Vegpool Logo
Beiträge: neue

Beratung gesucht!

Erstellt 22.08.2017, von Tristan977. Kategorie: Gesund vegan leben. 6 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Themen-Starter1 PostsLevel 1
Beratung gesucht!
22.08.2017
Hallo ihr lieben, ich bin Tristan komme aus Mainz und habe, so denke ich, ein Problem mit meiner Ernährung. Ich komme aus einer Metzgerfamilie, bei uns wurde also schon immer viel Fleisch gegessen und ich habe auch nie wirklich darauf geachtet, mich einigermaßen gesund zu ernähren. Ich bin nicht sehr übergewichtig, habe jedoch ein paar Kg zu viel, was aber nicht weiter schlimm ist. Mein problem ist eher, das ich mich seit ein paar Monaten immer wieder schlapp fühle und unkonzentriert bin, mir fällt es schwer, mich länger mit Dingen zu befassen usw. Kurzum denke ich, das das war mit meiner Ernährung zu tun hat und ich würde das gerne ändern. Ich habe mir fest vorgenommen mich in Zukunft Vegan oder zumindest vegetarisch zu ernähren, da ich mich auch viel mit Tierhaltung und deren Lebensqualität an sich beschäftigt habe. Alleine schaffe ich das denke ich einfach nicht, da ich mich wie gesagt noch nie mit dem Thema gesunde Ernährung befasst habe, deshalb habe ich beschlossen mich beraten zu lassen. Nur wie gehe ich an so etwas heran? Gibt es verschiedene Arten von Ernährungsberatung? Wie oft macht man sowas? Bin ich danach wirklich fitter? Ist das überhaupt bezahlbar? Ein bisschen schäme ich mich aus, das ich jahrelang so ungesund gelebt habe..muss ich mit Unverständnis rechnen oder versteht ein Ernährungsberater so etwas? Für Tips und Hilfe bin ich sehr dankbar!

Benutzerbild von Anja
vegan21 PostsweiblichDissen a.TWLevel 2
22.08.2017
Hallo Tristan,
Erstmal schön, dass du hier bist. Es ist nie zu spät sich zu ändern!
Ich habe vor ein paar Wochen eine Darmreinigung gemacht. Schon während dieser Zeit fühlte ich mich jeden Tag fitter und Kraftvoller. Danach habe ich auf Vegetarisch und inzwischen Vegan umgestellt. Ich habe mir ein sehr gutes Buch gekauft und hier im forum angemeldet. Fühle mich jetzt gut informiert, und wenn doch mal noch ne frage ist dann kann ich hier fragen.

Benutzerbild von kilian
vegan7.188 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
22.08.2017
Hallo Tristan,
herzlich willkommen hier!

Wenn es um allgemeine Unterstützung beim Umstieg auf eine vegane Lebensweise geht, wird Dir der Kurs helfen: https://www.vegan-werden.de/

Für spezielle, individuelle und gesundheitliche Beratung müsstest Du zu einem Ernährungsberater gehen. Das kostet natürlich auch viel mehr.

Viele Grüße

Kilian

Benutzerbild von Agil123
35 PostsLevel 2
22.08.2017
Hi Tristan, falls du an einem Ernährungsberater interessiert bist hätte ich da jemanden für dich in deiner näheren Umgebung. Dort lass ich mich auch Beraten. Sehr guter Umgang individuell auf dich angepasst. Sowohl Vegetarisch, Vegan oder für Fleichesser für jeden Bereich gibt es Experten. Also ich kann es dir nur Empfehlen, doch jedem das sein ;) . Sowohl für den Alltag als auch für Sport und Fitness zu gebrauchen. Ich poste den Link einfach mal mit dazu.

