzt gebraucht wird.


Umso stärker bearbeitet, umso ungesünder wg. der möglichen Transfette. Findet man eigentlich dazu auch irgendwo Angaben?


Zur Erhitzbarkeit hab ich das hier noch gefunden: Entscheidend ist der Rauchpunkt, generell sollte Öl nicht darüber hinaus erhitzt werden, dadurch entstehen giftige Stoffe. Also nicht nur, dass alles an Nährstoffen kaputt geht, sondern es wird wirklich ungesund.
kaltgepressten Olivenöl hat wohl einen Rauchpunkt von 170 Grad, das ist mittlere Htze und eignet sich nicht für scharfes Anbraten! aber um Zwiebeln glasig zu dünsten, schon noch...
https://oelgourmet.de/rauchpunkt-oele/

und dann gibts das hier noch:
https://www.kokosoel.com/wissen/kokosoel-lexikon/kokosfett/
Man unterscheidet also kaltgepresstes, naturbelassenes Kokosöl (ich persönlich bevorzuge diese Varinate), raffiniertes oder gehärtetes Kokosöl/Kokosfett (nicht empfehlenswert) und schonend desodoriertes Kokosfett das sonst nicht weiter bearbeitet wurde (hitzeempfindliche Vitamine gehen verloren).

Ihr solltet also, wenn ihr ein geruchloses und geschmacksneutrales Kokosfett kaufen wollt, unbedingt auf die schonende Desodorierung achten. Es sollte aber nicht raffiniert oder gehärtet sein.


also zusammenfassend:
Es kommt es bei der Erhitzbarkeit total auf die Qualität und die Art des Kokosöl an, also auch ob diese Transfette entstehen.


native, kaltgepresste Kokosöle sind am gesündesten und erhitzbar bis 170 Grad
schonend desodoriertes KokosFETT ist geschmacksneutral und hocherhitzbar, aber nicht mehr so viele Nährstoffe
Raffiniertes und gehärtetes Kokosöl/fett z.B. Palmin ist ungesund bis schädlich durch Transfette
Man sollte auf Bioqualität achten

Egal welches Öl man verwendet, gilt: niemals über den Rauchpunkt hinaus erhitzen, falls es passiert, alles wegwerfen



antworten | zitieren |
20.01.2023
Darf ich Dir da wieder den guten Urs Hochstrasser ans Herz legen. Seine Öle sind super klasse und super teuer. Ich denke der Link, müsste der Vortrag sein, den ich auch live gesehen habe:

https://www.youtube.com/watch?v=HB7118lWXpQ

https://www.youtube.com/watch?v=gcowINU7xSA&t=47s

https://www.youtube.com/watch?v=MP00C0s11Gg&t=6s

Der letzte Link zeigt es relativ kompakt auf (ab Minute 3:40)


3x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.01.2023
das ist lieb von dir die videos rauszusuchen. ich hab auch mal beim letzten reingeklickt, ab 3.40 erzählt er aber was von Atomen usw. und so ins Detail will ich dann doch wieder nicht denken, ich bin eher Praktikerin oder Pragmatikerin. Die Preise für seine Produkte sprengen bei mir auch jeglichen Rahmen, da versuche ich einen für mich vertretbaren Mittelweg zu gehen... Mich bringt der "normale" Bio- und Fairtrade-Einkauf von Lebensmitteln schon an meine finanziellen Grenzen. Wobei ich keinesfalls in Frage stellen möchte, dass es gesundheitlich das Nonplusultra ist, das glaube ich gern. Ich find auch das Thema Rohkost spannend, das ist auch keine Frage.
antworten | zitieren |
20.01.2023
Zitat lizhan: ich hab auch mal beim letzten reingeklickt, ab 3.40 erzählt er aber was von Atomen usw. und so ins Detail will ich dann doch wieder nicht denken,


Ich finde es aber ganz gut zu wissen, wieso manche Fette/Öle fest sind und warum nicht.


Ja, seine Produkte sind schon preisintensiv aber definitiv den Preis wert. Ich hatte seine Öle schon und die sind schon etwas besonderes. Leider versenden sie nicht nach Deutschland. Ich bezahle schon viel für Lebensmittel, das bin ich mir einfach wert (vor allem wenn ich sehe, was ein Liter Öl für das Auto kostet).
antworten | zitieren |
21.01.2023
ja, es ist ein zutiefst schönes Gefühl, wenn man sich gute und qualitativ hochwertige Lebensmittel kaufen kann in Bezug auf Wertschätzung sich selbst gegenüber und dem Lebensmittel.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.01.2023
Ich hab jetzt nochmal nachgeschaut, das geschmacksneutralere Kokosfett von Rapunzel ist tatsächlich nicht raffiniert/hocherhitzt hergestellt. Also getrocknet, geraspelt, gepresst.. und dann mit Wasserdampf behandelt, um den Kokosgeschmack zu neutralisieren und ist geeignet zum Fritieren und scharf Anbraten. da dürfte es also keine Transfette geben, wenn ich das richtig verstanden hab.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

sesam nach dem rösten bitter



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
2.314
Steja
gestern, 22:04 Uhr
» Beitrag
Kokosöl / Kokosfett
Gibts hier jemanden, der sich damit auskennt? Ich hab …
lizhan
11
Cumina2
30.01.2023
» Beitrag
Gefrorene Zutaten bearbeitet erneut einfrieren
Und gleich nochmal eine Frage: kann ich (mal abgesehen von …
lizhan
3
lizhan
21.01.2023
» Beitrag
sesam nach dem rösten bitter
Ich wollte Sesam rösten und jetzt schmeckt er bitter. Was …
lizhan
4
lizhan
15.01.2023
» Beitrag
Croques
Ich habe früher Croques geliebt, besonders die Croque …
Vegandrea0
5
Dana
15.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.