Honig - In Ordnung oder Verwerflich?!

Erstellt 17.01.2017, von VeganGirl. Kategorie: Allgemein vegan. 14 Antworten.

Honig - In Ordnung oder Verwerflich?!
17.01.2017
Hallo Zusammen!

Oftmals werde ich als Veganerin gefragt, warum ich denn kein Honig esse, denn man würde die Tiere nicht dadurch quälen oder umbringen. 'Es sei doch einfach nur ein bisschen Honig', sagt mir dann mein Gegenüber. Wie seht ihr das? Ist es in Ordnung als Veganer Honig zu essen oder nicht? Was sagt ihr in so einer Situation und was für Argumente habt ihr?

Lg VeganGirl
antworten | zitieren |
17.01.2017
Hallo VeganGirl,
herlich willkommen hier im Forum.
Hast Du Lust, Dich noch kurz vorzustellen? Hier ist die Kategorie dafür: https://www.vegpool.de/forum/neu-hier/
Was antwortest Du denn selbst auf solche Fragen - also warum isst Du selbst keinen Honig?
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.01.2017
Hey :)
ich verweise hierauf ^^
https://www.vegpool.de/forum/neu-hier/neuling-2-1.html

Honig ist immer so eine Sache. Beim industriellen bzw. von Großimkern hergestellter Honig geht trotzdem so manch eine Biene drauf.
Ich selber habe nichts direkt gegen Honig, sofern ich Honig esse, dann nur vom kleinen Imker aus der Heimat, den ich persönlich kenne (und wo ich weiß, das ihm seine Völker am Herzen liegen und er nur soviel Honig nimmt, dass die Bienen gut durch den Winter kommen).
xD die Rechtfertigung hört sich jetzt an wie bei einem omnivoren mit der glücklichen Biokuh vom heimischen Metztger xD

Honig aus dem Supermarkt, vor allem der billige wird mittlerweile aus der ganzen Welt importiert, gepuncht und sonstiges mit gemacht.
Joar, die andere Frage ist, wie viel Honig ich denn noch esse im Jahr, das ist evtl. 1 Glas.
Das liegt aber auch daran, dass ich selten Brot frühstücke sondern eher aufm Müsli und Shake Dampfer bin ^^ und dort eignen sich auch andere Süßungsmittel hervorragend wie Mascobadozucker, Kokosblütenzucker, Agavensirup, Ahornsirup, Dateln etc.pp..
Ich glaube bisher gab es auch noch keine Studie oder sonstiges, die dem Honig eine schädliche Wirkung nachgewiesen hat...

Mancheiner würde sagen ich bin kein Veganer, muss ich auch nicht sein, Beeganer reicht mir vollkommen :)

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.01.2017
Also ich würde ja sagen, als Veganer darf ich alles essen - ich will nur nicht. Bei Veganismus geht es darum, Tiere nicht auszubeuten.
Hier ein paar Argumente, warum Honig nicht vegan ist: http://www.peta.de/honig
und hier noch eine Stellungnahme von einem Bio-Imker: http://www.bioimkerhonig.de/bienenhonig/ist-honig-vegan.php

Ich persönlich finde es nicht verwerflich in Ausnahmefällen Bio-Honig zu essen (z.B. gegen Erkältung, oder wenn ein lieber Freund für mich extra einen Kuchen bäckt und aus Unwissenheit Honig hinzufügt, oder wenn es wirklich gar nichts Veganes für das Frühstücksbrötchen gibt). Da sind mir andere vegane Themen (Verzicht auf Fleisch, Eier, Milchprodukte) und auch viele nichtvegane Themen deutlich wichtiger.
antworten | zitieren |
17.01.2017
Hallo VeganGirl,

ich kann den Anderen nur beipflichten:
Diese Frage kann jeder Veganer nur für sich selbst beantworten.


Ich persönlich möchte aber gerne noch auf einen weiteren Knackpunkt aufmerksam machen:
Die abnehmende Artenvielfalt und Überzüchtung der Honigbienen.

