Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...

Erstellt 29.08.2022, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 28 Antworten.

Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
29.08.2022
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf die Unbekümmertheit.
https://vegpool.de/magazin/veganer-neid-auf-fleischesser.html
Kennt ihr das Gefühl?
antworten | zitieren |
29.08.2022
Da ich zum Teil noch Steuererklärungen mache- auch wenn ich eigentlich schon in Rente bin- sehe ich manchmal, was die Leute so an Apotheken und Ärztekram ausgeben, da sie irgendwelche Krankheiten haben. Dann bin ich gar nicht mehr neidisch auf deren Unbekümmertheit . Man möchte sie manchmal schütteln und sagen :" Esst doch mal weniger Fleisch, dann habt Ihr kein Problem mit Prostatakrebs oder anderen Krankheiten !" Aber es steht mir nicht zu, wenn ich nicht gefragt werde. Oder es würde wahrscheinlich heißen: " Wir essen ja nur ganz wenig Fleisch !"
antworten | zitieren |
29.08.2022
Nein, ich bin nicht neidisch. Nur oft wirklich ziemlich verärgert über die generelle Respektlosigkeit, die sich in solchen Vorkommnissen zeigt.
antworten | zitieren |
29.08.2022
Kilian: Ich bin da voll bei dir.
Neid auf die „Unbekümmertheit“.
„Dumme“ Menschen sind glücklicher…
Wir hatten die Wahl wie in der Matrix: die rote oder die blaue Pille…


Das einzige, was ich an meiner Entscheidung bereue, ist, dass ich sie nicht schon früher getroffen habe. 🥺
antworten | zitieren |
29.08.2022
Jup das Gefühl kenne ich auch
antworten | zitieren |
30.08.2022
Ich kenne dieses Gefühl ebenfalls.
Auch schon aus meiner vegetarischen Zeit und ja, ich habe lange gebraucht um mich jetzt wirklich für die vegane Ernährung zu entscheiden.
Ich kann das auch total verstehen, wenn der Schritt dahin schwer ist und das Gefühl der "Unbekümmertheit/Unbeschwertheit" fehlt mir ganz extrem. So langsam weiß ich, was ich wofür verwenden kann, aber häufig fehlt mir die Spontanität. Ein spontanes Eis mit meinen Kindern in der Stadt, ein Brötchen vom Bäcker, das ist für mich etwas Besonderes und nicht Alltägliches. Leider muss ich oft ohne Eis oder Brötchen auskommen, da es einfach nichts Passendes für mich gibt.
Ich finde schon, das ich verzichte und auch, wenn ich weiß warum und wieso, fällt es mir nicht immer leicht.
Nach einem richtig stressigen Tag wäre so ein Stück Schoki schon mal schön.
antworten | zitieren |
04.09.2022
Zitat kilian:Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf die Unbekümmertheit.
https://vegpool.de/magazin/veganer-neid-auf-fleischesser.html
Kennt ihr das Gefühl?


da ich weiss, dass die unbekümmertheit auf ignoranz (so wie auch lange ignorant unbekümmert lebte) basiert, bin ich froh, zu den nicht unbekümmerten zu gehören, sondern zu jenen, die bereit sind, hinzuschauen. mir käme kein tierleidprodukt mehr auf den teller, ich könnte es nicht mehr geniessen. deshalb gibt es in meinem leben auch keine ausnahmen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.09.2022
Zitat Salma:deshalb gibt es in meinem leben auch keine ausnahmen.

Sehr lobenswert. Kritisch wirds bei mir immer dann, wenn ich müde und/oder sehr hungrig bin. Dann fackel ich nicht lange umher. Fleisch natürlich nicht, aber 100% milch/ei-frei kann ich da nicht versprechen. Wenn süsses da ist, wie zb Studentenfutter, oder was salziges wie Cracker, versuche ich mit dem meist, meinen ersten Hunger zu stillen.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.09.2022
Zitat Franz23:
Zitat Salma:deshalb gibt es in meinem leben auch keine ausnahmen.

Sehr lobenswert. Kritisch wirds bei mir immer dann, wenn ich müde und/oder sehr hungrig bin. Dann fackel ich nicht lange umher. Fleisch natürlich nicht, aber 100% milch/ei-frei kann ich da nicht versprechen. Wenn süsses da ist, wie zb Studentenfutter, oder was salziges wie Cracker, versuche ich mit dem meist, meinen ersten Hunger zu stillen.

hey franz - ich kann das leiden halt nicht mehr ausfiltern, wobei im "kleinen" wie bei palmöl könnte man mir das auch vorwerfen... (ich freu mich, wenn auf den produkten "vegan" steht, und dann kaufe ich diese, fast aus pflichtgefühl, solche produkte zu unterstützen...)
der typische veganer plant ja seit jeher vor und hat entsprechende notrationen dabei ;-) , da braucht es keinen verlegenheitskauf.
und mir ist auch wichtig, wenn ich in einer lokalität auf freundliche anfrage nichts veganes bekomme, auch nicht extra gebrutzelt, meine konsequenz zu signalisieren: 'nee danke, dann kann ich bei ihnen nur etwas trinken". so hoffe ich, dass bei der erstellung der speisekarte vielleicht irgendwann nachgedacht wird, und etwas veganes es mit drauf schafft! letztens nahm ich einfach veganen schmelzkäse mit in eine pizzeria :-) das ging dann auch pwr extravurst :green:
antworten | zitieren |
16.09.2022
Zitat Salma:
der typische veganer plant ja seit jeher vor und hat entsprechende notrationen dabei ;-) , da braucht es keinen verlegenheitskauf.

Ja, mach ich so, hab immer Nüsse im Büro (bzw. meust Studentenfutter) als Reserve mit, falls es in der Kantine ausser Salat nichts passendes gibt und mich am Nachmittag der Hunger überkommt. Schaut zwar nicht besonders gut aus, wenn man neben der Arbeit isst, ist mir andererseits auch wieder "wurscht". 8)
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ich suche gleichgesinnte aus Lübeck



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Burger King und noch ein Hammer
Zum aktuellen Bericht über vegane Burger, die nicht immer …
Vegandrea
2
Irbis
heute, 13:30 Uhr
» Beitrag
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
14
kilian
heute, 12:04 Uhr
» Beitrag
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
37
kilian
heute, 08:04 Uhr
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag
Tempeh
[LINK] Hat jemand von euch schon mal Tempeh selber gemacht …
Sajama07
10
Sonnja
21.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.