Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.

Erstellt 09.06.2022, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 50 Antworten.

02.10.2022
Zitat kilian:Hast du evtl ein paar Zitate von denen du dich persönlich angegriffen gefühlt hast?

Dass du mich indirekt als asoziale Person darstellst. Der Begriff ist deutlich negativ konnotiert.

Wiktionary weist folgende Bedeutung aus:
"nicht fähig oder nicht willig, in einer Gemeinschaft zu leben und einer solchen Gutes zu tun"

Zudem bezeichnest du Fleischessen undifferenziert als Wurzel allen Übel:
"Fleischesser produzieren uns also eine Zukunft, unter der wir alle - auch die Nicht-Fleischesser - zu leiden haben werden. Deshalb asozial."

Auch das empfinde ich als beleidigend:
" Dabei ist Fleischverzehr ungefähr so stilvoll, wie verschwitzt in einen öffentlichen Whirlpool zu steigen. Nur eben viel asozialer. "

Du schreibst von der Ideologie des "Karnismus". Dein Text kommt mir ebenfalls sehr ideologisch vor, nur am anderen Ende des Spektrums.

Das relativierende "Nichts hiervon ist also persönlich gemeint." am Ende wirkt nur wie ein Feigenblatt. Denn es kommt sehr persönlich an. Zumindest bei mir. Der Begriff "asozial" kommt übrigens 19 Mal vor.

Was Massentierhaltung und Qual angeht, da sind wir uns sehr einig. Mein persönlicher Kompromiss besteht daraus, nur Fleisch aus tiergerechter Haltung und Schlachtung (ja, das ist deutlich teurer) und keine Baby-Tiere zu essen, also kein Lamm, Kalb oder (Span)Ferkel.


Du hast gefragt, ob deine These zu radikal ist. In meinen Augen ist sie das.


Der rotgesichtige Nachbar hat übrigens so reagiert, wie von mir oben beschrieben. ;)


/Edit:
Ich fand im Übrigen einen Teil der ersten Antwort auf meine Anfrage nach Fleisch-Ersatzprodukten sehr angenehm:
"Wir sind pro-vegan. Wie weit jemand dabei geht, ist eine eigene Entscheidung. Willkommen hier"



2x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.10.2022
Zitat manannan:
Dass du mich indirekt als asoziale Person darstellst. Der Begriff ist deutlich negativ konnotiert.


Der Artikel äußert direkte Kritik an dem Verhalten des Fleischverzehrs, aber nicht an der Persönlichkeit.

Du bezeichnest den Hinweis, dass nichts davon persönlich gemeint ist, zwar als "Feigenblatt", aber ich meine das ernst.

Die Sache ist aus meiner Sicht die:
Wenn sich fremde, schwitzende Leute in meinen Whirlpool setzen und ins Wasser pinkeln, dann ist das asozial. Und wenn sie sich drüber beschweren, dass "asozial" negativ konnotiert ist, dann muss man festhalten, dass sie dieses Problem am einfachsten lösen könnten, wenn sie aufhören, ins Wasser zu pinkeln.

Man hat es also gewöhnlich selbst in der Hand, ob man sich asozial oder sozialverträglich verhält.
Fleischverzehr ist nicht Teil der eigenen Persönlichkeit. Es ist ein Verhalten das man tun oder lassen kann.

Ich bin ja auch Ex-Fleischesser (sogar intensiv) und weiß mittlerweile, dass es anders geht.

= Asoziales Verhalten darf berechtigt angesprochen und kritisiert werden.
antworten | zitieren |
03.10.2022
Der Artikel äußert direkte Kritik an dem Verhalten des Fleischverzehrs, aber nicht an der Persönlichkeit.

Und das ist das Kernproblem meiner Meinung nach. Du kannst ein Verhalten nicht von der sich verhaltenden Person trennen. Wenn du ein Verhalten als asozial bezeichnest, dann ist in logischer Konsequenz auch die Person asozial.

