Rügenwalder vegan?

Erstellt 26.09.2015, von Lilith. Kategorie: Allgemein vegan. 46 Antworten.

14.07.2019
Die zwei Inhaber sind auch voll offen und bemühen sich. Ich unterstütze so etwas gern. Hab mir auch schon öfters den veganen Aufschnitt gegönnt.
Ich find es auch gut wenn es nach Fleisch schmeckt. Ich will das leid was dahinter steckt nicht, aber gegen den Geschmack hab ich nichts, deshalb find ich solche Produkte ab und an ganz cool. ;)
antworten | zitieren |
14.07.2019
Wenn es schmeckt wie Fleisch, ist es vorallem für die Leute eine super Alternative die sagen: Ich will aber auf den Geschmack nicht verzichten. Okay kein Problem.
antworten | zitieren |
10.09.2019
Neues vom "Wurstmarkt" :
https://www.focus.de/finanzen/news/wurstfabrikant-im-wandel-ruegenwalder-muehle-stellt-currywurst-produktion-ein-zugunsten-vegetarischer-produkte_id_11095652.html
Rügenwalder stellt die Curry - Wurst Produktion aus Tier ein, super !
Da gibt es jetzt wohl auch ganz neu eine vegane Teewurst von denen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.09.2019
Mir würde noch gefallen, wenn sie endlich ihren vegetarischen Aufschnitt komplett auf vegan umstellen würden (was sie ja mehrfach angepriesen haben). Die vegetarische Variante gibts hier am Nürnberger Bahnhof nämlich überall zu kaufen, die vegane blöderweise nicht :( .
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.09.2019
Hallo Habanero
Du kannst Rügenwalder ja mal fragen, wo er seine vegane Aufschnitte in Nürnberg verkauft und ihn bitten es auch am Nürnberger Bahnhof zu verkaufen.
Ich habe vor ein paar Monaten an Granovita geschrieben, die machen so leckere Salate im Glas, aber leider nicht alle vegan, einige noch mit Eiklar. Ich habe sie gefragt, warum das denn nicht möglich ist, alle Salate vegan zu machen. Sie haben mir geantwortet, dass es im Moment nicht geht, sie werden aber darüber nachdenken und es weitergeben. Ich denke, wenn man höflich fragt, dann kommt man da auch weiter. :D
antworten | zitieren |
10.09.2019
Gesagt, getan. Hab ihnen soeben mal eine Email geschrieben :) . Gar keine schlechte Idee :thumbup:
antworten | zitieren |
10.09.2019
Zitat habanero79:Mir würde noch gefallen, wenn sie endlich ihren vegetarischen Aufschnitt komplett auf vegan umstellen würden


Irgendeine vegane Wurst von denen habe ich heute im Rewe gesehen, aber nicht gekauft. Kann
sein, dass es ein veganer "Schinkenspicker" war. Hack und Burger gibt es von denen schon vegan.

Zitat habanero79:Gesagt, getan. Hab ihnen soeben mal eine Email geschrieben :) . Gar keine schlechte Idee :thumbup:


Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass Rügenwalder nicht antwortet... :-) Mein Versuch ist aber sicherlich ein Jahr her...

LG
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.09.2019
Folgende Produkte sind vegan:

Pommersche mit Schnittlauch
Pommersche mit Apfel und Zwiebel
veganer Schinkenspicker mit Grillgemüse
Pommersche fein
Pommersche Teewurst

https://www.ruegenwalder.de/vegetarische-und-vegane-produkte

Die Produzenten haben leider keinerlei Einfluss darauf, wo welches Produkt verkauft wird. Sie können es lediglich bei Zentralen einlisten. Welcher Händler dann was verkauft, ist Sache des einzelnen Geschäftes.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.09.2019
Ich kenne die veganen Produkte von Rügenwalder schon. Aus meiner Zeit im Tabakwarengroßhandel weiß ich noch, dass man zwar keinen Einfluß drauf nehmen kann was der Kunde in seinem Laden verkaufen möchte, aber man kann sehr wohl mit dem Kunden reden und dann z.B. Produkte bewerben.


Ein Argument wie "...da würden sie bestimmt mehr verkaufen wenn gar kein Tierleid mehr drin stecken würde..." würde mich als Lidl-Chef durchaus überzeugen - oder zumindest würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.
antworten | zitieren |
11.09.2019
Zitat habanero79:

Ein Argument wie "...da würden sie bestimmt mehr verkaufen wenn gar kein Tierleid mehr drin stecken würde..." würde mich als Lidl-Chef durchaus überzeugen - oder zumindest würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.


Das funktioniert eventuell bei einem straff zentral geführten Unternehmen wie Lidl, aber nicht bei dezentral geführten wie Rewe oder Edeka. Noch dazu gibt es da verschiedene Regionen, mit denen man sich einigen muss. Zwischenzeitlich ist bei Edeka noch Agecore (Einkaufsverbund aller europäischer Edekaner) vorgeschaltet, mit denen man sich erst mal auseinandersetzen muss, bevor man überhaupt einen Termin bei der nationalen und dann den regionalen Zentralen bekommt.


Lidl ist rein auf Profit ausgelegt. Da sind solche Überlegungen (Tierleid) "leider" absolut nicht relevant. Da lässt man es nicht auf einen Versuch ankommen.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tierversuche



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
15
METTA
heute, 10:14 Uhr
» Beitrag
Sind taco shells vegan?
Zutaten: Maismehl,Sonnenblumenöl,Speisesalz…
Jakob234
1
METTA
heute, 10:03 Uhr
» Beitrag
Burger King und noch ein Hammer
Zum aktuellen Bericht über vegane Burger, die nicht immer …
Vegandrea
5
ItsaMeLisa
heute, 05:30 Uhr
» Beitrag
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
37
kilian
Dienstag, 08:04 Uhr
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.