Krank durch tierische Lebensmittel

Erstellt 19.02.2019, von Smaragdgruen. Kategorie: Gesund vegan leben. 22 Antworten.

Krank durch tierische Lebensmittel
19.02.2019
Das ist meine ganz persönliche Meinung nach all meinen Recherchen und teilweisen Erfahrungen


Jetzt muss es mal raus !!!
Krank durch tierische Lebensmittel, Weissmehl, Zucker und Zusatzstoffe.

Milch/Milchprodukte: Kasein (Grundstoff für die Klebstoffindustrie), tierisches Eiweiß, Eiter, Blut, Hormone, Antibiotika, Gen-Technik, Fett, Cholesterin.
Folgen: Allergien, Brustkrebs, Prostatakrebs, Arthrose, Osteoporose, Darmerkrankungen, plötzl. Kindstod, Hämorrhoiden, Neurodermitis, Schuppenflechte, Alzheimer, Sodbrennen, Mundgeruch.

Fleisch/Wurst: Medikamente z.B. Hormone u. Antibiotika, tierisches Eiweiß, Cholesterin, Fett, Gen-Technik.
Folgen: Diabetes, Darmkrebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Rheuma, Gicht, Arthrose, Osteoporose , Alzheimer.

Fisch: Schwermetalle und Giftstoffe (Quecksilber, PCB, Dioxin), Plastik, Würmer und Parasiten. Bei Zuchtfisch auch Antibiotika, Fäkalien und Farbstoffe.
Folgen: Allergien, Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen.

Weizen-(bes. Weissmehl): Wertlose Kohlenhydrate, Gluten (1960 – 5% / 2010 – 50% im Weizen),
ATI – Weizen = angezüchtetes Enzym gegen Schädlinge, Glyphosat = Roundup.
Folgen: Wird im Körper in Zucker umgewandelt, enthält keine Ballaststoffe oder Nährstoffe/Vitamine. Verursacht Entzündungen, Darmerkrankungen, Verdauungsprobleme.

Zucker: Wertlose Kohlenhydrate, Konzentrat aus Pflanzen, Kalziumräuber.
Folgen: Macht dick und krank, Diabetes, Hauterkrankungen, Osteoporose, Zahnschäden, Herz – Kreislauferkrankungen, Stoffwechsel ist nicht darauf eingestellt.

Tierische Lebensmittel sind die Hauptursache für die meisten der 40 Erkrankungen des Autoimmunsystems wie z.B. : Allergien, Asthma, Diabetes, Rheuma, Gicht, Osteoporose, Arthrose, Multiple Sklerose, Neurodermitis, Schuppenflechte, Alzheimer, Parkinson, Demenz, Gen-Defekt, usw.

Vorsicht auch bei Fertigprodukten : Zusatzstoffe, Zucker und Fett. Kein Sonnenblumenöl
Ausserdem: nicht Rauchen + kein Alkohol

Gesunde Alternativen:
Gemüse + Obst, Kartoffeln, Vollkornreis, pflanzliche Salate aller Art, pflanzliche Öle und Fette.
Hafer.- Reis.- Mandel.- Sojadrink, Soja-Joghurt, pflanzl. Käseersatz, (statt Milch und Käse)
Erbsen, Bohnen, Linsen, Nüsse + Samen. (gesunde Eiweißträger)
Nudeln, Brot, Kuchen, Müsli, (alles Vollkorn, bes. Dinkel, Roggen, Hafer) (statt Weizen-Weißmehl)
Pflanzliche Brotaufstriche, vegetarischer Wurst- und Fleischersatz.
Honig, Agaven -Dicksaft, Sirup, usw. (statt raffinierten –Zucker)

Interessante Infos:
Internet:


activ cell: Kuhmilchkarenz


Tacheles – Netzfrau - Petra Bezen (zum nachdenken).


Youtube – Earthlings - Shaun Monson (sehenswert – zum aufrütteln) auch als DVD
Kauf DVD:


1. hope for all 2. a delicate balance 3. gabel statt skalpel 4. what the health


Buch:


gesunde Milch – Abrechnung mit einer tödlichen Lüge.



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2019
Hallo Smaragdgrün
Einige Deiner Aussagen kann ich nachvollziehen, andere nicht, z,B. wenn Du unter anderem Honig aufführst und oben schreibst krank durch tierische Lebensmittel ! Honig ist - wie Du selbst weißt- auch tierisches Lebensmittel und außerdem nehmen wir den Bienen ihre Nahrung weg.

Bei den - gekauften Wurst und Fleisch- Käseersatz muss man bei einigen Produkten heute auch aufpassen, dass sie nicht zuviel Salz etc. enthalten, manchmal ist da auch Zucker drin. Sicher immer noch besser als Fleisch .


Einige der Infos kenne ich schon andere nicht dafür herzlichen Dank ! :thumbup:
antworten | zitieren |
20.02.2019
Nun ja, es sieht wenn man diese Liste der Krankheiten ansieht beinahe so aus, als würden die beiden Wirtschaftszweige, also Medizin und Süß-Suchtmittel und Fleisch-Produktion sich gegenseitig die Pfründe sichern. So ähnlich wie bei den Lungenfachärzten, die Dieselabgase scheinbar für Luftkurorte "empfehlen"...