Mit Honigbienen ist es wie mit dem Weizen. Nicht alle Getreide sind Weizen, wie auch nicht alle Bienen Honigbienen sind.
Fakt ist sogar, dass die Menschen Honigbienen gezüchtet haben (ähnlich den Hunden), damit diese eine höhere (und für den Menschen zugängliche) Honigstruktur aufbauen.

Wer einmal die Waben von Wildbienen gesehen hat weiß, dass man diese als Mensch schlecht verzehren kann ohne auf Wachs und Larven zu beißen.
Die aktuelle Bienenkrise ist nur das Ergebnis einer durch Generationen vorangetriebenen Überzüchtung einer einzelnen Bienenart, welche durch eben diese Überzüchtung mit diversen (kontitutionellen wie dependenten) Vorbelastungen zu kämpfen haben

Ich für meinen Teil möchte genausowenig (Bio-)Imker unterstützen eine einzelne Honigbienen-Art weiter zu überzüchten, wie ich dies bei Hunde- und / oder Katzenzüchtungen unterstützen möchte.


Von nicht-bio Haltung in welcher den Bienenköniginnen die Flügel abgerissen werden, damit diese nicht mehr fliegen und somit nicht mehr ausschwärmen können ganz zu schweigen ..

Grüße,
Falk
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.01.2017
Hallo
Wir bekommmen den Honig ( Bio) von einem Imker aus unserer Gegend. Aber wir sind auch noch nicht völlig vegan. Aber es wird immer mehr.
lg
Lilly
antworten | zitieren |
19.01.2017
Hallo Ihr,
also ich glaube nicht,dass die Bienen Honig,und Pollen,und Propoli für uns
produzieren.
Grad für Honig gibt's reichlich ebenfalls leckeren Ersatz.
Für Propoli hab ich noch nichts vergleichbares gefunden.
Er hilft nicht nur mir,bei Erkältungsbeginn,sondern auch den Tieren,wenn
die sich was eingefangen haben.
LG,Layla
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.01.2017
Zitat Layla-Eve:also ich glaube nicht,dass die Bienen Honig,und Pollen,und Propoli für uns
produzieren.
LG,Layla

Genau das ist der Punkt.
Weder sammeln die Bienen Honig für uns, noch "schenken" uns die Hühner Eier wie es immer so schön blumig genannt wird.
In der freien Natur gibt es auch Honig- und Eierdiebe. So was kommt immer wieder vor.
Aber das systematische Ausbeuten durch Haltung/Einsperren und permanenter Wegnahme ist typisch für den Menschen.
antworten | zitieren |
20.01.2017
Die Formulierung, die ich in Dokus über ländliche Gebiete oder so auch immer "gerne" höre, ist : "Der Mensch lebt ihr sehr nah mit seinem Tier zusammen / im Einklang mit seinen Tieren" :rolleyes: Tun wir das nicht alle?
antworten | zitieren |
30.01.2017
Hmm schwierig. Also oberverboten ist schon mal gar nix, du bis ja freiwillig Veganer. Ich würde, wenn meinen Honig aus dem Bioladen beziehen
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Roh vegane Ernährung?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
Samstag, 21:23 Uhr
» Beitrag
Tempeh
[LINK] Hat jemand von euch schon mal Tempeh selber gemacht …
Sajama07
10
Sonnja
21.09.2022
» Beitrag
Wer gehört zu wem: Vegane Unternehmen und die Konzerne dahinter
So viele neue Marken kommen auf den Markt. Viele davon …
kilian
1
Salma
18.09.2022
» Beitrag
Anteil in veganer Gemeinschaft in Portugal
Aufgrund von privaten Umständen geben wir unseren Anteil …
MaryCherry
1
PICO
15.09.2022
» Beitrag
Parodie auf die Massentierhaltung
Ich fand’s großartig 🎉 [LINK]…
Katzenmami
2
Zwoelfvegan
12.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.