Vegpool Logo
Beiträge: neue

Gesundheit ???

Erstellt 01.08.2018, von Luni. Kategorie: Gesund vegan leben. 15 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Luni
Themen-Startervegan40 PostsweiblichLevel 2
06.09.2018
Hallo Ihr Lieben!!!!

Ich wollte mal ein update zum Thema Gesundheit und Ernährungsumstellung von mir geben.
Also ich hatte gesagt dass es mir nicht gut geht und ich deshalb auch vegan wurde. Dass das aber anscheinend nix bring, ausser eine Bewußtseinsveränderung meinerseits. Und ich stelle fest, nach knapp 3 Monaten zu 99% veganer Ernährung dass sich tatsächlich nichts an meinem Zustand geändert hat. Ich habe noch immer recht häufig Migräne, ne Menge Pickel, bin immer Müde und erschöpft, mir ist schwindelig (aber das liegt nicht am Essen) und hab Verdauungsproblemchen (wobei dass jetzt nicht soooo dramatisch ist :rofl: ).
Ich habe meine Ernährung daher genauer beobachtet, wie ihr mir geraten habt. Bin nun zu einer Erkenntnis gelangt und hätte gern Eure Meinung dazu gehört.
Also: Ich hab noch nie gut Vollkornprodukte vertragen. Da hat mein Bauch rebelliert. Habs aber dennoch gern gegessen. Ist ja auch gesund usw. Wenn ich das weggelassen habe war der Bauch eher ruhig. Aber alles was ich an Symptomen oben beschrieben habe, plagt mich schon seit ewigen Zeiten. Mit Mitte 20 war ich sogar mal zum Check im Krankenhaus deswegen. Ohne Befund.
Hab letztens gelesen dass manche Menschen Gluten grundsätzlich nicht vertragen, auch ohne dass sie es im Bauch direkt merken. Eine Bekannte von mir hatte auch viele Allergien und allgemein ging es ihr nicht so gut. Der Arzt riet ihr zu gluten- und lactosefreier Ernährung und jetzt gehts ihr prima.
Ich frag mich ob das bei mir auch eine versteckte Unverträglichkeit ist? Seit ich vegan lebe essen ich nicht mehr glutenhaltige Lebensmittel als vorher. Aber auch nicht weniger.
Ich würde mal eine Woche eine Auslassdiät machen und schauen ob irgendwas passiert.
Was meint ihr dazu? Hat da einer Erfahrungen oder kennt jemanden der jemanden kennt...?
Viele Grüße von Luni :wink:

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.662 PostsmännlichNähe TrierLevel 3Supporter
06.09.2018
Luni,
Ich emphehle dir auf jeden Fall auf Weizen, egal ob Weissmehl oder Vollkorn, zu verzichten. Dem heutigen Weizen sind bis zu 50% Gluten zugunsten der guten Verarbeitung angezüchtet worden, ohne den Aspekt der Gesundheit zu beachten. Des weiteren fördert Weissmehl Entzündungen. Meide auch raffinierten Zucker, Sonnenblumenöl (verursacht und fördert Entzündungen) und Fertigprodukte wegen der Zusatzstoffe. Migräne hatte meine Frau früher auch häufig, seit unserer Umstellung auf rein pflanzliche Ernährung hat sie darunter nur noch ganz selten zu leiden und dann auch nur noch für ein paar Minuten. Als Hauptverursacher haben wir Milch und Weizen im Verdacht. Probier es einfach aus. Wünsch dir viel Erfolg.

Kein Benutzerbild
Nefasu
06.09.2018
Hallo Luni,

Zitat Luni:
Hab letztens gelesen dass manche Menschen Gluten grundsätzlich nicht vertragen, auch ohne dass sie es im Bauch direkt merken.

