Pankreas Elastase-Mangel

Erstellt 12.10.2018, von Biophilie. Kategorie: Gesund vegan leben. 14 Antworten.

Pankreas Elastase-Mangel
12.10.2018
Hallo liebe Leute,
vielleicht hat von euch jemand einen Tipp oder sogar das gleiche Problem...
Bei mir wurde heute ein gravierender Mangel am in der Pankreas gebildeten Enzym Elastase, das für den Fettstoffwechsel zuständig ist, festgestellt. Damit ist endlich geklärt, warum bei mir die Resorption verschiedener Nährstoffe aus der Nahrung, insbesondere der fettlöslichen Vitamine, gestört ist, und warum meine Verdauung etwas ungewöhnlich ist (so ca 6 Mal am Tag). So weit so gut: das Enzym kann oral zugeführt werden, und damit ist das Problem erledigt.
Leider wird das Medikament, das die Krankenkasse bezahlt, aus Schweinen gewonnen, und kommt folglich für mich keinesfalls in Frage. Nun gibt es das Enzym aber auch auf pflanzlicher Basis. Dieses Medikament übernimmt die Kasse nicht, was schon doof genug wäre, da ich es in recht hoher Dosierung wohl bis an mein Lebensende nehmen muss. Aber schlimmer noch: es enthält Laktose!
Tja....meine Recherchen haben bis jetzt ergeben: in den USA kann man das Enzym in einer veganen Variante bestellen. Das geht aber nicht über die Apotheke, weil es in Deuschland nicht zugelassen ist.
Kennt sich von euch jemand aus: kann ich das in den USA überhaupt als Privatperson bestellen? Und kommen dann evt. noch Steuern oder Zölle zu den vermutlich horrenden Portokosten dazu? Gibt es eine Möglichkeit, dass die Krankenkasse das übernimmt?
Ich stehe ja nicht alleine mit dem Problem, nehme ich an. Für Muslime kommt ein Medikament aus Schweinen ja auch nicht in Frage. Und womöglich gibt es auch laktoseintolerante Muslime, die dieses Enzym brauchen....
Ich wäre für jede Info und jeden Tipp von euch sehr dankbar!!!
Liebe Grüße
Biophilie
antworten | zitieren |
12.10.2018
Die Krankenkasse wird das definitiv nicht übernehmen. Bestellen kannst Du in den USA schon, aber da werden sicher Zölle und Steuern noch drauf kommen - vom Porto mal ganz abgesehen. Außerdem kann es sein, dass es überhaupt keine Einfuhrerlaubnis bekommt, wenn es in Deutschland nicht zugelassen wird. Ich erinnere mich an einen Fall in einem anderen Forum: Da hatte derjenige auch etwas ähnliches in den USA bestellt und das wurde dann vom Zoll konfisziert. Da würde ich mich auf alle Fälle vorher schlau machen, nicht dass das Geld weg ist und Du das Präparat nicht bekommst.
antworten | zitieren |
12.10.2018
Hallo Biophilie,

lt. AMWHV §17 Inverkehrbringen und Einfuhr [*1] ist die Einfuhr von ungeprüften Arzneimitteln - vgl. Abs. 1 - außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums (wie z.B. der USA) - vgl .Abs. 3 - strengstens untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden.

Zudem ist lt. Abs. 6 die Lieferung an Privatpersonen ebenfalls generell untersagt, sofern das versendende Unternehmen nicht über eine gültige Erlaubnis zur Arzneimittelabgabe (nach § 13, § 52a, § 72 oder § 72c Absatz 4 des Arzneimittelgesetzes) verfügt.

Liebe Grüße,
Falk

[*1] https://www.buzer.de/gesetz/7439/a146792.htm

antworten | zitieren |
12.10.2018
Danke, ich mache mich kundig. Ich hoffe, dass ich nicht gezwungen bin, mir das illegal im Darknet zu besorgen (Kilian das ist jetzt ein joke....nein, ich mache nichts Illegales und stifte hier auch niemanden dazu an)

Ich habe jetzt von einem Arzt die Info: das sind keine Medikamente, sondern Nahrungsergänzungsmittel, und die kann ich ohne Probleme bestellen.... na dann schaun wir mal....
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.10.2018
Hallo Biophilie,

tut mir leid - solche Diagnosen sind sicher etwas frustrierend.
Immerhin lässt sich das offenbar über Nahrungsergänzungsmittel in den Griff bekommen...

Ich denke, im Krankheitsfall gelten andere Maßstäbe als im normalen Alltag. Ethik setzt voraus, dass man selbst einigermaßen gesund ist. Sie sollte also nicht in Selbstaufgabe enden und ich würde niemanden verurteilen, der aus Medikamente nimmt, die Tierprodukte enthalten.

