Vegpool Logo
Beiträge: neue

Glutenfrei und vegan ernähren

Erstellt 29.01.2019, von Sockenpuppe. Kategorie: Gesund vegan leben. 3 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Sockenpuppe
Themen-Starter11 PostsLevel 1
Glutenfrei und vegan ernähren
29.01.2019
Hallo :wink:


Gibt es hier Wen, der sich glutenfrei und vegan ernährt ?


Ich hab mal beobachtet, was ich für Symptome hab während meiner Ernährung .. ich hab ständig typische Symptome, wenn ich Gluten zu mir nehme. Hab dann mal ein selbstexperiment gemacht und mich glutenfrei ernährt und plötzlich ging es mir um Meilen besser, obwohl ich nicht wirklich viel an meinem Lebensstil geändert hab, sondern einfach kein Gluten mehr gegessen hab und sehr selten eine Scheibe Vollkornbrot. Jetzt ernähr ich mich schon länger wieder mit Gluten und merke wieder dass es mir nicht bekommt und ich eben die klassischen Symptome hab.


Hab im Internet nachgelesen.. da es auch sein könnte, dass es keine klassische Zöliakie ist sondern nur dass man bestimmte Teile des Weizens nicht verträgt . Aber als ich weitergelesen hab ist für mich eindeutig geworden, dass ich sehr wahrscheinlich eine klassische Zöliakie hab. 8 von 13 Symptomen treffen zu. Und ohne Gluten geht’s mir perfekt. Irgendwie bin ich schon so bequem und hab mich so die ganze Zeit im für mich normalen veganen Rahmen bewegt und Zöliakie ist wieder Was Neues .. ich meine , ich hab mich nur paar Wochen so ernährt zum Selbsttest. Ich hab zwar glutenfreie Rezepte, aber mit dem auswärts essen Mal selten kann man es wohl vergessen oder ?


Mittagessen gestalten klingt nicht schwer .. aber bspw morgens geht Vollkornbrot ja nicht und Haferflocken auch nicht . Mir fallen nur Reiswaffeln ein und evtl schimmelt ein selbst gebackenes gesundes Brot schnell .


Habt ihr Ideen oder seit ihr selbst glutenfrei und vegan ? Ich hab mir vorgenommen glutenfrei umzusetzen, weil ich merke wie schlecht es mir geht durch das Gluten und wie gut ohne . Lg u Danke fürs antworten

Benutzerbild von Annabella
vegan277 PostsweiblichLevel 2
30.01.2019
Zitat Sockenpuppe:
Mittagessen gestalten klingt nicht schwer .. aber bspw morgens geht Vollkornbrot ja nicht und Haferflocken auch nicht . Mir fallen nur Reiswaffeln ein und evtl schimmelt ein selbst gebackenes gesundes Brot schnell.


Liebe Sockenpuppe,
auch ein veganes UND glutenfreies Frühstück ist gar nicht so schwer umzusetzen.
Du kannst z.B. Brot aus Buchweizen oder Amaranth essen. Das bekommst du in jeder guten Bio-Bäckerei. Solltest du keine in der Nähe haben, gibt es in Drogerien wie dm auch abgepacktes veganes glutenfreies Brot. (Allerdings sind hier die sonstigen Inhaltstoffe oft nicht so ideal.)
Fürs Müsli kannst du auf gepufftes oder vorgekochtes Quinoa oder Amaranth zurückgreifen. Darüber hinaus gibt es auch glutenfreie Haferflocken.
Da es immer mehr Menschen gibt, die sich vegan und glutenfrei ernähren möchten, wird auch das Angebot diesbezüglich in den Biomärkten und Drogerien immer größer.
Abgesehen davon würde ich aber trotzdem eine mögliche Zöliakie einmal von einem Arzt zweifelsfrei diagnostizieren lassen, um eventuelle sonstige (Darm-)Krankheiten ausschließen zu können.

Kein Benutzerbild
6 PostsLevel 1
19.02.2019
also seit ich mich rohvegan ernähre gehts mir bestens, und ich habe keine beschwerden mehr

Benutzerbild von Vegan666
vegan1 PostsmännlichBerlinLevel 1
14.03.2019
Ich mache mir mein glutenfreies und verganes Brot selbst:

100ml Leinsamenschrot + 100ml Leinsamen + 200ml Wasser (alles im Messbecher) 15min quellen lassen.

Jeweils 3 Esslöffel Sesam, Buchweizen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und einen gehäuften Esslöffel Buchweizen-, Soja- oder Lupinenmehl in einer großen Schüssel mit der gequollenen Leinsaat vermischen und die Masse auf Backpapier flach zu einem Fladen ausstreichen, dann auf der Heizung oder an der Luft trocknen lassen, ist also ein Rohkostbrot. Nach einigen Stunden schneide ich das Brot dann schonmal, später bröselt es sonst. Das Brot richtig durchtrocknen lassen und dann z.B. unverpackt im Herd aufbewahren, sonst schimmelt es, wenn es noch zu feucht ist.

Bei den Zutaten kann man natürlich variieren. Ich gebe kein Salz oder Gewürze hinzu, so kann man das Brot später herzhaft (z.B. Hummus pikant) oder süß bestreichen.

Reine Zubereitungzeit: ~15min

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Kekse und Kuchen in Deutschland

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

30. Apr.
» Beitrag