Die großen Kliniken leben ja nicht davon, dass die Menschen gesünder werden, sondern eher davon, dass möglichst viele Menschen mit möglichst langwierigen und teuer zu therapierenden Krankheiten sich in ihnen aufhalten müssen. Das ist vor allem bei Schlaganfällen, Herz- und Kreislauf- sowie Atemwegserkrankungen der Fall. Dazu kommen noch alle anderen Krankheiten, die in Zusammenhang mit Ernährung und Konsumverhalten stehen.

Ob da Absicht dahinter steckt wage ich nicht zu behaupten, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass bei entsprechender Skrupellosigkeit auch solche Gedanken bei den Protagonisten durchaus eine Rolle spielen können. Denn bekanntlich kommt erst das "Fressen, dann erst die Moral". Und wenn im Kapitalismus etwas wahr ist, dann eben dieser Satz!

Deshalb finde ich die Forderung nach einer ordentlichen Lebensmittelkennzeichnung durchaus angemessen:

Eins und zwei und drei und vier,
nur vegan schützt Klima, Meer, Mensch und Tier!
antworten | zitieren |
20.02.2019
Natürlich ist es nicht gewollt dass die Menschen gesund werden, sonst könnten etliche Kliniken dicht machen. Ich wäre auch für eine ordentliche Lebensmittelkennzeichnung, das wissen aber bestimmte Verbände zu verhindern durch ihre Lobbyisten. Wenn sich alle Menschen vegan ernähren würden hätten wir eine Gesundheitsepidemie.
Metta,
Mit dem Honig hast du natürlich recht, ich hatte die Liste schon vor einiger Zeit zusammen getragen und jetzt nicht mehr so genau rein geschaut. Der Verbrauch an Fertigprodukten sollte sich auch in Grenzen halten, am besten immer genauer drauf schauen wegen der Inhaltsstoffe.
antworten | zitieren |
20.02.2019
Smaragdgrün
ach so, ja dann ist das klar wegen des Honigs!
wegen Lobbyisten, kann man bei dem Verein abgeordnetenwatch.de mal nachsehen, wie das so läuft mit den Lobbyleuten, die ihre entsprechenden Partner in der Regierung haben, viele waren ja vorher auch beim Bundestag und haben dann die Seiten gewechselt, so kennen sie sich super gut aus! :evil:

antworten | zitieren |
20.02.2019
Hallo Smaragdgruen,
deine List gefällt mir gut. :-) Und dass sie, obwohl du nur Stichworte benutzt, doch so lang ist, spricht ja wohl für sich.
Wie Metta schon schreibt, hätte ich auch den Honig und den Fleischersatz rausgelassen. Honig, weil es ein tierisches Produkt ist und die Ersatzprodukte, weil sie meist doch viel Zucker und künstliche Inhaltsstoffe enthalten, die du ja weiter oben auch als negativ aufführst.
Aber, wie gesagt, sonst top! :thumbup:
Ich persönlich gönne mir allerdings sehr gerne von Zeit zu Zeit ein gutes Glas Wein. Klar ist Alkohol auch ungesund, aber das ist halt mein persönliches (Lieblings-) Laster. :angel: :-)

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2019
Hallo Annabella
Freut mich dass es dir gefällt, wenigstens das meiste. Ja, Alkohol ist eigentlich auch noch mein einziges Laster, aber in maßen. Wenn man dann auch noch in einem Weinort wohnt und gelegentlich mit Winzern zu tun hat ist das meist nicht anders. Dafür füge ich/wir wenigstens unseren Mitgeschöpfen kein Leid mehr zu, das macht mich irgendwie auch stolz !!!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.02.2019
Zitat Annabella:...Ich persönlich gönne mir allerdings sehr gerne von Zeit zu Zeit ein gutes Glas Wein. Klar ist Alkohol auch ungesund, aber das ist halt mein persönliches (Lieblings-) Laster. :angel: :-)


Da haben wir was gemeinsam. :green:

Ich trinke auch gerne Wein, aber meist nur bei besonderen Anlässen oder zum Essen gehen. Allerdings ist noch eines meiner Laster Radler. Ist zwar ein Klischee (komme aus Bayern), aber ich trinke das tatsächlich sehr gerne. Jedoch auch eher selten (selten heißt bei mir meist 1x pro Monat maximal :-) ).

Ansonsten ist mein größter Feind immer noch der Zucker. Obwohl ich gemerkt habe, dass ich beim Kuchen backen da auch immer mehr einspare. Ich hab mich bisher noch nicht nach Alternativen umgeschaut, aber ich denke das ist auch eine Sache der Entwicklung und der Zeit. :angel: Jedenfalls benutze ich mittlerweile viel lieber Vollkorn da es einfach mehr sättigt als das weiße Weizenmehl.
antworten | zitieren |
20.02.2019
Hallo Puschelqueen, habe vor kurzem ein Video über das Enthalten von Zucker gesehen, darin wurden einige Alternativen genannt:
Xylit
Stevia
Ahornsirup
Kokosblütenzucker
Dattelpaste
Vielleicht ist das schonmal eine Möglichkeit fürs Erste ! Viel Spass beim Backen weiterhin!
antworten | zitieren |
20.02.2019
Danke. Das hilft mir sehr weiter. Ich denke mal, dass ich ab jetzt eher zu diesen Alternativen greifen werde. :angel:
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Supplementiert ihr und nimmt ihr normale Medikamente?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
24.06.2022
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
24.06.2022
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.