Link: https://www.figur-und-natur.de/

Benutzerbild von Katrin
vegan17 PostsweiblichLeipzigLevel 2
28.08.2017
Also ich habe mich bevor ich vegan geworden bin auch jahrelang ungesund ernährt... den ganzen Tag nur Süßes gefressen und sehr einseitig gegessen, bei mir gab es fast immer Nudeln und Hackfleisch. War immer lecker, einfach und schnell und wie gesagt zwischendurch immer sehr viel Süßes (Hauptnahrungsmittel... man könnte fast sagen ich habe zwischendurch Nudeln mit Hack gegessen :lol: )
Jeden Falls muss ich sagen seit dem ich gehört habe wie ungesund die ganzen tierischen Produckte sind war ich so schockiert, dass ich von heute auf morgen die Endscheidung getroffen habe vegan zu werden und es seit dem auch erfolgreich durchziehe.
Irgendwie kam die gesunde und bewusste Ernährung bei mir automatisch und der Spaß am kochen und ausprobieren auch. Und Süßes esse ich auch nicht mehr so viel. (...Weil ich noch keine Gummibärchen gefunden habe die die Konsistenz von normalen Bärchen haben)

Mir hat am Anfang für die einfache Planung von ausgewogenen und abwechslungsreichen Rezepten ein Buch geholfen, dass ich mir am Anfang gleich gekauft hatte. Da wurden die Lebensmittel in Kategorien eingeteilt: Früchte(Apfel,Tomaten...), Körner (Reis, Weizen...), Blätter (Spinat, frische Kräuter...), Wurzeln (Möhren, Zwiebeln...), Hülzenfrüchte(Erbsen, Bohnen...), Blüten (Brokkoli, Blumenkohl...), Nüsse (Cashewkerne, Haselnüsse...) und Pilze (Champis, Pfifferlinge...). So habe ich meine Gerichte für die folgende Woche immer nach diesem Schema geplant und dabei darauf geachtet, dass ich spätestens nach einem Monat von allem mal was gegessen habe. Funktioniert ganz gut, denn in fast allen Rezepten, die ich bis jetz so gemacht habe ist mindestens die Hälfte der genannten Kategorien enthalten. So plane ich eigendlich nur noch wann ich mal wieder was mit Hülzenfrüchten, Pilzen, Nüssen oder Blüten mache. Ich denke das sollte dann ausgewogen und abwechslungsreich genug sein.

Benutzerbild von Marzena
vegan12 Postsweiblich41836 Hückelhoven bracLevel 1
19.09.2017
Hallo Tristan auch ich bin was übergewichtig habe mich ungesund ernährt ich denke Du brauchst nicht unbedingt einen Ernährungsberater es gibt so viele Bücher und Seiten im Internet wo du dich informieren kannst du musst nicht sofort auf alles verzichten integriere erst mal einen veganen Tag in der Woche in deinen Speiseplan lass in jedem Fall Chips Schokolade und Co weg suche dir Alternativen zu Zucker und ungesunden Fetten Hanföl zum Beispiel Kartoffeln Nudeln oder weissen Reis esse ich gar nicht lieber Amaranth quinoa oder cuscous Buchweizen ist auch gesund und lecker es gibt so viele super gesunde Alternativen lebst du denn schon vegan?

Benutzerbild von Ravena
vegan32 PostsweiblichRuhrgebietLevel 2
20.09.2017
Hallo Tristan,

ich finde es toll, dass du überhaupt auf die Idee kommst, deinen schlappen körperlichen Zustand mit deiner Ernährung in Verbindung zu bringen! Das fällt vielen Menschen immer noch schwer ..

Es gibt tolle Kochbücher für den veganen Einstieg, die mit einfachen Rezept Lust aufs Kochen machen, weil du keine exotischen Lebensmittel brauchst, von denen man wieder nicht weiß, wo man sie herbekommen soll. Außerdem war für mich der Verzicht auf Zucker der Durchbruch, was das körperliche Wohlbefinden anging... Ich habe mich sehr schnell wesentlich wachen und klarer gefühlt.
Und wenn du dich pflanzlich ernährst und dabei vor allem unverarbeitete Lebensmittel verwendest, bekommst du automatisch viel mehr Nährstoffe, als in Fertiggerichten und hochverarbeiteren Lebensmitteln steckt ;)

Ich wünsche dir viel Spaß auf dieser Abenteuer-Reise

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Reinigungs Phase

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Salma
Salma

30. Jun.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Jun.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

15. Mai.
» Beitrag
kilian
kilian

07. Mai.
» Beitrag
Dana
Dana

05. Mai.
» Beitrag