Mykotoxinfrei leben

Erstellt 06.01.2019, von LisaF. Kategorie: Gesund vegan leben. 3 Antworten.

Mykotoxinfrei leben
06.01.2019
Hey Leute,

ich denke, gerade in der veganen Ernährung dürfte Mykotoxin auch ein großes Thema sein, die unsichtbaren, toxischen Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen. Hier sei speziell das Aflatoxin B1 erwähnt, das stärkste natürliche kanzerogene Gift der Welt. Und da gerade viele Nuss- und Getreidearten betroffen sind, hat bei mir ein Umdenken stattgefunden. Auf Pestizide wollen wir verzichten, jedoch wirft kaum jemand mal ein Auge auf Mykotoxine, die 50 bis 100 fach toxischer wirken als so manche Pestizide.Die Folgen dieser Mykotoxine sind Leberschäden, Nierenschäden und Schäden des zentralen Nervensystems und eine erhöhte Krebsgefahr.
Ich habe mir immer selbst eine Schokocreme zubereitet aus Carobpulver, Kokosöl, Paranüsse, Macadamianüsse, Cashew und Erdmandel.
Nun suche ich eine passende Ersatzzutat, das Kokosöl und das Carobpulver kann bleiben.
Buchweizen, Haferflocken etc. sind auch belastet, diese Zutaten schließen daher auch aus.
Irgendjemand eine Idee? Bei meinen selbstgemachten Nudeln bin ich jetzt schonmal auf die Konjakwurzel umgestiegen. Aber für eine Schokocreme oder ein Brot eher ungeeignet. Gibt es ein anderes Wurzelpulver, das sich zur Herstellung einer Schokocreme oder zum Brot backen eignen würde? Bin echt für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße, Lisa
antworten | zitieren |
09.01.2019
Hallo Lisa,

danke für deinen Beitrag. Von Mykotoxin habe ich auch schon gehört und gerade nochmal mein Wissen aufgefrischt :D . Du schreibst, dass gerade viele Nüsse und Getreidesorten betroffen sind. Gab es gerade eine aktuelle Untersuchung?
Verzichtest du jetzt komplett auf die eventuell betroffenen Lebensmittel, wie Nüsse, Getreide, Äpfel, Trockenobst, Roggen, Weizen, Gerste und Hafer?
Leider kann ich dir auch keinen adäquaten Ersatz für die Nüsse nennen :| . Das einzige was mir spontan einfällt, sind Hanfsamen und vielleicht Esskastanien :question:


Liebe Grüße

Jacqueline


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.01.2019
Zitat veganandlife:Hallo Lisa,

danke für deinen Beitrag. Von Mykotoxin habe ich auch schon gehört und gerade nochmal mein Wissen aufgefrischt :D . Du schreibst, dass gerade viele Nüsse und Getreidesorten betroffen sind. Gab es gerade eine aktuelle Untersuchung?
Verzichtest du jetzt komplett auf die eventuell betroffenen Lebensmittel, wie Nüsse, Getreide, Äpfel, Trockenobst, Roggen, Weizen, Gerste und Hafer?
Leider kann ich dir auch keinen adäquaten Ersatz für die Nüsse nennen :| . Das einzige was mir spontan einfällt, sind Hanfsamen und vielleicht Esskastanien :question:


Liebe Grüße

Jacqueline



Hey Jacqueline, kannst mich ja mal in Whatsapp kontaktieren [Nummer von Kilian entfernt] =)

LG Lisa
antworten | zitieren |
10.01.2019
Bitte keine persönlichen Daten veröffentlichen!
(Und bitte seid grundsätzlich vorsichtig mit Bitten um private Kontaktaufnahmen per Messenger)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegan gesund essen und trinken?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
gestern, 10:43 Uhr
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
Freitag, 15:52 Uhr
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
Freitag, 12:55 Uhr
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.