Wie gesagt, das ist meine persönliche Wahrnehmung der Sache.
antworten | zitieren |
03.10.2022
Zitat manannan:
Zitat kilian: Der Artikel äußert direkte Kritik an dem Verhalten des Fleischverzehrs, aber nicht an der Persönlichkeit.
Und das ist das Kernproblem meiner Meinung nach. Du kannst ein Verhalten nicht von der sich verhaltenden Person trennen. Wenn du ein Verhalten als asozial bezeichnest, dann ist in logischer Konsequenz auch die Person asozial.

Wie gesagt, das ist meine persönliche Wahrnehmung der Sache.

hi, du kennst dann scheinbar einen der wichtigsten grundsätze in der kommunikation nicht:


nie die ganze person kritisieren, sondern nur das spezielle verhalten. eben damit mensch sich nicht im ganzen abgelehnt fühlt. das hat kilian in dem artikel genau richtig gemacht.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.10.2022
Hallo Mannomann,


asoziales Verhalten ist ein Verhalten, das der Gesellschaft schadet. Fleischessen schadet der Gesellschaft, wie in dem Artikel sehr gut begründet wurde. Wenn man das verstanden hat, kann man das Verhalten ja ändern. Damit bleibt man die gleiche Person, nur dass man sich vernünftiger verhält.

Wir brauchen eine große Zahl Menschen, die das versteht und schnell umsetzt, wenn wir auf unserem Planeten weiter leben wollen.

Da die Lage sehr ernst ist, ist es angebracht, sich mal so drastisch zu äußern. Bitte nicht als Angriff auf die eigene Person verstehen.

Liebe Grüße
Crissie
antworten | zitieren |
03.10.2022
Liebe Chrissie,


ich verstehe dich durchaus. Aber da kommt wieder die Psychologie und die Abwehrreaktion ins Spiel. Eine deutliche Provokation verursacht nun Mal bei den meisten Menschen kein Nach- oder gar Umdenken sondern eine prinzipielle und unreflektierte Ablehnung (s. den zitierten rotgesichtigen Nachbarn). Damit erweist man der an sich guten Sache einen Bärendienst. Schau dir doch mal die mehrheitliche gesellschaftliche Wahrnehmung der Demonstranten an, die sich auf Straßen festkleben oder von Autobahnbrücken abseilen.

Um wieder zu mir und meiner Meinung zu kommen:
Ich will und werde nicht auf Fleisch oder tierische Produkte verzichten (auch wenn ich den Fleischkonsum reduzieren möchte). Macht mich das dann in der logischen Folge der Aussage nicht doch zur asozialen Person und wird die Aussage dadurch nicht doch persönlich?
Ich tausche mich auf sachlicher Ebene sehr gerne mit Menschen aus, die eine divergierende Meinung aufweisen. Wenn ich aber beschimpft werde oder als minderwertig bzw. moralisch unterlegen bezeichnet werde, dann ist das Gespräch für mich an dieser Stelle beendet. Dieser letzte Satz bezieht sich jetzt nicht auf die Diskussion hier, sondern auf die frühere Erfahrungen als Leichenfresser und Tiermörder beschimpft worden zu sein.
Eine Diskussion muss auch nicht immer das Ziel haben, den Anderen von der eigenen Sicht zu überzeugen. Sie kann auch schlicht einen freundlichen Austausch darstellen.

Ebenfalls liebe Grüße
Manannan Mc Lir
(irischer Gott des Meeres) ;)

/Edit:
Typos korrigiert.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.10.2022
Oh, sorry, hatte deinen Namen falsch gelesen. Dieser irische Gott war mir kein Begriff! 😁
antworten | zitieren |
03.10.2022
Zitat manannan:... Ich will und werde nicht auf Fleisch oder tierische Produkte verzichten (auch wenn ich den Fleischkonsum reduzieren möchte). Macht mich das dann in der logischen Folge der Aussage nicht doch zur asozialen Person und wird die Aussage dadurch nicht doch persönlich?
Ich tausche mich auf sachlicher Ebene sehr gerne mit Menschen aus, die eine divergierende Meinung aufweisen.
du möchtest den mittlerweile dreifachen erklärenden hinweis, dass das verhalten und nicht die person kritisiert wird im artikel augenscheinlich nicht annehmen sondern trittst weiter auf derselben stelle.


Das ist bedauerlich, besonders für dich: auf diese weise wird dich vieles auf der welt verletzen, das ganz objektiv nur kritik an selektivem verhalten war und bereits vom absender derart eingestuft wurde.


aber jeder kann sich entscheiden, ob er sich den falschen schuh anzieht oder nicht oder das nicht passende laufutensil ggf bei irrtum wieder ablegt.

mit zuvielen falschen schuhen an den füssen wirst du jedenfalls schnell schmerzlich straucheln.

aber dass es dich derart aufregt und nicht weiterdenken lässt zeigt, dass es einen nerv getroffen hat. Vielleicht nimmst du ja die chance an und horchst mal in dich hinein?
Tip
Melanie Joy: „Bio-Fleisch ist ein neuer Mythos des Karnismus“
https://www.biorama.eu/karnismus-melanie-joy-interview/

du bewegst dich auf einer veganen Website, und vielleicht kannst du, wie von dir gefordert, dich auch in dein gegenüber einfühlen und dir vorstellen, dass personen, die das leid der tiere offenen auges wahrnehmen und so mancher hier um das leben jedes einzelnen tieres kämpft, von so einem auf fleischkonsum beharrenden satz wie deinem siehe zitat umso betroffener sind...
9x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.10.2022
Hallo manannan,
wahrscheinlich wirst du genau so wie viele andere Menschen irgendwann auf Fleisch verzichten müssen. Nämlich spätestens dann wenn auf Grund des Klimawandels (Hitze, Dürre, Stürme, Überschwemmungen, usw.) keine Pflanzen mehr da sind um sie an Tiere für die Tiermast in der Massentierhaltung zu verfüttern. Dann wird sich der Konsum tierischer Produkte von allein erledigen. Allein in Deutschland müssen die Landwirte inzwischen Unmengen an Tierfutter in aller Welt zusammenkaufen mit enormen Schâden fürs Klima (Urwaldabholzung, riesige Transportwege, Pestizideinsatz, usw.).
Übrigens: Viele der Tiere die du verzehrst sind VEGANER. !!!
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.10.2022
Lieber Smaragdgrün, liebe Salma,

auf eure beiden Beiträge detailliert einzugehen würden Kilians Thread gänzlich ins Off-Topic bringen. Er hat eine Frage gestellt, ich habe sie aus meiner Perspektive beantwortet und klinke mich an dieser Stelle aus diesem Thread aus, da zum eigentlichen Thema von mir alles gesagt wurde und ich den Thread nicht hijacken möchte.

Solltet ihr eure Anliegen mir gegenüber vertiefen wollen, so bin ich gerne zu einem Austausch in einem anderen, zu öffnenden Thread oder per PM bereit.

Liebe Grüße
Manannan

/Edit: Ein kleiner Korrekturnachtrag: Schweine sind keine Veganer sondern Omnivoren und auch Hühner fressen nicht nur Korn. ;)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Mein Leserbrief an Schrot&Korn zum Artikel "Es geht um die Wurst"



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
4 unangenehme Fragen für Milchbauern...
Ob sie drauf antworten? Probiert's doch mal in eurer …
kilian
116
Vegbudsd
heute, 08:25 Uhr
» Beitrag
Reaktionen
Wir war es bei Eurer Umstellung? Seid ihr auch auf viel …
simplyblue
13
Seelchen
gestern, 19:26 Uhr
» Beitrag
Restaurantbesuch - es geht auch anders
Anlehnend und ergänzend zum "Notfallplan-Thread" möchte …
Dana
187
Dana
gestern, 14:02 Uhr
» Beitrag
Umgang mit ethischen Konflikten
Ich bin grad mal wieder zufällig, über eine Sendung gestolpe…
lizhan
2
Crissie
02.02.2023
» Beitrag
Vegane Softwaffeln Verzehr fertig
Suche vegane Softwaffeln. Weiß jemand wo man die kaufen/ …
NUSSI78
20
Salma
01.02.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.