Ich kann nicht beurteilen, wie sehr Du unter der Krankheit leidest. Wenn Du fit bist, kannst Du es ja mal so versuchen:

Schreibe den Hersteller an und frage, welche Optionen er für Veganer anbietet. Auf die Weise erfährt er überhaupt, dass Bedarf besteht (bei bloßem Boykott würde er ja nicht mal davon erfahren). Anschließend kannst Du bei Deiner Krankenkasse ja mal persönlich anfragen und Dich erkundigen, ob es Sonderregelungen gibt und nicht doch die Chance besteht, dass Dir die veganen Mittel ersetzt werden.

Nötigenfalls kannst du Dich, wenn Du es drauf ankommen lassen möchtest, auch mal von einem Anwalt beraten lassen zu der Frage, ob die Kasse das wirklich ablehnen darf. Auch wenn Krankenkassen weitgehend dieselben Leistungen anbieten, gibt es doch hier und dort auch Ermessensspielräume.

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
13.10.2018
Danke Kilian, für deine Tipps, ich bleibe dran und habe mir das alles auch schon so überlegt. Ich versuche mit allen Mitteln an ein veganes Elastase Präparat zu kommen. Die "Schweine Elastase " zu nehmen kommt für mich wirklich nicht in Frage. Ich würde das Zeug nicht runterkriegen, auch wenn es um Leben und Tod (für mich....Für das Schwein tut es das ja) ginge. Das Mittel mit Laktose kommt nicht "nur" aus ethischen Gründen nicht für mich in Frage. Ich bin schon sehr bald, nachdem ich vegan wurde, laktoseintolerant geworden, und aus 3 Fällen, in denen mir kleine Mengen Laktose untergejubelt wurden, weiß ich um die Folgen: sehr schmerzhafte Blähungen bis fast zum Platzen. Über 2 Tage.
Ich leide unter der Krankheit nicht weiter. Sie äußert sich nur in sehr häufigem Stuhlgang, was mich nicht stört. Aber Fakt ist, dass Fette nicht verstoffwechselt werden und folglich dem Körper fehlen. Ebenso alle fettgebundenen Vitamine. Also muss ich die Elastase auf jeden Fall nehmen!
Ich werde euch wissen lassen, wie mein "Kampf" weitergeht.
Liebe Grüße
Biophilie
antworten | zitieren |
14.10.2018
Hallo Biophilie,

Ich wünsche dir baldige Besserung!

wird denn nach der Ursache für den Mangel gefahndet? Hat man auch nach anderen Pankreas Enzymen geschaut? Das Enzym zuzuführen ist das eine, aber wenn man die Ursache kennt, kann man diese vielleicht behandeln?

(Ich dachte Elastase sei für die Spaltung von Aminosäuren und nicht von Fett zuständig?)



antworten | zitieren |
14.10.2018
Danke Vonny,
Nein bislang wird nicht nach der Ursache für die Pankreas-Insuffizienz gesucht. Auch da muss ich dranbleiben. Nach dem was ich bis jetzt gelesen habe, ist die Elastase sowohl für die Verstoffwechslung von Aminosäuren und Fetten zuständig. Und das größte Problem ist, dass ich damit die fettlöslichen Vitamine nicht aufnehme. ...Und das vermutlich schon seit Jahren. ...
antworten | zitieren |
14.10.2018
Achso. Ich hatte Lipase als fettspaltend im Kopf.
Wie wurde der Vitaminmangel diagnostiziert? Oder hast du seit Jahren schon spezifische Symptome?

(Sorry - wenn ich zu viel frage einfach mich stoppen - solche Themen interessieren mich halt ein bisschen - da bohre ich vielleicht zu viel)


antworten | zitieren |
14.10.2018
Hallo Vonny,
Lipide und Elastase hängen wohl eng zusammen und sind beide für den Fettstoffwechsel zuständig. Ja ich habe massive Vitaminmangelsymptome. Vor gut 3 Jahren hatte ich einen Totalzusammenbruch meines Nervensystems, weil mein Vitamin B12 Speicher restlos leer war. B12 ist zwar wasserlöslich, aber die Aufnahme hängt wohl auch irgendwie mit der Elastase zusammen. An den Folgen dieser NervenErkrankung leide ich zum Teil immer noch. Die Ursache der B12Resorptionsstörung hatte man damals nicht herausgefunden. Aktuell fehlen mir die Vitamine D,A,E und K (die fettlöslichen) trotz ständiger Supplementierung. Das hat schon heftige Folgen für meine Gelenke, Muskeln und Knochen. Deshalb muss ich schnell eine Lösung findem.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Phytinsäure



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
24.06.2022
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
24.06.2022
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.