Diese Aussage ist in vielfacher Hinsicht, vor allem aber wissenschaftlich betrachtet, völliger Humbug.
Heutzutage wird diese Missinformation gerne von Lesen des Buchs "Grain Brain" oder ähnlichen Konsorten verbreitet, welche fernab sämtlicher unabhängiger Forschungen auf den "gesicherten Erkenntnissen" der Weston A. Price Foundation gründen - der einflussreichsten Organisation zur Verbreitung einer tierprodukt-basierten Ernährungsweise :wtf:

Die Auswirkung von von Gluten auf selbsternannte "Gluten-sensible" Menschen wurde 2013 durch Biesiekierski et. al. in einer placebo-kontrollierten Doppelblindstudie untersucht[*1].
Das Resultat: Bei 100% der 37 Probanden ohne physisch nachweisbare Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie o.ä.) konnte eine Placebo-Wirkung festgestellt werden :clap:


Mal ehrlich, bevor du alle möglichen Lebensmittel aus deinem Speiseplan entfernst, schafft hier vielleicht besser ein Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Hausartz oder Heilpraktiker Abhilfe - zumal du ja schon länger darunter zu leiden scheinst.


Ansonsten kann ich nur die üblichen Ratschläge für eine bessere Verdauung (welche bei mir u.a. ausschlaggebend für frühere Kopfschmerzen war) geben:
- Kombiniere so selten wie möglich Eiweiße mit Stärke (wichtig!)
- Iss Obst immer solo und vor fettigen und eiweißreichen Speisen
- Verwende möglichst wenig oder selten Zwiebeln und Knoblauch
- Wenigstens jährliche Fastenkuren mit anschließender Darmsanierung wirken oftmals Wunder


Müdigkeit und Abgeschlagenheit kann man häufig beseitigen, indem man ausreichend Energie in Form von Kalorien aufnimmt :thumbup:


Bei Pickeln gibt es unterschiedliche Ursachen:
- Raffinierter Zucker
- Chronischer Stress oder Aufregung
- Scharfe Gewürze
- Fettiges Essen
uvm.

Liebe Grüße,
Falk

Kleine Anekdote:
Dinkel enthält ca. 25% mehr Gluten als jeder noch so hochgezüchtete Super-Weizen :thumbup:
Das stört die immer größer werdende Schwemme an Placebo-Gluten-Allergikern heutzutage aber selten :lol:

[*1] https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0016508513007026

13x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan7.199 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
06.09.2018
Hey Falk,
wenn dir der Beitrag nicht gefällt, dann sprich das bitte sachlich an und lass die *Ironie* weg. Es sind alles Leute die freiwillig helfen wollen.
Edith: Danke! ☺
Viele Grüße
Kilian

1x bearbeitet

Benutzerbild von SariK
vegan1.285 Postsweiblich91189 Rohr Level 3
06.09.2018
Hey hast du schon mal deine Schilddrüse untersuchen lassen?
Ich hatte vor ein paar Jahren auch einige Symptome wie ständige Müdigkeit, schlapp, vermehrtes Kälteempfinden usw.
Hab dann nen Blutcheck machen lassen und ich hatte ne Unterfunktion der Schilddrüse.
Wäre ich nie drauf gekommen!
Seit den Tabletten isses wieder opti :thumbup:
(Und regelmäßige Checks natürlich)
Es muss also nicht immer nur am essen liegen wenn es einem nicht sooo toll geht.
Lg

Benutzerbild von METTA
vegan4.788 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
06.09.2018
Hallo SariK
Es ist gut , dass Du das erwähnst. Bei mir ist es so, dass ich diese Unterfunktion schon seit meiner Geburt habe und seitdem auch Medikamente dafür nehme. In den 80er Jahren wollte ich versuchen mal ohne Medikamente aus zu kommen, da habe ich auch diese Müdigkeitsgefühle gehabt .Außerdem habe ich damals schneller zugenommen. Ich lasse das auch alle paar Jahre überprüfen und die Werte haben sich seit meiner Schwangerschaft zwar verändert(also von 100 auf 88 meines Medikamentes) , also geringere Dosis, aber eben nur gering!


lieben Gruß

METTA

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Eure 5-10 Grund-Prinzipien für ein gesundes Leben?

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Salma
Salma

30. Jun.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag