Vegpool Logo
Beiträge: neue

Interview: Wer ist die "Militante Veganerin" eigentlich?

Erstellt 05.02.2023, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 157 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.982 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
12.02.2023
Redet schlecht über ich, redet gut über mich, egal - Hauptsache ist, Ihr redet über mich.

Es ist völlig egal, in welcher Form über vegan gesprochen wird, ob ablehnend, provozierend militant, ob harmlos und übertolerant allem anderen gegenüber, ob missionierend, oder nur beispielgebend. Entscheidend ist, dass an vielen verschiedenen tagtäglichen Erlebensbereichen "vegan" als Begriff oder als gelebte Tatsache erscheint und in die Köpfe der Menschen kommt. Denn dadurch ergibt sich ein "Dasgehörteinfachdazugefühl", wodurch eine breite Akzeptanz entsteht.

Also nicht nur die eine oder die andere Variante führt zum Erfolg, sondern alle Varianten und die Auseinandersetzung darüber führen zum Erfolg.

Kein Benutzerbild
Heinzi
12.02.2023
Mittwoch um 20:15 Uhr: DSDS (Deutschland sucht den Superstar) auf RTL
mit Raffaela :clap:

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 4
13.02.2023
mal ne frage:
gleicht das fragen und wahrheiten in starker lautstärke aussprechen denn einer beschimpfung?

in meinen augen nein. wenn man abrupt ein gespräch abbricht ist man möglicherweise unfreundlich, ja. auch unhöflich. aber so ein "stilmittel" halte ich einem massenmord ggü für angemessen.

oder vewendet sie schimpfwörter? ich bin nicht sehr firm in ihren aktionen. klärt mich gerne auf!!

grundsätzlich sehe ich es wie vegbudsd, wir brauchen alle, die lauten demonstrativen, die moderaten und auch die ganz leisen.

auch die frauenbewegung seit vielen jahrzehnten wäre nur mit leisen frauen nix geworden.

trotz allem: ein ergänzendes interview/statement mit/von ihr zu den themen (holocaust vergleiche etc), die man ihr vorwirft fälschlicherweise zu nutzen, fände ich gut.

3x bearbeitet

Kein Benutzerbild
vegan27 Postsweiblich49832 ThuineLevel 2
13.02.2023
Hallo,
Wahlrecht gehört nicht zu den Menschenrechten, sondern zu den Bürgerrechten und kann auch da eingeschränkt sein z.B. bei Demenz oder Haftstrafe, das war also ein nicht so gutes Beispiel. Sorry.
Liebe Grüße,
schoko-oma

Kein Benutzerbild
Heinzi
14.02.2023
Auf was beziehst Du Dich schoko-oma?
Auf meinen Post mit den Frauenwahlrecht?
Oder was anderes?

Wir VeganerInnen wollen kein Wahlrecht für Kühe
aber ein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit für die Kühe.

Benutzerbild von Blaustern
vegan160 PostsweiblichHamburgLevel 3
15.02.2023
Ich habe mir einige Videos angesehen und muss sagen sowas hat mich ja eher vom Vegansein abgeschreckt. Ich hätte mich nicht damit beschäftigt, sondern mich in meinen Vorurteilen bestätigt gefühlt. Menschen die mit Kunstblut beschmiert in der Fußgängerzone stehen und alle Nichtveganer als Mörder und Heuchler zu betiteln ist auch nicht hilfreich.

Dazu kommt dann noch das was ich durch das verlinkte Video gesehen habe. Dickpicks und Catcalling sind okay, weil sie damit kein Problem hat. Mit Nazis kann man reden und ihnen eine Plattform geben, solange sie vegan sind. Diskriminierung von Transgender Menschen ist auch in Ordung. Das sind Positionen die ich nicht teilen und darum habe ich Abstand von ihrem Kanal genommen.

Kein Benutzerbild
Vegandrea0
15.02.2023
Ich finde, sie hat bei DSDS nicht schlecht ausgesehen. Sie war im Vergleich zur Straße eher ruhig. Hat sie schlau gemacht.
Schade nur, dass sie ihr Lied nicht zuende singen durfte.

Kein Benutzerbild
Heinzi
15.02.2023
Wollt ich auch gerade schreiben, Vegandrea war die schnellere.
Gute Werbung für den Veganismus :clap:

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Heinzi
16.02.2023
Und hier noch das vid dazu, falls jemand gestern verpasst hat:
https://youtube.com/watch?v=_M4jXx5rfqA

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.793 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
16.02.2023
Für mich eher so "cringe". Gut gesungen, ohne Frage, aber völlig falscher Kontext und zu offensichtlich, dass es ihr nicht um DSDS, sondern nur um die Plattform ging (hat schon bei Soya - the cow und "The voice" nicht gepasst). Wäre sie richtig weit gekommen und hätte erst irgendwann später einen proveganen, aber nicht menschenfeindlichen Song präsentiert, hätte das eine positivere Wirkung gehabt. Gewaltfantasien gegen Nichtveganer gehen für mich überhaupt nicht.
Trotzdem Respekt, dass sie sich dem zu erwartenden Bullshitbingo der Jury ausgesetzt und zumindest vor der Kamera die Nerven behalten hat.


Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Reaktionen

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Unsere Facebook-Memes
kilian
kilian
18
Thula
Thula

21. Feb.
» Beitrag
kilian
kilian

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag